Backups unter OS X

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von JochenN, 03.02.2004.

  1. JochenN

    JochenN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    05.12.2002
    Hallo,

    machen Komplettbackups unter Mac OS X überhaupt Sinn?

    Hintergrund der Frage: Am einfachsten (und gut automatisierbar) ist natürlich ein Komplettbackup von "Macintosh HD" auf eine ext. FW-Platte. Die Frage ist nur: Wird z.B. das System auf diese Weise überhaupt "restore-bar" gesichert, da ja haufenweise Files offen sind, wenn ich vom lfd. System ein Backup mache?

    Natürlich könnte ich nur den Users-Ordner sichern und das System so ca. alle 2 Wochen, wenn ich von der ext. Platte gebootet habe und damit keine Files offen sind. Ist umständlicher, daher meine Frage?

    Danke für Erfahrungen oder Hinweise!
     
  2. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.500
    Zustimmungen:
    385
    MacUser seit:
    26.06.2003
    Mit dem Carbon Copy Cloner (CCC) kannst Du eine exakte Kopie von deinem laufenden Volume auf ne andere Platte machen. Gibts bei versiontracker.com und ist sehr sinnvoll. Wenn mal was ist, einfach von der anderen Platte hochfahren, System zurückklonen und gut.
     
  3. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    13.09.2003
    ...und für den Users Ordner würde ich ein script bauen welches einen tarball auf einem anderen volume erzeugt und das über die crontab ansteueren. Dann haste noch ein regelmäßiges Backup der Daten zusätzlich zu der Komplettkopie

    gruss vom Tom
     
Die Seite wird geladen...