bei neuem ibook lieber alles neu installieren

Diskutiere mit über: bei neuem ibook lieber alles neu installieren im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. 2fast4thisworld

    2fast4thisworld Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.12.2003
    Hallo miteinander ,

    da ich gerademal 2 wochen dabei bin mit meinem ibook hab ich eine generelle frage.

    als ich mein ibook bekommen habe war panther installiert, die software restore cd hab ich reingetan um auch den rest zu bekommen.

    Nun meine frage, sollte man ein neues ibook lieber selber nochmal installieren oder da weiter machen wo das ibook steht ?

    es heißt ja trau nie einer installation die du nicht selber gemacht hast, das hab ich hier gelesen, hat mir gefallen und zu denken gegeben :)

    wie habt ihr das gemacht ?

    über partitionen gibts viele andere threads, aber meint ihr die erste installation ist auf die bedürfnisse aller angepasst ? , da ich noch keine installation auf dem mac gemacht habe kann ich es nicht beurteilen,

    bei dosen kann ichs nicht mehr sehen,

    was kann man bei der erstinstallation dazufügen , weglassen ??

    würde mich über erfahrungen und tipps freuen, bin (noch) ein neuling
     
  2. HAL

    HAL Gast

    stichwort neuinstallation

    mindestens bei den sprachpaketen kannst du dabei alles weglassen,
    was nicht benötigt wird. auch überflüssige druckertreiber können so
    vermieden werden. die beiden punkte für sich sparen schon runde
    1,5 gbtye auf der system partition, womit wir dann beim zweiten
    punkt wären...

    viele hier im forum sind ja der meinung: ein mac, eine partition. aber
    wie so oft im leben liebe ich es, entgegen der masse zu handeln und
    sage: drei partitionen braucht der rechner: eine für das system, eine
    für die programme und eine für die daten.

    es bring auf jeden fall kein physisches unheil über deine mac, wenn
    du deine festplatte aufteilst und das system von null an aufbaust...


    ;)
     
  3. MacHei

    MacHei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    12.12.2003
    ich hatte auch erst die 0 - 8 - 15 installation drauf. mit dem ergebnis, dass von den 40 gb bereits 12 "weg" waren. ueber das forum habe ich dann einen "guten und hilfsbereiten geist" (conti) in meiner region ausfindig machen koennen, der mir als mac neuling mein ibook benutzerorientiert neu installiert hat. somit ist es etwas schneller geworden und ich habe mir ca. 5 gb gespart !
    somit war die ganze aktion doch sehr sinnvoll.

    gruss heiko
     
  4. Lass es einfach so, wie es ist.

    Falls Dir eventuell mal Platz auf der Platte fehlt, dann kannst Du mit Delocalizer oder Monolingual die nicht benötigten Sprachen entfernen und die Drucker, die Du nicht brauchst aus /Library/Printers löschen. Schneller wird dadurch aber nichts. Neu installieren ist jedenfalls nicht nötig.
     
  5. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    auf jedenfall

    Ich hatte bei meinem neuen iBook massive Probleme
    und schliesslich nach dem Update 10.3.2 lief nix mehr vernünftig. trotz rebind, rechte prüfen etc.
    Nachdem ich alles gelöscht hatte und eine komplette Neuinstallation gemacht habe, hatte ich nie wieder Probleme und alles läuft super stabil.
    Also auf jedenfall kompeltt neu installieren, da es auch nicht viel Zeit kostet.


    Grüsse
     
  6. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Ich werde auch auf jeden Fall mein System selbst installieren... der Spruch 'traue keiner Installation...' hat, wie du richtig erkannt hast, definitiv (aber nicht pauschal) Gültigkeit ;)

    Aber mal ne andere Frage, weils gerade so schön passt:
    Ich will auf meinem iBook die 40GB Platte partitionieren, um bessere Übersicht und Performance zu bekommen. Nur, wie viel Platz braucht Panther? Nicht, dass die Partition schon nach kurzer Zeit überläuft und ich alles nochmal draufmachen muss... 10GB oder eher mehr?

    Zur info: Geplant sind 3 Partitionen: System, Swap und Daten. Natürlich läge es in meinem Interesse OSX möglichst 'schlank' zu installieren, also ohne 1000 Sprachpakete usw.

    Schonmal danke für eure antworten :D
     
  7. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
     
    Über Pro und Contra Partitionieren findest du hier im Forum ausreichend Material. ;)

    Partitionen anzulegen, um eine gewisse „Ordnung” zu erreichen kann ich ja noch nachvollziehen.
    Aber für was in aller Welt willst du eine Swap-Partition anlegen? :confused:
    Abgesehen davon, dass du sie (meiner Meinung nach) als solche gar nicht nutzen kannst, macht die doch eigentlich gar keinen Sinn mehr...

    btw: Meine Desktop-Rechner sind auch partitioniert. Das resultiert aus Installationen unter OS 9 und früher. Eine Neuinstallation unter OS X würde ich heute nicht mehr partitionieren.


    my 2 cents
     
  8. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Hi SoylentGreen!

    Es geht mir nicht um das Für und Wider des Partitionierens, sondern nur darum, wie viel Platz OSX braucht! Ich hab sonst nur Erfahrung mit OS 9.x.

    Zu Swap-Partition: Bei vielen Programmen, z.B. Photoshop, Illustrator, usw., wird eine Swap-Datei angelegt. Sinnigerweise lässt man diese besser auf eine extra Partition auslagern, damit immer genügend _unfragmentierter_ Platz da ist (man sollte dann natürlich sonst nichts drauf speichern...)!
    Oder hab ich nicht aufgepasst, und auch das ist bei OSX jetzt anders...? :rolleyes:
     
  9. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Fakt ist, daß ne Neuinstallation noch niemand geschadet hat. Die Standard-Installation ist brauchbar, man kann damit arbeiten. Ich bin aber trotzdem der Meinung, daß das erste was man mit einem Rechner machen sollte eine manuelle Installation des OS ist, denn dann sieht man gleich ob dabei Probleme auftreten. Wenn dabei was schiefgeht ist das Gerät noch neu genug für einen evtl. Garantieaustausch. Ich hab bei so einer Neuinstallation die ersten Anzeichen für einen defekten Speicher entdeckt, obwohl die Hütte ansonsten ganz gut gelaufen ist.

    gruss vom Tom
     
  10. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
     
    Danke, aber ich weiss was eine Swap-Partition ist. :rolleyes:
    Es ging mir mehr um den Sinn einer solchen.

    Naja.. Als erstes würde ich mal sagen, dass wir unter OS 6 bis OS 9 Festplatten in der Größenordnung von ca. 10 MB bis ca. 10 GB hatten.
    Heute sind die verbauten Festplatten mindestens (!) 30 GB groß.
    Da ist ne Menge unfragmentierter Platz drauf. ;)
    (Selbst wenn er fragmentiert wäre, würdest du keinen Performance-Unterschied bemerken. ;) )

    Fakt ist, du hast heutzutage weitaus mehr RAM, als früher insgesamt auf deiner Festplatte zur Verfügung stand. Da ist die Verhältnismäßigkeit doch gar nicht mehr gegeben.

    Wieviele bzw. wie große Bilder willst du denn in Photoshop öffnen, dass PS überhaupt swapt? Rechne dir das dochmal aus...
    (Illustrator ist ein noch schlechteres Beispiel, da hier eh kaum Kapazität zusammenkommt, die geswapt werden müsste.)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - bei neuem ibook Forum Datum
Mail fehlt bei "Bereitstellen" Mac Einsteiger und Umsteiger 24.11.2016
Problem mit Akku-Health bei neuem MacBook - normal oder nicht? Mac Einsteiger und Umsteiger 17.06.2012
Welche software bei neuem Macbook Pro Mac Einsteiger und Umsteiger 19.12.2011
Bei neuem MacBook schon fast 20 GB auf der Platte?? Mac Einsteiger und Umsteiger 22.07.2008
Festplatte partitionieren bei neuem Mac? Mac Einsteiger und Umsteiger 12.06.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche