Audioprobleme mit Linux YellowDog auf G4 MDD

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Macabuse, 18.02.2007.

  1. Macabuse

    Macabuse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2004
    Habe erfolgreich YellowDog 4.1 auf meinem G4 MDD 1,4 DP installiert. Alles läuft bis auf den Ton. Ich habe am Audioausgang eine einfache 2.1 PC-Anlage, von der ich nur ganz leise was höre, wenn ich sie ganz aufdrehe. Andererseits funktioniert der rechnereigene Ton sehr wohl.
    Wer kann helfen? Woran kann's liegen? Ich habe alle Knöpfe bei den Audioeinstellungen ausprobiert, nichts zu machen. :(
     
  2. eismeervogel

    eismeervogel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    06.09.2006
    hi,
    kannst du wirklich ausschließen, dass es sich nicht um einen Hardwarefehler handelt? Ansonsten ließe sich das nämlich bequem über z.B. kmix regeln. Da der rechnereigene Ton funktioniert, scheint die Soundkarte korrekt erkannt zu sein, was auch bei ydl kein Problem sein sollte.
    Verwendst du KDE mit Alsa/Arts?
     
  3. xena2

    xena2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Hallo
    Ich habe mit Ubuntu und einen G4 733 ein ähnliches Problem. Der interne Rechner ton geht aber meine Externen USB Boxen gehen nicht. Obwohl sie das linux erkennt und mir anzeigt. Eine Lösung habe ich bis jetzt auch nicht.

    Xenja
     
  4. black spirit

    black spirit Banned

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    08.05.2004
    lieber Ubuntu nehmen!

    Also erstmal eines vorweg:

    Linux auf dem Mac bleibt was exotisches, man bekommt nicht mal flash für sein Firefox Browser!

    Also wenn schon Linux auf PPC , dann nur Ubuntu. Wenn die Soundkarte unterstützt wird Alsa oder OSS etc. dann kann man noch eine Menge durch die Regler verfeinern: PCM erhöhen, Master erhöhen, sichtbare Tonspuren hinzuschalten etc.

    ( Notfalls nur mit Kopfhörer probieren)

    Linux am PC ist meistens unproblematischer! ich habe an meinem PC ....Dreamlinux laufen, es funzt alles, sogar Video DVDs mit GXine etc.!

    Am Power Mac 1250 Mhz ( Quicksilver ) läuft Ubuntu 6.10 sehr schön nur muß man alte Bediennungsmuster aufgeben, meine Audiounterstützung ist normal, wird aber durch ein Verstärker aufgebrezelt!

    Das schöne an Ubuntu ist, das es sich leichtfüssig und flott anfüllt!

    Linux bleibt für Newbies allerdings immer etwas problematisch, hat man aber erstmal Blut geleckt und den Geist geschmeckt, dann will man noch nicht mal mehr sein OS X - es sei man ist Grafiker!
     
  5. Macabuse

    Macabuse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2004
    Treiber für Nvidia auf PPC (Ubuntu)

    Ich glaube ich muss ein Geständnis ablegen. Ich war zu dusselig, 'mal die Frontbuchse für die Lautsprecher zu probieren. Unter Mac OS laufen die Lautsprecher perfekt mit der rückwärtigen Buchse, Linux macht da nicht mit und braucht anscheinend die Frontbuchse. Bin mittlerweile bei Ubuntu gelandet und fühle mich da recht wohl. Damit läuft der Ton einwandfrei.
    Aber: wo ein Problem aus der Welt ist, tauchen neue auf. Ist es wahr, dass man mit einer Nvidia 5200 Karte keine D3 Treiber für Ubuntu auf PPC kriegt? Habe extra so ein Teil vor kurzem bei Ebay beschafft, um meinen MDD 1,4 mit einer 128 Karte flott zu machen und dann lese ich, es gibt keine Ubuntu_Treiber für Nvidia 5200. Stimmt das???????????????????????????????
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen