Beige G3/233 als File Server

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von widu99, 23.03.2007.

  1. widu99

    widu99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2007
    hallo
    ich brauche fürs Heim Netzwerk einen File server für iPhoto und iTunes und als back up medium für 2 iMacs.

    Am Anfang war ich voll begeistert von den NAS laufwerken aber je änger ich suche, desto mehr denke ich dass die Teile nicht das bringen was sie sollten. Einen Test wo jemand von einem NAS überzeugt war suche ich noch. Das einzige was mich beeindruckt hat war das TS101 oder TS201 von QNAP.

    Jetzt habe ich aber im Keller noch meinen alten G3/233 rumstehen, den ich mit einem neuen Prozessor auf G4/450 aufgerüstet habe. der hat zwar nur einen 10er Ethernetanschluss aber viel mehr bringen ja auch die NAS nicht obwolh die einen 100er oder soagr Gigabit Anschluss haben.

    Wer hat einen alten G3er als server im Einsatz und mit welchem System? Wie ist die Leistung im Netzwerk?


    irgendwie würde es mich noch reizen, den alten G3er noch etwas weiter zu nutzen. er stand fast 8 jahre im normalen Einsatz ...

    gruss
    widu
     
  2. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Willkommen im MacUserForum!

    Hallo Widu,

    wieviele Rechner sollen am Server hängen?
    Willst Du ihn nur für Backup nutzen?
    Ist es der Tower oder Desktop?

    Vergiss nicht, dass Du nur 128 GB-Platten ohne
    SATA-Karte nutzen und OSX nur bis 2.8. nutzen
    kannst.

    Zu den NAS-Laufwerken und Tests: bereits bei
    http://www.testticker.de/ gesucht?

    Gruss Jürgen
     
  3. widu99

    widu99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2007
    hallo

    bisher sinds nur 2 iMacs und meine frau und ich wollen mind die iPhoto library gemeinsam nutzen. ev noch itunes aber das muss nicht sein.
    zudem will ich auch von den imacs regelmässig backups machen.
    dafür reichen dann 2 x 128 gb schon aus.

    in den nächsten jahren kommen dann sicher noch ein oder 2 computer der kinder dazu (hoffentlich auch macs ..) aber vielleicht gibts dann auch ein NAS mit gescheiter Datenrate.

    toll finden ich von den NAS das QNAP TS101 weil man damit auch torrents laden kann ohne den Computer laufen lassen zu müssen. gerade für einen iMac Besitzer, bei dem man den bildschirm nicht einfachs ausschalten kann, ist das toll.

    habe auch mal geschaut, ob ein g4 mac mini günstig zu haben ist aber das wird dann auch teuer weil man dafür dan noch externe usb oder fw disks braucht um auf eine gute speicherkpazität zu kommen.

    widu
     
  4. Sascha_77

    Sascha_77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    55
    MacUser seit:
    23.10.2005
    Also ich hatte bis vor kurzem einen G3/300 beige als Fileserver im Einsatz. Den internen IDE-Bus zu benutzen ... davon rate ich ab. Hängen 2 Platten an einem Bus gibts Datenkorruption. Andauernd war mein OSX kaputt ... ich wusste nie warum. Die onboard IDE´s sind was fürn Popo bei der Kiste. Ich habe mir damals ne 6260 Acard geholt für den PCI-Port und seither schnurrte der Rechner wie ein Kätzchen. :) Hatte bis zu 5 Platten (und somit noch eine 2. Acard) ins Gehäuse gestopft (ja das geht wenn man will ((-: ) und OSX 10.3.9 mittels XPostFacto installiert. Lief hervorragend. Hatte 512 MB Ram.

    Als reiner Fileserver Ideal. Hatte dann noch Apache2 und Php5 und Mysql installiert. Da hat man dann allerdings beim aufbau der Internetseite schon gemerkt das Leistung fehlt. Aber letztendlich lief alles. Er hat sich jahrelang wacker im 24/7 Stunden Betrieb geschlagen. Nicht eine Platte ist mir in der ganzen Zeit abgeraucht.

    Achja und fürs Netzwerk hatte ich mir damals eine Asante Fast 590 zugelegt. Das Teil ist super und läuft 1a im Rechner.
     
  5. SsteveE

    SsteveE MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Ich habe auch meinen alten PowerMac G3 beige als Server im Einsatz. Läuft inzwischen über ein Jahr stabil, schnell und ohne Probleme als File/Backupserver, Musik, Film- und Multimedia Server.
    Betriebsystem läuft Panther drauf, da wie ich finde, für den Normalgebrauch völlig ausreichend. Mit SharePoints machst du die Freigaben und Rechte (auch smb!! für Win z.B.) und selbst die Userverwaltung kannst du wie ich über das OS machen.

    Hardware:
    - PM G3 beige 266Mhz
    - 250 GB WesternDigital S-ATA (System und Homeverzeichnis HD)
    - 320 GB WesternDigital S-ATA (Daten Multimedia HD)
    - 1GBit PCI LAN von OvisLink
    - 512 MB Ram
    - SerialATA Controller von SeriTek

    Am Anfang gabs ein paar Probleme, da der Rechner doch schon 10 Jahre alt ist, aber mit ein paar Versuchen hats dann auch geklappt ein aktuelles OS und aktuelle Hardware drauf laufen zu lassen.

    Vielleicht gleich zuerst (war mein Hauptproblem!)
    Und ein paar Threads:
    THREAD 1
    THREAD 2
    THREAD 3

    Ach ja; 233er ist das die Desktop Variante (flach!?)
    Aber selbst dort sollten sich Controller, Ram und Platten ausgehen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.01.2016
  6. widu99

    widu99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2007
    BESTEN DANK :cake: :cake: :cake: :cake:

    Das schöne an einem alten mac ist, dass man daran herumbasteln kann aber man nicht davon abhängig ist, dass er läuft wenn man mal e-mail abrufen will oder etwas im netz nachlesen will.
    Es war schon ein Abenteuer Panther auf den G3 zu kriegen aber ihn jetzt zum Server aufzumotzen das reizt wirklich.

    Ausserdem finde ich es gut SATA Platten zu nehmen, weil die kann man später auch wiederverwenden.

    Die PCI karten sollten ev auch bei ebay günstig zu haben sein ....

    cheers
    reto
     
  7. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    1.147
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Ich weiß leider noch nicht, ob Du ein Desktop- oder Minitower-Modell hast. Ich ziehe zweites vor wegen der auftretenden Wärme und deren Abfuhr.

    Habe zuhause einen G4/400 mit 4 internen Platten als Fileserver für iTunes und iPhoto. Läuft bestens, auch bei Zugriffen von 2 Clients mit Musik- und Fotoabruf.

    Viel Erfolg, die anderen Ratschläge hören sich ja positiv an ……
     
  8. widu99

    widu99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2007
    G3/233 Desktop, aufgerüstet mit ZIF G4/450 MHz
    Arbeitsspeicher weiss ich gar nicht mehr wieviel

    reto
     
  9. SsteveE

    SsteveE MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Du hast recht - auch bei mir war da ein gewisser Reiz da - den alten Mac umzubauen und noch etwas draus zu machen. -> und es hat sich gelohnt. Und wie du sagst - du kannst im Grunde genommen alle Komponenten - nicht nur die Platten weiterverwenden. Bedenke, dass PCI Karten bis rauf zum G5 verbaubar sind (also S-ATA Controller und z.B. Netzwerkkarte), die Platten sowieso, und selbst der SD-Ram (der wahrswcheinlich noch zum Nachkaufen ist) läuft in dem ein oder anderen G4 Rechner noch. Also sollte er seinen Dienst irgendwann nicht mehr tun - raus mit den Karten, Platten und RAM - rein in einen neueren G3, G4 oder gar G5, und schon läuft der Server weiter. Aus der Sicht - lohnt sich dies auf jeden Fall.

    Zu S-ATA: Ein S-ATA Controller und Platten ist schon alleine deswegen empfehlenswert, da du nicht mehr unbedingt an Plattenlimits gebunden bist - das heißt du kannst die im Rechner IDE Bus festgelegte HD Grenze ohne Sorge übersteigen, und somit auch Platten in der Größenordung von mehreren hundert GB nutzen. Dies ist ein großer Vorteil jetzt mal abgesehen vom höheren und schnelleren Datenfluss der Schnittstelle.

    Beim Kauf des S-ATA Controllers aber bitte aufpassen! Das ist die heikelste Sache bei den Macs. Das Angebot an Mac-tauglichen S-ATA oder auch normalen ATA Schnittstellencontrollern ist nicht sehr groß. Und der Preis ist eben leider auch nicht der, den man für 0815er Controller für Windows Rechner bezahlt.
    Hier ein paar Hersteller die auf Macs spezialisiert sind:
    - http://www.firmtek.com
    - http://www.acard.com
    - http://www.sonnettech.com

    Zum Kaufen findest du z.B. bei Gravis, [DLMURL="http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/default.php?cPath=9020&PHPSESSID=83adec86493f48f0c64241922c43e125"]dspMemory[/DLMURL], oder bei [DLMURL="http://www.cyberport.de/default/5281/1085/0/0/sata.html"]cyberport[/DLMURL] bzw. möglichweise auch ein wenig was bei ebay.
    Wie gesagt, auf das musst du aufpassen!
    Viel Spaß!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  10. widu99

    widu99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2007
    danke für die tips

    werde mich wahrscheinlich für die karten von sonnet (Tempo presto gigabit und Tempo Serial ATA) entscheiden.

    hätte auch den ZIF von Sonnet gekauft damals, war aber zu teuer und habe dann den von XLR8 genommen.

    danke
    -widu
     
Die Seite wird geladen...