Batteriemanagement Programm für Powerbooks?

Diskutiere mit über: Batteriemanagement Programm für Powerbooks? im MacBook Forum

  1. shaq_attack

    shaq_attack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.11.2004
    Da ich mein Powerbook in der Woche meistens am selben Platz benutze, habe ich eigentlich so gut wie immer das Ladekabel eingesteckt.
    Da nun aber der Akku immer ab 95% Kapazität wieder geladen wird würde ich gerne wissen, ob es ein Programm gibt, mit dem man einstellen kann, ob die Batterie geladen werden soll oder nicht?
     
  2. themaverick

    themaverick MacUser Mitglied

    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    15.06.2005
    hab ähnliches auch scon gesucht aber nicht gefunden. etwas umständlich aber am sichersten ists den accu einfach herauszunehmen.
     
  3. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Die Akkus, die in aktuellen Mobilrechner verbaut sind, haben praktisch keinen Memory-Effekt, es ist also schnurz, ob sie nun schon ständig ab 95 % geladen werden oder nicht. Es ist mehr als ausreichend, den Akku einmal je Monat vollständig leerlaufen zu lassen. Ein Programm, wie du es suchst, gibt es dementsprechend auch nicht. Es ist einfach überflüssig.
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Finde ich nicht. Wer mit externer, mobiler Batteriestromversorgung arbeitet, den nervt es, wenn dann nochmal 2% geladen werden, dafür das Netzteil aber extra Strom zieht minutenlang, und die externe Batterie leergesaugt wird. Durch die erhöhte Verlustleistung verringert sich die Gesamtlaufzeit.
     
  5. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    Registriert seit:
    24.07.2002
    So eine Software würde mich auch interessieren.
     
  6. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Das hat eigentlich weniger mit Finden als mit wissenschaftlichen Tatsachen zu tun. Diese zwei Prozent machen den Kohl wirklich nicht fett, er nimmt kein einziges Gramm zu. Du kannst dir das in etwa so vorstellen:
    Ein Akku mit Memory-Effekt kann beispielsweise 500 mal geladen werden. 500 mal bedeutet in diesem Fall: 500 mal an die Steckdose stecken, ob er nun 100 % lädt oder 2 %.
    Bei einem Akku ohne Memory-Effekt ist das anders: 500 mal laden bedeutet hier: 500 mal von 0 % bis 100 %, wenn er also nur 2 % lädt, sind auch nur 2 % dieses Ladezyklusses „verbraten“. Darüber hinaus lädt der PB-Akku auch erst wieder bei 95 % ;).
    Im Übrigen ist mir auch nicht ganz klar, von welcher „externen Batterie“ du sprichst?

    Also ein für alle Mal: Die heutigen Notebook-Akkus sind sehr robust, was das Laden anbelangt. Ihr könnt ihn immer im Betrieb ans Netz hängen, ihr müßt weder den Ladestrom per Software unterbrechen, noch den Akku herausnehmen. Das sind Relikte aus weit vergangenen Tagen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche