BASE verändert Seiteninhalte

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Manjo, 12.06.2006.

  1. Manjo

    Manjo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    25.07.2005
    Hallo!

    Dass bei BASE und wohl allen anderen UMTS-Anbietern die Bilder komprimiert werden, ist ja bekannt. Dass Whitespaces aus dem HTML-Code entfernt werden auch. Dass aber ganze Tags gelöscht werden, ist mir zumindest neu. Es fehlen z.B. die META-Tags für Description und Keywords! Das finde ich nun wirklich zuviel. Was wird denn noch entfernt? Als Webentwickler bekommt man so langsam Probleme mit diesem ganzen UMTS-Schrott. Man kann sich nicht mehr darauf verlassen, dass auch alle Inhalte beim Kunden ankommen.

    Grüße
    Manjo
     
  2. djdc

    djdc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    71
    MacUser seit:
    29.04.2004
    Leider nicht wirklich, jedenfalls habe ich noch nie vor Vertragsabschluss einen Hinweis darauf gesehen. Und wenn man sich anschließend darüber beschwert, geht den Providern das so ziemlich überall vorbei. :(
     
  3. MisterMini

    MisterMini MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.07.2005
    Vodafones Fair Flat verändert die Bilder leider auch. Das geht GAR NICHT in meinen Augen! Ich muss das echt mal checken, aber das könnte ein Grund sein, von meiner 5 GB Fair Flat zurückzutreten, da ich bei 5 GB damit rechnen können sollte, dass ich auch Bilder normal im Web sehen kann.

    Kann man das ändern? (Hab ich schon in einem anderen Thread gefragt, weil es mich so nervt, aber hier sind ja schon mal erste Topics und Antworten dazu.)
     
  4. Manjo

    Manjo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    25.07.2005
    Ja, man kann das ändern. Für Windoof gibt es scheinbar ein paar Progs, die das erledigen. Aber einfacher geht es mit einem eigenen Proxy-Server. Wer einen Webserver im Netz stehen hat, kann dort einen Proxy einrichten. Den dann als Proxy auf seinem Rechner eintragen. Fertig. Bilder kommen unkomprimiert und HTML-Code wird auch nicht verändert. Squid eignet sich z.B. dafür. Dafür gibt's 1001 Anleitungen im Netz.
     
  5. thrillseeker

    thrillseeker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.03.2003
    Könnte man so einen Proxy auch auf dem eigenen Rechner laufen lassen, sodass man auf einen externen Server nicht angewiesen ist?

    Und hat vielleicht jemand eine Kurzanleitung oder einen guten Link? Bei einer Google-Suche zum Thema "Squid" sieht man als Newbie ja den Wald vor lauter Bäumen nicht :(
     
  6. Manjo

    Manjo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    25.07.2005
    Nein auf einem lokalen Rechner wird es nicht gehen, da Anfragen von diesem für den BASE-Proxy nicht von einer normalen Browser-Anfrage zu unterscheiden sind.

    So schwer ist das mit Squid auch nicht. Kann fast alles auf default bleiben. Ich hatte ein bisschen zu fummeln, weil ich eine User-Authentifizierung wollte. Man muss ihm sagen, welche Rechner überhaupt zugreifen dürfen. Das ist per default nur localhost. Ich hatte sowas dazu gebastelt zuerst:
    Code:
    /etc/squid/squid.conf
    
    acl BASE src 212.23.126.0/255.255.255.0
    http_access allow BASE
    Wenn Du Dir die squid.conf ansiehst, wirst Du die Optionen finden, die Du brauchst. Die Datei ist sehr gut kommentiert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen