AVM Fritz WLAN Stick am mac

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von jesterrace, 13.08.2006.

  1. jesterrace

    jesterrace Thread Starter Gast

    Hallo,

    Ich wollte meinen alten Quicksilver mac (G4) mal so schnell ans internet bringen.... (Ohne eine airportkarte zu kaufen, wie gesagt sollte mal schnell so gehen ;-)
    Ich habe hier noch einen WLAN stick aus dem Hause AVM rumliegen, nur bin ich merklich geschockt da AVM keinen MAC support bietet, anscheinend zumindest.

    Ist es jemandem gelungen einen solchen stick zum laufen zu bringen?
    wenn ja, bitte wie?

    Mögliche Ideen:
    - NDISwrapper?
    - Alternativer Treiber?
    - Workaround?

    Ich bin beim MAC relativ neu, habe halt ein wenig Linux erfahrung.
    Also bitte nicht zu arg kritisieren, wenn alles weitere hier quatsch ist ;-)

    MfG
    Johannes
     
  2. sDesign

    sDesign MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    38
    Registriert seit:
    21.05.2006
    Also ich glaub nicht das der Stick laufen wird (ist aber nur ein Gefühl).
    Ich selbst nutze einen DWL-122 von D-Link, welchen ich für 5€ bei eBay gekauft habe ;)
    Der geht eigentlich seit seit 10.4.7 sehr gut. Unterstützt aber nur WEP, was aber auch nicht schlimm ist dann wechselt man halt in unregelmäßigen Abständen den Key.
     
  3. Wizard1701

    Wizard1701 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.03.2005
    Hi sDesign!

    Ich kann dem nicht ganz zustimmen, dass WEP unbedenklich ist. WEP ist heute kein Hindernis mehr. Ich verweise hier mal auf den entsprechenden Artikel in der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Wired_Equivalent_Privacy

    Ich denke nicht, dass Du deinen Key innerhalb weniger Sekunden wechselst, oder ;)

    Gruß

    Wiz
     
  4. spider7005

    spider7005 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.12.2005
    Naja nicht wirklich aber ich würde es ja auch merken, wenn jemand unser Gartentor aufbricht nur um in die Nähe des WLAN zu kommen ;)
     
  5. jesterrace

    jesterrace Thread Starter Gast

    hallo,

    sicherheit ist mir eh zweitrangig.
    Du wirst sowie so sehr lange brauchen bis du hier mal merkst im welchen wlan du bist zur auswahl stehen nachbar 1-4 LOL
     
  6. sDesign

    sDesign MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    38
    Registriert seit:
    21.05.2006
    Solange man sich unter den Nachbarn kennt und keiner krumme Dinge macht ist das mit der Sicherheit ja auch egal. Es sollte halt niemand ausnutzen. Aber zu leicht darf man es potentiellen Angreifern ja auch nicht machen.
    Ich denke SSID verstecken und eine gute WEP absicherung dürften auch einen Profi um Stunden aufhalten. Wenn man dann noch so wie ich in einer ländlichen Gegend wohnt, wo man eh jeden kennt fällt ein unbekanntes Gesicht sofort auf. Zur Not kann man dann ja auch noch die MAC-Adressen beschränken auf die Teilnehmer, die man kennt und dann dürfte es eh ziemlich Sicher sein.
    Außerdem ist eigentlich fast gar nix Sicher egal was man versucht, denn es gibt ja immer noch den Zufall. Es kann also immer sein, dass jemand das WLAN in einer Sekunde knackt egal wie sicher es ist (ist zwar nicht sehr Wahrscheinlich aber möglich ;) )
     
  7. sDesign

    sDesign MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    38
    Registriert seit:
    21.05.2006
    Bei eBay sind übrigens gerade wieder sehr viele von diesen D-Link Dingern drin
    Guckst du hier
     
  8. switcher78

    switcher78 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    20.03.2003

    Hi, kann da nicht ganz zustimmen, wenn man, sagen wir mal abends mit einem Linux Notebook, vor dem Haus steht, das betreffende Wlan gerade genutz wird, und ne WEP Verschluesselung läuft, dauert es vielleicht 20 Minuten und das Netz ist geknackt. MAC-Filter, ne nette Sache, ist in 5 Minuten ausgelesen und geklont. Also kein wirkliches Hindernis. Und selbst wenn keine Traffic auf dem Netz ist, gibt es kleine Programme, mit denen man Injections raus haut und traffic erzeugt.
    Ich kann nur empfehlen mindestens WPA, besser WPA2. Ist momentan noch absolut dicht. Zum Thema SSID, kannst du ausschalten solange du willst jeder kleiner WLAN-Sniffer findet es sofort.
    Nur um eines klar zu stellen, hier schreibt kein WAR-Driver, aber ich habe mich mal zwecks Sicherheit bei einem Freund ( Arzt-Praxis ) schlau gemacht. Einfach mal ein paar Foren durchstöbern.
    Zum Thema, ich glaube nicht das der Stick läuft, würde aber einfach mal bei AVM anfragen. Vielleicht rücken die ja irgend einen Beta Treiber raus.

    CU
     
  9. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    WEP genügt damit der Nachbar sich nicht aus Versehen ins eigene Netz wählt. Ist mir tatsächlich passiert! Ich wunderte mich, dass mein Netz so lahm ist uns sah meinen Router wie wild blinken.
    Habe alle Computer ausgeschaltet und Router blinkte munter weiter :D .... Da hab ich den Router mal 10 Minuten ausgeschaltet - und ab da erstmal WEP eingestellt. Seit dem hatte ich Ruhe. Der XP-Rechner vom Nachbarn hatte sich einfach automatisch angemeldet, weil mein Netz wohl gerade mal stärker war oder was weiß ich warum. Jedenfalls nicht absichtlich.

    Inzwischen habe ich die Hardware getauscht und auf WPA umgestellt. Wenn schon denn schon :)
     
  10. maconaut

    maconaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    132
    Registriert seit:
    24.08.2004
    Vielleicht kontaktierst du mal TKR (www.tkr.de) - die haben zumindest mal die BlueFritz AP Treiber für Mac geliefert - was bei mir prima klappte. Vielleicht haben die ja auch was für die WLan Sticks in petto....

    Grüße - Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen