Ausschnitt einer Excel-Tabelle in PowerPoint wählen

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von banzer, 17.12.2006.

  1. banzer

    banzer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.12.2006
    Hallo zusammen,
    ich bin gerade am Verzweifeln und brauche ganz dringend euere Hilfe. Ich habe in eine PowerPoint Präsentation eine Excel-Tabelle als Objekt eingefügt, jedoch würde ich nur gerne einen bestimmten Teil davon in der Präsentation anzeigen. Kann mir jemand sagen wie man den Anzeigebereich definieren kann?
    Vielen Dank für Euere Hilfe
     
  2. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    27.05.2004
    Du wählst den gewünschten Bereich in der Excel Tabele und kopierst ihn in den Zwischenspeicher mittels (Apfel c).
    Anschliessend per setzt du ihn (Apfel v) in die PP-Präsentation ein.

    Getestet mit Office X und Folienlayout "Tabelle".
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2006
  3. banzer

    banzer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.12.2006
    Danke für den Tipp, jedoch klappt das nicht, da die Tabelle bereits in PowerPoint eingebunden ist und ich sie nur bearbeitet habe (durch Doppelklick auf die Tabelle öffnet sich Excel, beim Schließen sind dann die neuen Daten in PowerPonit, jedoch nicht der richtige Ausschnitt).
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Dann muss man sie eben ohne Einbindung reinkopieren.
    Geht wahrscheinlich über einfügen spezial...

    Korrigiere, es geht über Inhalte einfügen und dann MS Excel Arbeitsblatt...
    Drunter steht dann das man es dann nicht mehr bearbeiten kann.
     
  5. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    Du beschreibst den häufigsten "Stolperstein", wenn man von Office:Win zu Office:Mac wechselt. Office:Win fügt sog. OLE-Objekte in z.B. PowerPoint ein, während bei Office:Mac DDE-Objekte verwendet werden (letzteres kann Office:Win zwar auch - wird aber faktisch seltener gemacht).

    DDE-Objekte sind wie "Gucklöcher" auf einen Bereich in einem anderen Programm. Wenn sich die Daten in dem Bereich ändern, dann auch das, was man durch die "Gucklöcher" sieht. Das Guckloch selbst kannst Du jedoch nicht verändern. Dazu machst Du einfach ein neues.

    OLE-Objekte dagegen sind wie kleine Excel-Programme in PowerPoint und Du kannst den Ausschnitt, der gerade angezeigt wird, in der Größe verändern und auch den Bereich selbst verschieben. Das geht wie gesagt bei DDE-Verknüpfungen nicht.

    DDE-Objekte bzw. Verknüpfungen (ist dasselbe) sind ganz praktisch, wenn man häufig zu ändernde Werte mit denselben Dateien darstellen will (z.B. den monatlichen Absatzbericht einer Filiale). Sie haben aber auch einen Nachteil: sie machen Office ab einer bestimmten Dateigröße unberechenbar. Unerklärliche Abstürze und merkwürdige Darstellungen sind die Folge. Deshalb füge ich bei größeren Projekten die Tabellen als Grafiken in PowerPoint ein.

    Gruß
    Peter
     
  6. banzer

    banzer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.12.2006
    Hallo Peter,

    danke für die ausführliche Info. Jetzt weiß ich wenigstens bescheid und muss nicht mehr lange rum probieren. Auch wenn ich es natürlich enttäuschend finde, dass ich den Bereich nicht genau festlegen kann.

    Ich hätte aber gleich noch eine Frage, vielleicht kannst du mir da ja auch weiterhelfen. Wenn ich in den Excel Tabellen das Euro Zeichen verwende, dann passt das so weit unter MAC auch. Wenn ich die Präsentation jetzt aber unter Windows öffne, dann wird nur ein Ü angezeigt. Weißt du woran das liegt und wie man das evtl. umgehen kann? Danke
     
  7. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    Registriert seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    zunächst: da Deine eigentlichen Daten in einer Excel-Datei liegen, kannst Du sie jederzeit kopieren und einfügen. In der Summe ist das DDE-Konzept gerade bei großen Dokumenten flexibler.

    Zum Euro-Symbol: das Problem taucht nach meiner Erfahrung bei eben jenen DDE-Verknüpfungen auf (auch bei Diagrammen, die ja mit Graph erstellt werden). Die Daten werden korrekt angezeigt, wenn man die Verknüpfung aktualisiert (z.B. mit einem Doppelklick auf das Objekt). Das ist prinzipbedingt so: die Zeichensätze von Mac und Windows sind halt verschieden.

    Peter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen