AppleWorks: Grafiken hochauflösend im Text drucken??

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von elastico, 17.04.2005.

  1. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Wir haben da ein paar Grafiken (gescannt, BMP-Format, 24bit). Die sind so um 1600 Pixel breit und so um 1900 Pixel hoch.

    Füge ich so ein Bild in ein AppleWorks Textdokument ein, dann ist es zunächst mal riesengroß - viel zu groß. Ich ziehe es also kleiner (entweder mit den schwarzen Anfassern oder über Prozentual skalieren) bis es passt.

    Nun ist es aber so, dass in diesem Moment offenbar die ursprüngliche Auflösung flöten geht. Ein Ausdruck auf einem hochauflösenden Farbdrucker sieht - mit Verlaub - besch....en aus. Dieser Effekt ist auch in der Druck-Vorschau zu sehen (also Drucken - und dann im Druckertreiber "Vorschau" wählen)

    Mir ist nun nicht ganz klar, wie ich eine hochauflösende Grafik in das Dokument bekommen soll :(

    Klar ist wohl, dass irgendwo die Auflösung (also z.B. 300 dpi) hinterlegt werden müsste. Ist es allerdings eigentlich auch wie mir PSE oder war es die Vorschau(?) anzeigt. Nur irgendwie ignoriert AppleWorks das.
    Ich habe dann schon ein AppleWorks Bilddokument geöffnet, die Auflösung auf 300 dpi gesetzt und dort die BMP eingefügt. Dann alles markiert, Apfel+C und im Textdokument wieder Apfel+V ... wieder dasselbe Problem.

    HILFE - wie geht das? Ich komme mir echt dämlich vor, weil mit Word, WordPad, .. (unter WinXP) ist das völlig easy und selbst mit OpenOffice hatte ich diese Probleme noch nicht

    Vielen Dank schonmal
     
  2. bin_ichs?

    bin_ichs? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    24.02.2004
    AppleWorks kommt mit BMP nicht zurecht. Das einzig gut funktionierende Grafik-Format ist PICT, also konvertier die BMP-Dateien ins PICT-Format, dann hast du keine Probleme.

    Die Affinität von Appleworks zum PICT-Format stammt aus OS-9-Zeiten, denn damals waren Grafiken, die du in die Zwsichenablage gelegt hattest, im PICT-Format. Das hatte also seinen Sinn. Leider hat Apple aber verschlafen, AppleWQorks hinreichend an die Bedingungen von OSX anzupassen, was äusserst schade ist, den ansonsten ist AppleWorks ein Office-Programm, das für 90% aller Alltagserfordernisse reicht.
     
  3. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
  4. cm75

    cm75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.11.2003
    Hallo,
    probiere mal folgendes:
    öffne die Bilder mit dem Programm "Vorschau".
    Exportiere das Bild mit dem "PICT" Format.
    Nun füge das .pict Bild in dein AppleWorks
    Dokument ein.
    Eine Besserung kann noch bringen, wenn du
    bei AppleWorks in den allgemeinen Einstellungen
    die Anzeige von Bruchteilen der Zeichenbreite
    aktivierst.

    mfG
     
  5. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    @norbi: es geht hier nicht um mich. Ich habe AppleWorks nicht :) Eine Bekannte schreibt ihre Diplomarbeit damit und die im Prinzip schon fertig... bis auf diese Bilder.

    @all: Danke für den PICT-Tipp - gebe ich weiter... wie soll man nur auf sowas kommen :( tststs... (es waren vorher JPG-Dateien, die habe schon extra nach BMP gewandelt weil ich Dachte "Formatprobleme?"... tja... Idee war korrekt, Umsetzung leider nicht ;))
     
  6. bin_ichs?

    bin_ichs? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    24.02.2004
    ich finde es ehrlich gesagt einen ziemlichen Lapsus, da nicht wenigstens einen Hinweis in irgendein Manual u schreiben. Man muss es wirklich by trail-and-error heraus bekommen

    Von wegen intuitiv...
     
  7. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    tja... meine Bekannte meinte auch: "Das ist aber superkompliziert...."

    konnte ich leider nicht widerlegen. Ob es geklappt hat weiß ich noch nicht... ich warte noch auf ein Feedback von Ihr
     
  8. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Mein Hinweis bezog sich auf die Möglichkeit, daß Du Dich in Sachen Bilder öfter/regelmäßig mit AppleWorks quälen mußt.

    Laufen die Smileys mit Safari 1.3 nicht mehr?

    na denn: :)

    No.
     
  9. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    norbi - ich versteh Dich nicht :D ... sorry, aber reden wir aneinander vorbei? vermutlich?... ich bin nacher noch im Chat - kannst ja mal gucken :)
     
  10. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Es geht auch, in dem man einen Grafik Rahmen erstellt und dort das Bild (Formatunabhängig) einfügt und die Optionen für den Grafikrahmen auf hochauflösend stellt.

    Achtung: extreme Fummelarbeit! :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen