Auswahlkriterien für einen Router, was kauft man?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Jürgen Wolf, 14.02.2003.

  1. Jürgen Wolf

    Jürgen Wolf Thread Starter MacUser Mitglied

    54
    0
    04.02.2003
    Hallo zusammen, ich hab mal wieder eine Frage.
    Wer kennt sich mit Routern aus ? Mein Sohn hat T-DSL und einen PC und mein Mac ist da auch angeschlossen. Nun erwägen wir, unser Haus zu verkabeln um zwei weitere PC`s ans Netz anzuschließen.
    1.Nun hätte ich gerne gewußt wieviel man für einen vernünftigen Router ausgeben muß?
    2. Worin liegt der Unterschied zwischen einem billigen und einem teueren Router?
    3. Was für eine mindest Ausstattung muß der Router haben?
    Es wäre schön wenn ihr mir die Fragen beantworten könnt
    Mit freudlichen Grüßen Jürgen
     
  2. Jürgen Wolf

    Jürgen Wolf Thread Starter MacUser Mitglied

    54
    0
    04.02.2003
    Router

    Hier ein paar Technische Daten mit denen ich selbst nichts anfangen kann.
    Netgear RP114 Router von der Firma Reichelt
    Leistungsmerkmale:
    4 geswichte Fast-Eternet-Autosensing-Ports;Routing-Protokolle:TCP/IP RIP-1,RIP-2,DHCP,NAT+,PPTP,PPPoE,IPSec; Fierwall-Funktionalität; Konfigaration überWeB-Browser; Anschluß an T-DSL; Kompatibilibel zu InrernetConferencing RealAudio RealVideoChatting Multi-Player Games; Static Content Filtering; Time of Day Access Control; Simple Logging and Reporting; Telenet; LED-Anzeige ermöglichen intuitiv die Erkennung des Netzstatus; externes Netzteil.

    SMC Barricade SMC7004BR Router
    Plattform-unabhäniger Breitband Router kombiniert mit Breitband-
    Internet-zugang(10/100 Mbits/s Wan-Port mit einem 4-Port 10/100 Mbit/s Dual-Speed-Switch. An den WAN-Port kann ein ext. xDSL-/Kabelmodem angeschlossen werden. Über NAT können bis zu 253 PCs angeschloßen werden.SPI Firewall zum Schutz vor DoS-und Hacker-Angriffen, unterstützt der Router auch VPN Passthrough (PPTP,L2TP,IPSec. Virtual Server, DynDNS und Port-Forwarding.
    Welcher der Router ist für mich geeignet? Welchen soll ich mir kaufen?
     
  3. Vevelt

    Vevelt Kaffeetasse

    1.609
    0
    01.09.2001
    Ich...

    ...würde dir aus meiner Erfahrung her zu Netgear oder Draytek Geräten raten. Mit diesen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht...

    Mit Netgear-Geräten fährst du auf jeden Fall günstiger... :D

    1. Ungefähr zwischen 70 und 100EUR...
    2. Mehr Funktionen bzgl. der FireWall und des NAT-Routings (benötigst du nicht, wenn du zuhause nicht unbedingt einen Server stehen haben willst, der durch das Internet erreichbar ist...)
    3. Es gibt von Netgear noch den RP614, der ist günstig (schau mal bei Fox-Computer (60,80EUR) und bei Gescon), damit hast du ein günstiges Mindestmaß...

    Gruß, Vevelt.
     
  4. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    4.645
    34
    17.11.2002
    mit den technischen details hab ich mich bei meinem router nicht so befaßt. aus eigener erfahrung kann ich nur soviel dazu besteuern, teuer wird ein router zum beispiel wenn er dsl und isdn kann, eine funktion die im hinblick auf mobilität (verfügbarkeit von dsl vor ort) oder z.b. z.z. vorhandenem anschluß und späterer option durchaus sinnvoll sein kann. ich glaube auch das es generell teuerer ist wenn er eine option zum drahtlos funken hat, eine eigenschaft, die ich dir wärmstens ans herz legen würde. ist schon super mit dem notebook überall hinwandern zu können aber auch sonst bin ich persönlich kein freund von strippenziehen (aber das ist sicher geschmacksache und von den örtlichen gegebenheiten abhängig).
     
  5. nafcam

    nafcam MacUser Mitglied

    166
    5
    21.11.2002
    Also, ich kann generell Charlotte zustimmen. Habe selber einen Desktop und ein iBook mit Airport-Karte. Gerade das kabellose surfen und die Mobilität war es, was mich zum Kauf eines Wireless Routers veranlasst hat.

    Ich habe mir einen Lanware-Router mit WLAN-Anschluss und 4-Port-Switch bei ebay geholt. Das Gerät liegt so bei ca. € 100 und es ist problemlos zu installieren ... herrlich, keine Kabel usw. Empfang habe ich bei mir in der ganzen Wohnung, werde im Sommer mal den Terrassenfaktor testen *grins

    Hoffe, das hilft dir weiter ....

    Gruss
    Nafcam
     
  6. OliverM

    OliverM MacUser Mitglied

    642
    14
    17.01.2003
    Moin, moin,

    noch ein Tipp für die richtige Wahl des DSL-Routers. Der Router sollte einen ausreichend großen DNS-Cache haben und diesen auch vernünftig verwalten. Ansonsten hast sehr hohe Wartezeiten bei der Auflösung einer Internet-Adresse.
    Kurze Erkärung: Wenn Du eine Adresse (z. B. www.macuser.de) eingibst, dann muss ein sogenannter DNS (Domain Name Server) zu dieser www-Adresse die richtige IP-Adresse (212.227.153.124) suchen und entsprechend auflösen. Im Cache des Routers werden aber bereits häufiger aufgerufene Adressen mit der passenden IP-Adresse gespeichert und der Router muss nicht umständlich beim DNS des Providers nachfragen. Ist jetzt der Cache im Router aber zu klein, dann muss er häufiger beim DNS des Providers nachfragen. Dies dauert u. U. unangenehm lange. Wie bereits oben erwähnt, ist auch das Betriebssystem des Routers hierbei wichtig, weil sie den Inhalt des Caches verwaltet.
    Daher würde ich durchaus den ein oder anderen Euro mehr investieren. Wireless LAN kann man später auch nachrüsten. Ein handelsüblicher sogenannter Access-Point kann jederzeit an einem Router nachgerüstet werden, da sie über LAN angeschlossen werden. Hier gibt sicherlich auch wieder einige Randbedingungen, die beachtet werden müssen (z. B. Antennendiversity).

    Kleiner Tipp, warte bis zur CeBIT. Wenn man Zeit hat und die Anfahrt nicht scheut, kann man sicherlich eine Menge Informationen sammeln. Außerdem werden die Preise nach der CeBIT sicherlich runter gehen, weil inzwischen auch andere Hersteller im Bereich Router-Technologien mitmischen. Evtl. wäre ja auch eine Kombination Telefonanlage/Router interessant. Wobei man keine Anlagen von Detewe oder Telekom (baugleich) nehmen sollte. Diesen Fehler habe ich gemacht. Der Router läuft leider nicht sehr stabil. Ich werde ebenfalls auf der CeBIT schauen und versuchen einen anderen Hersteller für solch eine Lösung, die ich eigentlich sehr schön finde, zu finden.

    Trotzdem viel Glück beim Suchen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen