Ausdrucke wellig

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Tim99, 13.09.2004.

  1. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    18.02.2004
    Hallo,

    das ist jetzt kein spezielles Mac Problem, aber vielleicht kann mir ja trotdem jemand einen Tipp geben. Auf unserem Netzwerkdrucker (Laserdrucker Brother HL 1850) kommen die Ausdrucke in letzter Zeit sehr wellig raus. Das hat zur Folge, dass schon bei wenigen Blättern das Papier aus dem Ausgabeschacht fliegt und sich auch dem Boden verteilt.

    Ich habe schon verschiedene Papiersorten getestet, daran liegts wohl nicht. Das Problem besteht glaub ich erst seit dem letzten (dem ersten...) Tonerwechsel. Danach druckte der Drucker ziemlich schwach und ich habe den folgenden Hinweis von Brother befolgt:

    -------------------------

    Des öfteren tritt das Phänomen auf, dass nach einem Tonerwechsel das Gerät nicht mehr so schwarz druckt als vorher. Das Schwarz ist eher ein dunkles grau.

    Grund hierfür ist eine sog BIAS Spannung die sich bei abnehmenden Toner verringert.

    Um diese Spannung wieder auf den optimalen Wert einzustellen, sollten Sie jeweils so verfahren, wie es nachfolgend unter dem betreffenden Gerät beschrieben ist.

    HL-1650 / HL-1670N / HL-1850 / HL-1870N

    * Gerät einschalten.
    * Frontdeckel öffnen und TN/DR Einheit herausnehmen.
    * GO Taste 1x drücken.
    * TN/DR Einheit wieder einsetzen und GO Taste 1x drücken.
    * Frontdeckel schließen.

    -------------------------

    Kann es damit zusammen hängen?
     
  2. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Wie kann man sich denn „wellig” genau vorstellen? Sind es sanfte Wellen, oder sind es schon fast Falzungen oder Knicke. Wellen entstehen bei Flüssiger Farbe und sehr dünnem Papier. Auf dem Laser sollte es das nicht geben. Die Ursache sollte also woanders zu finden sein. Meine Vermutung wäre die Zufuhr direkt vor den Walzen. Dort befindet sich eine kleine Klappe, die für die korrekte Papierzufuhr sorgt. Unter Umständen hängt diese etwas und das Papier staut sich, bis genügend Druck da ist, so das es ein Stück weiter rutschen kann. Möglich ist auch, dass ein Stück Papier für den kleinen Stau sorgt.
    Ich würde den Drucker an eurer Stelle vorsichtig zerlegen und wieder ordnungsgemäß zusammensetzen. Es muss nicht sein, dass ihr etwas findet, aber das Problem, kann damit vielleicht trotzdem behoben werden.

    Viel Erfolg!
     
  3. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.144
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    Registriert seit:
    18.03.2004
    Wenn es ein Laserdrucker ist, dann könnte dieser "Fuser" (Heizung?!) der Übeltäter sein.
    Bei unserem Lexmark tauschte den vor 3 Tagen ein Techniker aus, weil wir
    ähnliches Problem hatten. Welliges Papier + Papierstau ohne Ende...

    Gruß Difool
     
  4. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    18.02.2004
    Wellig ist vielleicht nicht die genaue Bezeichnung. Das Papier ist jedenfalls an den langen Seiten stark nach oben gebogen. Wenn es eine Weile liegt und abkühlt ist es ok. Aber bei mehreren Blättern schieben die neuen die alten aus dem Ausgabefach.
     
  5. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    ok, dann ist es die Hitze! Es wird dadurch zulange an der Walze gehalten und klebt förmlich daran. Ich fürchte, da muss der Support ran, oder Du weißt, wie man die Temperatur regelt.
     
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.144
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    Registriert seit:
    18.03.2004
    So in etwa, ging das beim Lexmark los...so ähnlich.
     
  7. Oetzi

    Oetzi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.267
    Zustimmungen:
    68
    Registriert seit:
    15.12.2002
    Mein Tip:

    probiere mal ein anderes Papier aus. Ich bin auf ein anderes Papier umgestiegen und die Probleme sind nicht mehr aufgetreten. Des weiteren solltest Du das papier gut lagern!!! Das macht schon was aus!!!

    Das mit der Heizung kann auch sein. Wenn Du sie Möglichkeit hast, lasse die Temp. runterregeln. Das geht bei manchen Druckern.


    Aber eigentlich sollte das mit dem Papier schon ausreichen!
     
  8. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    18.02.2004
    Ich hab schon zwei verschiedene Papiersorten ausprobiert (Rey Standard Laserpapier 80mg und Staples Standard Laserpapier 80mg). Ich könnte ja mal 90 mg Papier versuchen. Aber das kanns ja eigentlich nicht sein. Die Kiste hat ein paar hundert Euro gekostet, da sollte sie doch bitte stinknormales Papier fressen, oder?

    Wie gesagt: Bevor ich die Bias-Spannung (was auch immer das ist...) angeglichen habe, kam das glaub ich nie vor. Wie dem auch sei: Vielen Dank für Eure Hilfe schon mal!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen