Bei OpenType-Fonts werden keine Sonderzeichen gedruckt

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von heldausberlin, 29.08.2006.

  1. heldausberlin

    heldausberlin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    MacUser seit:
    01.05.2004
    Ich hab den Epson AcuLaser CX11N.
    Alles wunderbar, nur druckt er neuerdings bei OTFs keine Sonderzeichen wie z. B. das €-Symbol.
    Egal, ob aus irgendeinem Textverarbeitungsprogramm oder bei einem PDF.

    Der Epson-Support ist bisher auch ratlos.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?


    10.4.7 und neuester Treiber von der Epson-Homepage.
     
  2. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Die Fonts selber haben aber diese Sonderzeichen? Manche Fonts (besonders kostenlose) haben keine oder nur sehr wenige Sonderzeichen, können diese also weder anzeigen noch drucken.

    Falls die Fonts selbst die Zeichen haben: Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit mit Dokumenten, die von PCs kamen und in Times geschrieben waren. Da war die Zeichensatzkodierung schuld. Auf dem Bildschirm war alles "normal", aber der Druckertreiber hat sich an den Umlauten verschluckt und diese einfach weggelassen. Ich vermute bei manchen Fonts wird nur die Fontbezeichnung an den Drucker geschickt, nicht der Font selbst - wenn dann der Font im Drucker die Sonderzeichen nicht hat oder anders kodiert hat (andere ASCII-Nummern), werden sie nicht gedruckt. Geholfen hat mir die Änderung des Zeichensatzes ("Times" durch "Times New Roman" ersetzt, oder umgekehrt) im Dokument über Word.
     
  3. heldausberlin

    heldausberlin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    MacUser seit:
    01.05.2004
    Die Sonderzeichen sind schon im Font enthalten. Ich könnte aber wetten, dass es vor ein paar Wochen noch ging. Ich will den Font auch nicht austauschen müssen.
     
  4. fungusmungus49

    fungusmungus49 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    15.05.2005
    Das selbe Problem habe ich auch (sporadisch) mit einem alten LW Pro 630.
    Der entscheidet offenbar nach Lust und Laune, ob er die eigenen Fonts (natürlich alle ohne EURO-Zeichen) oder die vom Duckertreiber gelieferten verwendet.
    Wäre nicht schlecht, wenn mir jemand erklären könnte, wie ich ihm dieses Verhalten dauerhalt austreiben kann.

    Greetz fm49
     
  5. heldausberlin

    heldausberlin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    MacUser seit:
    01.05.2004
    Der Epson-Support hat sich gemeldet und empfohlen, in den erweiterten Druckereinstellungen den CRT-Modus zu aktivieren. Damit klappt es.
    Jetzt muss ich nur noch herausbekommen, wie ich das standardmäßig aktivieren kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen