Backup vor Panther Installation?

Diskutiere mit über: Backup vor Panther Installation? im Mac OS X Forum

  1. Chinaschreck

    Chinaschreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.11.2003
    hallo,
    ich hab endlich die zeit und musse panther zu installieren. ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich nicht vorher meine ganze music (itunes) und die wichtigen daten sichern soll. grundsaetzlich is sowas natuerlich immer ratsam, aber es waere in meinem fall sehr umstaendlich. daher folgende frage: was loescht panther alles bei der installation? oder werden nur ein paar sachen geupdatet (schreckliches wort...) und die daten bleiben unangetastet?
    gruss,
    der chinaschreck
     
  2. boeser_Mann

    boeser_Mann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.07.2003
    Genau! Man SOLLTE! Zumindest die User Librarys, aber bei 30 Gig aufwärts ist doch ein gewisser Nervenkitzel recht unterhaltsam. Ich habe mein 10.2.8 ohne weitere Sicherungsmaßnamen upgedatet (wirklich hübsches Wort ...) und hatte keinerlei Probleme.

    Aber man hat schon Pferde ...! Man sollte sich auf jeden Fall die Online-Anweisungen des Installers GUT durchlesen, vor allem, wenn nach einer der drei Installationsmodi gefragt wird. Gefahr droht im übrigen von anderer Seite. Meines Wissens wird bei einigen Macs ein Firmware-Update gefordert. Dem sollte man nachkommen.

    Viel Spaß!
     
  3. roenz

    roenz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.11.2003
    Bitte entschuldige vorweg meine etwas kezerische Aussage: Scheinbar sind Dir deine Daten nicht so sehr wichtig. Ansonsten hättest Du sicher schon lange ein periodisches Backup / Restore Szenario eingerichtet :)

    Nun, generell läuft das Update von Jaguar auf Phanter problemlos durch (ohne Datenverlust). Aber: "keine Regel ohne Ausnahme".

    Wenn Du generell risikofreudig bist, so mach doch das Update nach dem Motto "no risk no fun"...

    Ich persönlich empfehle Dir aber den Weg über eine Datensicherung!

    Generell stelle ich fest, dass sich viele User erst im Schadensfall/Datenverlust Gedanken über's Backup machen (leider viel zu spät!). Ich betreue Netzwerke von insgesamt über 3'000 Hosts und über 200 Servern. Nun der Hauptgrund Nr. 1 hier für Datenrestores ist verursacht durch die User selbst: Versehentliches löschen von Daten durch User Fehlmanipulationen! Erst viel später kommen da noch Produkt / Applikations Fehler sowie HD Defeke.

    Fazit:
    Jeder sollte sich selbst Gedanken machen ob die Daten auf seinem Rechner wichtig sind od nicht. Sollten Sie wichtig sein, so darf man ganz sicher nicht's dem Zufall überlassen und sich nicht einreden "mir passiert da schon nicht's".
    ==> Nicht Produkt Updates und HD Ausfälle sind der Hauptgrund für Datenverluste, sondern User Fehlmanipulationen bei der alltäglichen Verwendung des Rechners!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche