Backup mit Rsync

Diskutiere mit über: Backup mit Rsync im MacUser Tipps und Tricks Forum

  1. saruter

    saruter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2003
    Hallo,

    ich möchte euch mal nicht vorenthalten wie ich meine Backups mache, denn ich finde es ist recht praktisch und auch relativ einfach:

    Folgendes Szenario ist bei mir:
    - externe Festplatte auf die der User Ordner gesichert werden soll
    - nur neue Dateien und sich geänderte Dateien sollen bei einem erneuten Sicherungslauf übertragen werden (inkrementelles Backup)
    - wenn Dateien zwischenzeitlich gelöscht worden sind, sollen diese auch auf dem Backup entfernt werden damit keine Dateileichen vorhanden sind
    - der iTunes Ordner soll seperat gesichert werden, dort aber immer neue Dateien hinzufügen, niemals welche löschen

    Nach einigem rumsuchen kam ich auf die Idee das Programmm "rsync" zu benutzen. Ist ein Unix-Kommandozeilenprogramm und kann genau das, zwei Datenquellen in verschiedenen Arten synchronisieren. Rsync ist bei MacOSX schon dabei und kann sofort verwendet werden. Zur Hilfe die man-Page anschauen (im Terminal "man rsync" eingeben).

    Also muss ein Shellscript her das das macht. Nach kurzem googeln fand ich auch schon ein Script das fast meine Zwecke erfüllte. Nach Abändern gewisser Parameter und Anpassen an meine Pfade sieht mein Script nun so aus:
    rsyncbackup.sh:
    Code:
    #!/bin/sh
    echo "----------------------------------------------------"
    echo " ergebnisse backup /Users/saruter /Volumes/120GigPlatte/backuprsync/ "
    echo "----------------------------------------------------"
    sudo rsync -abv --delete  --exclude "Music/" /Users/saruter /Volumes/120GigPlatt
    e/backuprsync/
    
    Beim späteren Ausführen des Skriptes muss man noch sein Admin-Passwort eingeben damit auch alle Dateien gesichert werden.

    Und für die iTunes Musiksammlung:

    musicbackup.sh
    Code:
    #!/bin/sh
    echo "----------------------------------------------------"
    echo " ergebnisse backup /Users/saruter/Music /Volumes/120GigPlatte/Musicbackup/
     "
    echo "----------------------------------------------------"
    rsync -abv /Users/saruter/Music /Volumes/120GigPlatte/Musicbackup/
    
    Das ganze muss jeweils in eine Textdatei geschrieben werden und dann noch mit:
    chmod u+rwx <dateiname> als ausführbar gekennzeichnet werden.

    Danach kann man die Skripte ausführen:

    ./<dateiname>

    Der erste Lauf dauert natürlich lange, da alles übertragen wird. Beim nächsten Lauf werden aber nur noch neue bzw. geänderte Dateien übertragen.

    Für Kritik und Anregungen stehe ich natürlich offen.

    Gruss
    Saruter
     
  2. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    27.07.2004
    Ich erlaube mir eine Erweiterung hinzuzufügen:
    rsync kann auch via ssh auf andere Computer abgleichen
    rsync -rae ssh --delete /Users/abc/ abc@Mac2:/Users/abc/Backup/
    Das nutze ich, um meine Daten vom iBook auf den iMac zu sichern und umgekehrt.

    Wen ein "n" hinzugefügt wird ("-rane"), gibt er nur aus was er machen würde (Trockenlauf).

    Beim Abgleich durchs Internet ggf. die Firewall anpassen.


    Ein Hinweis muss noch sein: Dabei handelt es sich um ein Backup von nur einer einzigen Generation! Danach gilt: "Weg ist weg."
    Die wirklich wichtigen Sachen würde ich trotzdem auf CD-RW oä. sichern und wegschliessen!
     
  3. babaloo

    babaloo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    75
    Registriert seit:
    09.03.2003
    da wir hier ja nicht im unix-forum sind, erlaube ich mir auch noch ne erweiterung:
    das alles geht mit psyncx mit ein paar mausklicks. psyncx nutzt das gleiche unix-tool, bietet aber den zugriff über eine sehr einfache gui. also einmal eingeben, termin setzen (planen) und fertig.

    sehr geil, sehr zuverlässig, sehr einfach, sehr billig (für umme).
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche