"Aushilfstätigkeit"+Urheberrechte oder Unterbezahlung?

Diskutiere mit über: "Aushilfstätigkeit"+Urheberrechte oder Unterbezahlung? im Freelancer Forum Forum

  1. i sascha

    i sascha Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2004
    Hi Leute,

    mit Abschluss meiner schulischen Ausbildung (Fachhochschulreife und Abschluss des informationstechnischen Assistenten) stehe ich nun drei Monate zwischen Tür und Angel.
    Für die Monate Juli, August und September habe ich mich als Aushilfe in der MAN Turbo-Verwaltung Oberhausen beworben, ein Freund von mir arbeitet da und brachte mich auf die Idee.

    So schrieb ich also eine Bewerbung und wurde prompt auf ein Vorstellungsgespräch eingeladen, welches ich heute recht zufriedenstellend abgeschlossen habe.

    Angeboten wurde mir ein befristetes Arbeitsverhältnis auf 400 Euro-Basis, zum Einsatz käme ich in einem kleinen eigenen Projekt.
    Grober Umriss: Ein Datenbankmodell erstellen und dazu eine Applikation entwickeln, mit der ich diese Datenbank verwalten und erweitern kann.

    Nun frag ich mich, ob ich dann nicht die Urheberrechte an dem Programm habe; mein Stand der Dinge ist dass die Nutzungsrechte der in Auftrag gegebenen Software dem Betrieb gehören, die Urheberrechte aber mir zustehen?
    Liegt dieser Fall überhaupt vor, wenn ich als Aushilfsprogrammierer dort arbeite?

    EDIT: Wäre in diesem Fall vielleicht sogar eine höhere Bezahlung angebracht? Verkaufe ich mich zu billig?

    Ich wär über ein paar Denkanstöße ziemlich glücklich... das ist alles noch so neu für mich ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2005
  2. visual2

    visual2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.02.2005
    Hallo i,sascha,

    nach meinen Erfahrungen steht dir überhaupt nichts zu.
    Du bist dort angestellt!!!! Schau mal im Kleingedruckten nach!

    Gruß Oliver
     
  3. dannycool

    dannycool MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    02.02.2005
    Urheberrecht an Deiner Arbeit hat immer der Betrieb für den Du sie erbringst. Also grob gesagt alles, was Du während der Arbeitszeit dort machst! Für Azubis und Praktikanten gilt das genau wie für Festangestellte. Wenn Du die Firma verlässt, darfst Du Dein Programm auch nicht mitnehmen... wär ja noch schöner, die ganzen Daimler-Ingenieure würden DaimlerChrysler verlassen und selber die S-Klasse verkaufen? Nene.

    Du hättest nur selber die Rechte daran wenn Du Auftragsentwicklung machen würdest.
     
  4. master_p

    master_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    31.01.2005
    Dir steht wirklich nichts zu. Weder Urheber- noch (nach dem Beschäftigungsverhältnis) irgendwelche Nutzungsrechte. Das wird auch so im Vertrag drinstehen.

    An Deiner Stelle würde ich mal schauen, was günstiger für Dich ist. Entweder der 400-Job oder nicht vielleicht doch ein Werksvertrag (oder war's der Werkarbeitsvertrag naja auf jeden Fall gab's da ja so zwei verschiedene). Denn bei einem der beiden arbeitest Du die verabredeten Zeiten und es ist (im Grunde) egal, was dabei rauskommt. Andersfalls können die erwarten, dass das Produkt fertig werden muss. Egal wie lange es dauert... Ich müsste nochmal zu Hause nachschauen, was genau wann angewandt wird und ob sowas als Aushilfe überhaupt greift.
     
  5. i sascha

    i sascha Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2004
    Danke für die Antworten, letztendlich gibt es für mich wohl doch nur die Möglichkeit > 400 Euro-Job oder nichts <
    Ich wollte mich nur mal bei erfahrenen Leuten umhören, man bedenke: Ich komme von einem Berufskolleg, habe gewisse Kenntnisse, aber ich kann nicht behaupten dass ein Datenbankentwurf in der gewünschten Größenordnung und ein bisschen Klickibunti mit dem Borland C++ Builder großartige Arbeit wäre...
    Also realistisch sein und das immerhin als tolle Gelegenheit sehen, ein bisschen in den professionellen Bereich reinzuschnuppern und Erfahrungen zu gewinnen.
    Danke an euch!
     
  6. visual2

    visual2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.02.2005
    "..., letztendlich gibt es für mich wohl doch nur die Möglichkeit > 400 Euro-Job oder nichts!"

    Genau so isses, für dich interessieren die sich "Einen Dreck", Hauptsache ist, was
    da mit dir herauskommt! Man muss sich halt doch einen Namen machen!
    Die Wahl liegt bei dir. Jetzt fangen die auch noch mit dem "Sch.." an.

    Gruß Oliver
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aushilfstätigkeit+Urheberrechte oder Unterbezahlung Forum Datum
Echtes Factoring, unechtes Factoring oder Export-Factoring - was tun? Freelancer Forum 23.08.2014
APs selbst entwickeln oder entwickeln lassen? Freelancer Forum 02.06.2014
Arbeitsproben fürs Portfolio - Urheberrechte? Freelancer Forum 11.08.2010
Urheberrechte oder Daten an Kunden? Freelancer Forum 28.02.2007
Urheberrechte/Nutzungsrechte Vertrag Freelancer Forum 30.03.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche