Aua ausstellen und keine Schatten mehr

Diskutiere mit über: Aua ausstellen und keine Schatten mehr im Mac OS X Forum

  1. folka

    folka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    183
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.02.2005
    Aqua ausstellen und keine Schatten mehr

    Hallo Macer,
    wie einer von euch, wie ich unter OS X die Schlagschatten und die restriktive Weichzeichnung von Symbolen und Schriften ausstellen kann. Ist wohl eine Grundeinstellung der Oberfläche AQUA!? Die Schriften kann man ja über die Systemeinstellungen verändern, das beeinflusst aber nur die Schriften in Programmen wie Office etc.. Ich würde aber auch gerne die Icons auf dem Schreibtisch schärfer haben und die sonstigen Schriften in den Menus. Danke euch schon mal im Voraus.

    FOLKA

    (NEUES POWERBOOK 17'' in wenigen Tagen!!!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2005
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.855
    Zustimmungen:
    484
    Registriert seit:
    06.06.2004
    Wie schärfer? Schriften? Icons? Wieso schärfer? Sidn die etwa unscharf? Das wüsste ich aber... kopfkratz
     
  3. Apfelsine99

    Apfelsine99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.11.2003
    Ich lese "Aua ausstellen und keine Schatten mehr",
    was heißt das? Bekommst du kloppe?
     
  4. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    *hüstel* Contenance kopfkratz
     
  5. folka

    folka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    183
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.02.2005
    Nicht Aua, sondern Aqua!! Schulliung

    ICh meine mit Schärfe die Schärfe des gesamten Bildschirms. OS X Versucht ja mit der Oberfläche AQUA, alles schön rund und weich zu machen. Das führt aber meines Erachtens leider zu einer Grundunschärfe der Menüpunkte. Ein einfacher Strich wird nicht mehr ganz schwarz dargestellt, sondern an den Rändern aufgeweicht, damit bloß alles schön glatt ist. Das führt aber leider dazu, dass einfache Wörter schon nicht mehr gestochen und ich meine gestochen scharf sind. Ich arbeite momentan z.B. Mit einem alten (1999) Siemens Windows Rechner, der damals 8000 DM gekostet hat. Er fährt auf nur 1024x768, ist aber so scharf, dass ich alles aus einem Meter Entfernung nicht nur erkennen, sondern gestochen scharf sehe. Das hätte ich auch ganz gerne von meinem Powerbook. Eine Idee?
    Danke.
    FOLKA
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.958
    Zustimmungen:
    1.385
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Da kann ich nur OS 9 empfehlen...

    Immerhin kann man in OSX einstellen, ab welcher Font-Größe die Texte
    "geglättet" werden (was sie etwas unscharf macht) , glaube aber das wirkt
    sich nicht auf die Schreibtisch-Texte aus sondern nur in den Fenstern.
     
  7. flippidu

    flippidu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    87
    Registriert seit:
    25.08.2003
    Hallo folka,
    wenn Du in den Systemeinstellungen auf "Nicht glätten für Größe 12 und kleiner" stellst, und auf dem Desktop "Apfeltaste + J" drückst und bei Fontgröße mal auf 11 oder 10 stellst, wird es geändert.

    Aaaaaber: Am Anfang war ich auch irritiert, weil ich die scharfe Schrift von Windows gewöhnt war. Doch die Kantenglättung von Aqua ist eine Wohltat für die Augen. Du gewöhnst Dich an die Umstellung nach ein paar Tagen garantiert. Sei offen dafür :)
    Klar sieht es auf den ersten Blick etwas ausgefranst aus. Aber die harte Fontdarstellung unter Windows auf einen TFT tut mit inzwischen in den Augen weh.
    Schau mal auf ebay die Schriften in den oberen Schaltflächen an - grässlich.

    Grüße,
    Flippidu
     
  8. Moogul

    Moogul MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.06.2004
    Erst einmal kann kein Rechner der Welt (mit Rastergrafik) eine Linie exakt darstellen. Wenn du also die Linien nicht gezackt ( Kantenunschärfe ) haben möchtest, bleibt nichts anderes übrig als ein Tiefpassfilter darüberzulegen (im Fall von Quarz ein Gaußfilter). Klar gehen hochfrequente Anteile dadurch verlohren, aber gleichzeitig wird dem Auge eine höhere Auflösung vorgegaukelt.
    Wenn du das jetzt abstellst, kannst du zwar deinen Monitor aus einem Meter Entfernung lesen (das Auge mach dann selber eine Art tiefabgestimmtes Houghfilter ), aber es treten dann Effeckte auf die wesentlich störender sind wie z.B. Moire Muster und andere Rasterartefakte.
    Ich weis dass man Ansichten (Views) z.B. mit Cocoa auch ohne diese Kantenschärfealgorithmen einstellen kann, somit gibt es auch eine Möglichkeit das global zu machen. Mir ist sie leider nicht bekannt, und aus den oben genannten Gründen halte ich das auch nicht für sinnvoll.

    Gruß Sascha
     
  9. Kadad

    Kadad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.02.2005
    Danke für das Apfel J,
    bin seit Heute auch Froher Besitzer eines Mac Minis, und die Verwaschene Darstellung kenne ich noch von schlechten Röhrenmonitoren.

    Lege ich keinen gesteigerten Wert drauf.

    Gibt es jetzt noch einen Trick bzw. ne Einstellmöglichkeit dieses Weichzeichwischiwaschi für alles Abzuschalten ?

    Im Firefox oder Safari, und die obere Comandoleiste sehen immer noch aus wie mit einer Michigen Folie beklebt :D

    Gruß Andreas
     
  10. flippidu

    flippidu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    87
    Registriert seit:
    25.08.2003
    Kurz und bündig - nein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aua ausstellen Schatten Forum Datum
Ordnervorschau / Eigenschaften in Finder ausstellen Mac OS X 12.11.2015
"Fenster aus Bildschirm schieben" ausstellen - wie? Itunes Problem Mac OS X 23.11.2014
Wie Update-Information ausstellen? Mac OS X 16.05.2014
Warnmitteilungen an/ausstellen Mac OS X 30.06.2013
Aua! Systemfonts gelöscht, Finder tot, User am Ende... Mac OS X 05.05.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche