Batteriefresser

Diskutiere mit über: Batteriefresser im Peripherie Forum

  1. MACerle

    MACerle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.01.2004
    Hallo,
    als ich mir heuer im Mai meinen neuen iMAC G5 anlachte, da wollte ich auch weniger Kabel haben, und so entschied ich mich für eine Blauzahn- Tastatur und eine ebensolche Maus. Während die Batterien in der Tastatur immer noch OK sind, habe ich in der Maus schon den dritten Betteriesatz drinnen.
    Ich möchte nun wissen:
    Hat wer von Euch ähnliche Erfahrungen?
    Ist es möglich Akkus zu verwenden, obwohl die Maus dann statt 3 V nur2,5 V hat?
    Und dritte Frage: Gibt es eine Apple-Maus, die man am Ende der Arbeit in eine Ladestation stecken kann?
    Danke und schöne Grüße,
    Hannes
     
  2. gurubez

    gurubez MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.566
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    07.02.2005
    ....nö eine solche Apple Maus gibt es nicht...

    Akku Erfahrungen habe ich nicht gemacht....allerdings halten meine Batterien

    schon lange durch....muss dazu sagen das ich nachts die Maus ausschalte...

    ....was ja cuh Sinn macht...
     
  3. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    haben die Mäuse denn einen ein und ausschalter?
     
  4. mkoessling

    mkoessling MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.02.2005
  5. iAlexKN

    iAlexKN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    16.05.2005
    habe ähnliche Erfahrungen gemacht: Tastatur hält seit Mai, bei der Maus ist schon der 4. Satz Batterien drin. Obwohl es "Billigbatterien" sind, hätte ich gedacht, dass die Maus etwas länger durchhält. Mache die Maus nachts immer aus und benutze sie auch nur gelegentlich. Das Touchpad vom PB ist halt einfach klasse :)
     
  6. gurubez

    gurubez MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.566
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    07.02.2005
    ....ne gute Lösung wenn man die BT Maus nicht nutzen möchte ist wohl die Mighty Mouse...

    ....hab ich mir sagen lassen.....
     
  7. kingoftf

    kingoftf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    32
    Registriert seit:
    22.09.2004
    Ich habe die BT Maus von Apple, erster Batteriesatz von Januar bis April, seitdem Akkus mit 2200mAh, die halten ein paar Wochen. Die Maus schalte ich übrigens nie aus, die schaltet doch selbstständig auf standby. Die Akkus sind von HAMA ,4er-Pack mit Ladegerät 9,90 Eros. In der Tastatur sind noch die Batterien vom Januar.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2005
  8. Time4more

    Time4more unregistriert

    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    49
    Registriert seit:
    18.08.2005
    oder, um bei Bluettooth zu bleiben - die MX 800

    ( die ich selber nutze )

    Gruß
    Patrick
     
  9. Time4more

    Time4more unregistriert

    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    49
    Registriert seit:
    18.08.2005
    Batterien: billig oder günstig - oder doch gleich Akkus ?

    über den Einsatz von Billigbatterien gerade bei Langzeitgebrauch habe ich mal einen interessanten Artikel gelesen.
    Fazit: Lohnt nicht, da die zu schnell an Spannung verlieren.
    Der Author hatte damals aufgezeit das die besseren Markenbatterien vor allem im Verhältnis zum Preis ein besseres Leitungsverhältnis aufweisen.

    Ich vermute das die Maus Akkus nicht "mag"?

    Gruß
    Patrick
     
  10. lihaf

    lihaf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.08.2005
    tja, hier aben wir auch wohl den grund, warum es mit relat. hoher wahrscheinlichkeit keine bluetooth-mighty-maus geben wird, da man ja schon bei der aktuellen bt-maus den energieverbrauch nicht in den griff bekommt.....
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche