Benutzerverwaltung

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von exquited, 11.10.2004.

  1. exquited

    exquited Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.09.2004
    Hallo zusammen,

    ich habe heute mein Powerbook bekommen, kann mich aber erst am Abend damit beschäftigen.
    Nun, um mich im Vorfeld schon einzurichten, habe ich eine Frage. Wie richte ich am besten meinen Benutzeraccount ein? Soll ich mich als Administrator berechtigen und immer mit dem Admin-Account arbeiten, oder der Admin getrennt und ein Standart-Benutzer mit meinem Namen, etc. einrichten, auf dem ich dann hauptsächlich arbeite?

    Ich möchte dies zum Voraus wissen, damit ich, wenn ich meine Daten anlege/kopiere nicht alles zweimal machen muss.

    Vielen Dank
    mani
     
  2. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Auf jeden Fall getrennte Accounts anlegen!
    Bei Bedarf kannst du dir unproblematisch "on-the-fly" die benötigten Admin-Berechtigungen verschaffen.

    Ich kenne keine Anwendung, für deren Betrieb man Admin-Rechte braucht.
    Die brauchst du normalerweise nur, wenn du die Systemkonfiguration (mit Konsequenzen auch für andere Accounts) änderst.


    Gruß,

    ?=?
     
  3. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Mal davon abgesehen kommst du bei der Neuinstallation bzw. Inbetriebnahme so oder so nicht um den Admin herum, den mußt du zuerst mal anlegen, nachher kannst du beliebige Accounts anlegen.

    Allerdings weiß ich nicht, was es bringen soll, nicht am Admin zu arbeiten? Mir reicht ein Acccount, und einen sehr eingeschränkten gibts noch, für Gäste. Dat wars!
     
  4. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Hi Josh,

    ...eines der Hauptprobleme bei dem immer wieder gern geschähten Konkurrenten aus Redmond ist, dass die meisten Benutzer als Administrator arbeiten.
    Das schafft zum großen Teil erst die Voraussetzungen dafür, dass sich Viren, Würmer, etc. im System einnisten können.
    Wenn die Leute ihren Rechner alle als "normale" Benutzer bedienen würden hätte das meiste Getier dieser Art keine Chance, den nächsten Reboot zu überstehen und wäre damit aus der Welt.
    Dass ich (noch) keine OS X Viren kenne ist für mich kein Grund, mein System diesbezüglich nachlässig zu konfigurieren, zumal man
    • mit einem normalen Account im normalen Betrieb keine Einschränkungen hat und man
    • auf genial einfache Weise "zwischendurch" Administrator Tätigkeiten ausführen kann: Sogar Programme installieren funktioniert, ohne dass man dafür auch nur "fast user switching" bemühen muss.


    Gruß,

    ?=?
     
  5. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Ähhh, der Defaultuser auf dem Mac ist doch sowieso nie ein richtiger Admin...
     
  6. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    im Grundsatz hast du natuerlich recht. Aber nach meinem Verstaendnis wird bei jeder Aktion eines Users, der mit Admin Rechten angemeldet ist, die ueber das hinaus geht was ein "normaler" Benutzer machen darf (also Read/Write/Allocate ausserhalb des home Verzeichnisses) zusaetzlich das Admin Passwort abgefragt. Also in erster Linie wohl beim schreiben in globale Verzeichnisse und Libraries.

    Davon abgesehen darf der Admin eigentlich "nur" Veraenderungen an bestimmten Systemeinstellung (Netzwerk, Datum, Uhrzeit, Energie Sparen und Starvolume) vornehmen, NetInfo Mananger und bestimmte Funktionen des Disk Utilities nutzen, entscheiden wer Zugang auf den Rechner bekommt, durch Manipulation der Rechte Daten beliebiger Benutzer oeffnen, aendern oder loeschen (per default geht das nicht) und File Vault per Hauptkennwort umgehen. Um user Daten zu Beschaedigen, zu loeschen oder zu missbrauchen reicht das natuerlich aus.

    Dem System selbst ersthaften Schaden zufuegen so das der Rechner nicht mehr bootet kann eigentlich nur der root - und der sollte natuerlich grundsaetzlich deaktiviert sein.

    Cheers,
    Lunde
     
  7. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Na ja, vielleicht bin ich ein bischen übervorsichtig, aber: Es kostet keine Mühe (s.o.)


    Gruß,

    ?=?
     
  8. Ob Admin oder normaler Benutzer, macht keinen Unterschied, sobald der Benutzer (die Person) das Passwort des Admins (der Benutzeraccount) kennt. Denn dieses wird in beiden Fällen gebraucht, um Eingriffe in das System vorzunehmen (und im ungünstigsten Falle auch benutzt werden, wenn es bekannt ist, um eventuellen Viren und Würmern das Tor zu öffnen etc.).

    Admin/Mac OS X != Administrator/Windows
     
  9. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Also ich arbeite an meinem Mac als Admin. Es ist ja immerhin MEIN Mac also bin ich der Administrator, wieso sollte also mein Account kein Admin sein?

    Wenn irgendwann mal jemand anderes öfters an meinem Mac arbeiten wird, dann bekommt er oder sie einen normalen Account. Aber zur Zeit bin ich der einzige Nutzer.
     
  10. Masterploxis

    Masterploxis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.10.2003
    Seh ich auch so

    Auch arbeite an meinem Rechner als Admin. So habe ich alle Rechte, die ich brauche, um gescheit arbeiten zu können. Zwei Accounts für einen Benutzer halte ich für sinnlos. Wenn jemand an meinem Rechner hier arbeitet dann bekommt er von mir einen Account eingerichtet und gut. Und was den root angeht. Der bleibt deaktiviert!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Benutzerverwaltung
  1. Ahler
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    476
  2. cybos
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    539
  3. tgobs
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    514

Diese Seite empfehlen