Automatisches vs. zeitgesteuertes Backup

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von Lefteous, 17.03.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lefteous

    Lefteous Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    30.04.2005
    Es wird ja häufig geschrieben, dass Time Machine und die Windows Schattenkopien praktisch das gleiche ist, aber ich bin mir da nicht so sicher.

    Ich habe einen Artikel gelesen
    http://www.macworld.com/2006/08/firstlooks/leotimemac/index.php
    den ich so verstanden habe, das Time Machine Änderungen automatisch speichert. Windows Schattenkopie soll, wie ich gehört habe, nur in bestimmten Zeitabständen eine Sicherung erstellen. In der Keynote wurde ja auch damit geworben, dass man eine Änderung an einem Dokument macht und dann fünf Minuten spöter *******e baut und dass dann rückgängig machen kann. Das kann man bei einem gescheduleten Backup in den meisten Fällen knicken.

    Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob Schattenkopie inkrementell arbeitet. Ich habe hier zwar Vista, aber ich hab bis jetzt nicht gerafft wie das geht.

    Wenn Time Machine tatsächlich automatisch funktioniert, dann wäre es tatsächlich ein revolutionieres Backup-System.

    (Bitte verschieben wenn das hier nicht reinpasst)
     
  2. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Jo, gibt dazu auch schon einen Thread hier irgendwo.
    LOL.
    Ich habe das quasi genau umgekehrt gehört/gelesen :D

    Nö.
    Das wohl auf keinen Fall.
    Ohne jetzt schnell irgendeinen Namen raushauen zu können:
    Ich bin sehr sicher, dass es das in der Form schon gibt (lediglich ohne fancy Apple GUI)
     
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Anscheinend hast du falsch gehört:

    [DLMURL]http://www.microsoft.com/windows/products/windowsvista/features/details/shadowcopy.mspx[/DLMURL]

    (Man beachte auch den Screenshot, auf dem die Shadow Copy-Punkte auch nur 1 Minute auseinanderliegen.


    Außerdem kann ich wie immer Paul Thurott's exzellente SuperSite for Windows empfehlen (den Hinweis, dass Microsoft dieses Feature vor Apple vorgestellt hat, verkneif ich mir mal):
    "Shadow Copy works by automatically backing up documents and other data files (or even portions of files) whenever they're edited or changed in any way."

    Quelle: http://www.winsupersite.com/reviews/winvista_05d.asp




    Apple dagegen:

    "Backup Time: Time Machine will back up every night at midnight, unless you select a different time from this menu."

    Quelle: http://www.apple.com/macosx/leopard/timemachine.html
    Man beachte auch, wie bei Time Machine auch davon die Rede ist, wie man Dateien "von einem früheren Backup wiederherstellen" könne, und wie nie die Rede von "letzten Versionen" ist, sondern ausschließlich von "Datum / Tag"


    EDIT: Ich hab "ihn":

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=246469&page=2
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2007
  4. McBuch

    McBuch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.03.2007
    Als Übergang bis zu TimeMachine, bzw. wer nich uprgraden will, holt man sich "Backup".
    Zu .mac 60 tage free trial anmelden, Backup von der iDisk raushauen, iDisk raushauen.
    Die Testversion hält unendlich lang, backups dürfen nur 100mb groß sein.
     
  5. Zapfenzieher

    Zapfenzieher MacUser Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    31.01.2007
    Volumenschattenkopien werden in regelmässigen Zeitabständen erstellt. Insbesonere wird von Microsoft empfohlen nicht zuviele Volumenschattenkopien pro Stunde zu erstellen da die Performance doch darunter leiden könnte.

    Die Volumenschattenkopie ersetzt nicht den Speicherknopf den man an und ab drücken sollte was ja eigentlich nicht zuviel verlangt sein sollte.

    edit: Mein Beitrag bezieht sich auf Win 2003 Server
     
  6. gillez

    gillez MacUser Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.02.2007
    Da du Vista ultimate hast sollte, dass testen nciht allzu schwer sein.
    Ich ahbe auch Vista und das ganze schon mal getestet.
    Ich weiss nun nicht genau wo doch unter Systemsteuerung gibt es ein Menü
    in dem man einstellen kann für welche Festplatten oder auch Ordner Schattenkopien angelegt werden.

    Ich ahbe gleich mal alle Festplatten ausgewählt und noch keine Nachteile bemerkt.
    Danach ahbe ich einfach eine Datei angelegt und gelöscht. Auch aus dem Papierkorb habe ich sie gelöscht.
    Anschliessend Rechtsklick im Ordner und dort gibt es ein Reiter für die Schattenkopien und schon war die Datei wieder da.
    Dann habe ich in eine txt-Datei etwas geschrieben und danach wieder einen Teil gelöscht.
    Danach Rechtsklick und wieder die Version vor dem löschen hergestellt.
    Man kann dabei nicht nur die letzte Änderung rückgängig machen sondern kann auch wieder zurückgehen
    und sich alle Version ansehen bevor man die gewünschte wieder herstellt.

    Alles funktionierte völlig problemlos und einfach.
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Und in Vista hat sich manches geändert ;)
     
  8. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Gast

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.