Automatischer Neustart nach Kernel Panic möglich?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von ralze, 07.01.2007.

  1. ralze

    ralze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.11.2006
    Hallo Community!

    Wie kann ich Mac OS X (am besten per Komandozeile) so einstellen, dass nach einer Kernel Panic automatisch neu gestartet wird?

    Ich habe es per
    Code:
    pmset autorestart 1
    versucht, aber das ist einfach nicht die richtige Einstellung. (Automatic Restart On Power Loss ...)

    Muss vielleicht noch was in /Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.PowerManagement.plist einfügen? Hier ist die Datei des Systems um das es geht:

    Code:
    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
    <!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple Computer//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
    <plist version="1.0">
    <dict>
      <key>ActivePowerProfiles</key>
      <dict>
        <key>AC Power</key>
        <integer>-1</integer>
      </dict>
      <key>Custom Profile</key>
      <dict>
        <key>AC Power</key>
        <dict>
         <key>Automatic Restart On Power Loss</key>
         <integer>0</integer>
         <key>Disk Sleep Timer</key>
         <integer>0</integer>
         <key>Display Sleep Timer</key>
         <integer>25</integer>
         <key>Sleep On Power Button</key>
         <integer>0</integer>
         <key>System Sleep Timer</key>
         <integer>0</integer>
         <key>Wake On AC Change</key>
         <integer>0</integer>
         <key>Wake On LAN</key>
         <integer>1</integer>
         <key>Wake On Modem Ring</key>
         <integer>1</integer>
        </dict>
      </dict>
    </dict>
    </plist>
    
    Ich wäre dankbar für Hinweise... ich bekomme es ohne procfs irgendwie nicht hin.
     
  2. xell2202

    xell2202 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    30.12.2005
    Ist das prinzipiell überhaupt möglich? Immerhin schmiert bei einer Kernel Panic der Kernel ab, ob da noch irgendwelche Einstellungen oder Parameter berücksichtigt werden weiß ich nicht...
    Mit Restart on Power Loss hat das nichts zu tun, der Strom fällt dir ja bei einer Kernel Panic nicht aus.
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.823
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    unter linux kann man in der /etc/sysctl.conf einfach ein
    kernel.panic = zeit
    reinpacken...
    weiß nicht, ob das mit dem xnu kernel auch geht...
     
  4. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.680
    Zustimmungen:
    1.908
    MacUser seit:
    14.01.2006
    hmm, klingt für nen laien (mich) so, als ob er nach einer bestimmten zeit eine kernel-panic auslösen soll.
     
  5. xell2202

    xell2202 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    30.12.2005
    Wüsste jetzt nicht, wozu so eine Funktion gut sein soll, ich glaub oneOeight schon, dass man damit einen Reset NACH einer Kernel-Panic auslöst ;)
    Kommt mir nach bisschen nachdenken gar nicht mehr so komisch vor, immerhin wird die Kernel Panic ja auch noch eingeblendet; an die Einblendungsroutine könnte man ja mehr oder weniger einfach einen Timer dranhängen - wenn es dafür eine Einstellung gibt!
     
  6. ralze

    ralze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.11.2006
    Danke für die rege Diskussion!

    Ich fand die vorstellung anfangs auch komisch, dass ein Rechner eigentlich nichts mehr machen kann, aber dann noch in der Lage sein soll sich neu zu starten ... aber es geht, wie oneOeight schon bemerkte. Immerhin schafft der Rechner ja auch irgendwie ein panic.log zusammenzuschustern...

    Bei meinem Server zu Hause (Fedora Core 5) habe ich es so eingestellt und ausprobiert ... (also eine Kernel Panic provoziert) Bei Windows gibt es diese Einstellung auch schon seit gut einem halben Jahrzehnt. Heißt in da zwar alles anders (Blue Screen of Death anstatt Kernel Panic) ist im Prinzip aber das gleiche.

    Zum konkreten Fall: Der Rechner um den es geht ist ein Fileserver, der (anscheinend) hardwaretechnisch aus dem vorletzten Loch pfeift. Bis der Neue da ist, bzw. bis eine Entscheidung über eine Neuanschaffung gefallen ist, muss eine Lösung gefunden werden. Er stürzt nach etwa zwei bis vier Tagen zuverlässig ab. (Updates haben nichts geändert) Solange er sich automatisch neu starten würde, wäre alles nicht so schlimm. Aber Jedesmal ins Büro zu rennen um einfach nur auf den Knopf zu drücken, ist schon ein bisschen nervig!
     
  7. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.823
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    man kann den kernel auch remote debuggen, wenn der eine panic meldet...
    ich weiß auch nicht, warum apple da keinen automatischen restart eingebaut hat für die enduser oder server nutzer...
    wahrscheinlich sind die der meinung so was passiert nicht, weil os x stabil ist ;)

    ich würde dir aber nahe legen mal in die panic.log nach dem grund zu suchen. dann sollte dein system eigentlich auch stabil genug sein...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Automatischer Neustart nach
  1. astor
    Antworten:
    116
    Aufrufe:
    11.015
    eMac_man
    22.12.2014
  2. Lenier
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.004
    x11max
    13.06.2009
  3. Halderian
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    476
    michl
    20.09.2006
  4. grünspam
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    955
    grünspam
    23.02.2006
  5. Hanno
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.555
    Hanno
    20.06.2004