Apple Eintastenmaus vs. Scrollrad

Diskutiere mit über: Apple Eintastenmaus vs. Scrollrad im Peripherie Forum

  1. martyx

    martyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    08.01.2003
    Martyx Beitrag ist eine Antwort auf ._uts Beitrag in folgendem Thread: Link Zu Gunsten der Übersicht wurden die Themen geteilt. Danke fürs Verständnis, Dylan



    deine abwehr gegenüber mäusen mit scrollrad aus ergonomie-gründen kann ich nicht nachvollziehen, weil: um eine seite zu scrollen, muss ich nicht mit den augen den cursor auf dem screen folgen, ihn genau positionieren und zielen (auf pfeil, oder rollbalkenfläche, oder rollbalken) und noch anschliessend klicken. das ist mit einem scrollrad wesentlich schneller und einfacher getan. aber, ich gebe dir recht, das es nicht richtig ist, das man ohne scrollrad nicht mehr klarkommen kann. ich benutze es eigentlich nur im web oder für egoshooter (schneller waffenwechsel). für die alltägliche arbeit ist es eher funktionslos und sowieso nur halbherzig unterstützt. aber für's web ist das olle rädchen einfach genial! übrigens würde ich mir ein scrollrad auf der linken tastaturseite wünschen und damit runter von der maus - weil meine linke hand eh immer auf der tastatur ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.09.2003
  2. ESMA

    ESMA MacUser Mitglied

    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    26.02.2003
    Ist Ansichtssache. Obwohl ich eher der Tastatur- und Shortcut-Freak bin, möchte ich die Scroll-Maus nicht mehr missen, weil ich damit definitiv schneller arbeiten kann als mit der Ein-Tasten-Maus. Die Ein-Tasten-Maus erfordert zusätzliche Mausbewegungen - noch dazu muss man speziell auf die Scrollbalken klicken und wird, gerade beim Durchblättern längerer Texte, dadurch wieder abgelenkt. Außerdem empfinde ich den Kraftaufwand beim Drücken der Ein-Tasten-Maus als höher und somit - langfristig gesehen - anstrengender. Kommt dann noch die rechte Maus-Taste mit Kontextmenü ins Spiel, bin ich mehr als zufrieden.

    Für diejenigen, die Finger wie ein Schlachter haben, ist die Scroll-Maus allerdings mit Sicherheit eine Zumutung ... ;)

    Gruß,
    ESMA
     
  3. Das hat nicht mit der Dicke der Finger zu tun, sondern mit der Position des Scrollrades. Das liegt nämlich genau da, wo bei einer entspannten Handhaltung mein Zeigefinger liegen möchte, sodass ich zum Klicken den Finger zur Seite biegen muss, was wiederum die Handhaltung unentspannt macht und damit die Arbeit bremst und langfristig sogar Probleme mit Hand und Unterarm verursacht. Damit ist der minimale Zeitvorteil des Scrollrades wieder dahin.
    Gibt es eigentlich eine Studie, ob der Mausarm (entspr. Tennisarm) bei Mehrtastenmaus-Benutzern öfter auftritt, als bei Eintastenmaus-Benutzern? Ich würde vermuten, deutlich öfter.

    P.S. Versuch mal konsequent auf Kontextmeüs zu verzichten. Du wirst merken, dass das am Ende schneller geht.

    @ computerlink
    Das sind keine bewussten entscheidungen, sondern solche, die im Kleinhirn passieren. Ich habe aber auch schon Windows-Benutzer erlebt, die immer mal wieder unbeabsichtigt das Kontextmenü öffnen (dann kommt ein ärgerliches Grunzen...)
    Desweiteren, klicke nicht auf die Pfeile, sondern bewege den Griff. Dann hast Du ein direktes Featback auf Deine Handbewegung und brauchst gar nicht mehr sehen, was Du tust, das wird rein motorisch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2003
  4. G5Punkt

    G5Punkt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.08.2003
    ..ich nutze den Powermate von Griffin um das scrollen zu realisieren. Ein geniales Teil mit vielen Möglichkeiten. Da kann man auch die miese Pro Maus akzeptieren.

    Fakt: Eintastenmäuse sind nicht mehr zeitgemäss (über die Umsetzung des scrollens kann aber diskutiert werden).
     
  5. Urbane Legende.
    Diese Aussage gehört zu den populärsten Irrtümern.

    So, wie zum Beispiel "Stromausfälle führen zwangsläufig zu einem Babyboom 9 Monate später"
    http://fscklog.typepad.com/fsck/2003/08/von_wegen_kinde.html
     
  6. apoc7

    apoc7 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.02.2003
    Wer bei eienr 2-Tasten-Maus überlegen muss, welche Taste er drücken soll, was macht so einer dann bei einer 100-Tasten-Tastatur?!?!?!

    Also bitte, wer muss überlegen welche Taste gerade relevant sein könnte...
    - linke Maustaste was anklicken
    - rechte Maustaste Kontextmenü
    - Scrollrad zum scrollen - es ist ja soooo cool mit der Maus nach rechts zu fahren und zu scrollen, wieder in die Mitte um was anzuklicken und wieder nach rechts um zu scrollen - während man liesst darf man beim scrollen die Maus nur vertikal bewegen, weil man sonst .... aaahhhhh.
    Ich hab einen 22" Monitor - was da für Wege entstehen würden...
     
  7. Original geschrieben von apoc7
    Wer bei eienr 2-Tasten-Maus überlegen muss, welche Taste er drücken soll, was macht so einer dann bei einer 100-Tasten-Tastatur?!?!?! [/QUOTE]
    Jeder muss da überlegen, das liegt in der Natur der Dinge.
    Bei einer Tastatur ist selbstverständlich auch so. Aber es ist was ganz anderes, als bei der Maus. Mit der Tastatur werden keine Dinge angefasst und bewegt, sondern geschrieben, was wohl ein deutlich anderer Prozess ist und einen deutlich höheren Abstaktionsgrad beinhaltet. (Und am dritten Wort in Deinem Text sieht man ja, dass das auch nicht so richtig zuverlässig klappt;))
    So ist es. Sicher muss man nicht überlegen, aber man muss entscheiden.
    Jetzt geh mal hin und schreibe ein Programm, dass genau das macht (das also Kontextbezogen entscheidet, welche Maustaste benutzt wird) für eine Maus mit nur einer Maustaste und einer Maus mit mehren Maustasten.
    Das Programm für eine Maustaste besteht aus einer Codezeile, eigentlich nur aus einem Befehl: Klicke.
    Das Programm für zwei oder mehr Maustasten dürfte aus verschiedenen Schleifen bestehen. Da wirst Du nicht mit einer Codezeile auskommen, vermutlich nicht mal mit einem KB.

    Sobald mehr als eine Möglichkeit vorhanden ist, muss eine Entscheidung gefällt werden. Das ist am Computer so und im menschlichen Hirn ist das auch nicht anders und es gibt keine Möglichkeit darum herum zu kommen.
    Wie gesagt, das passiert meist unbewusst, kostet aber bei einigen tausend Mausklicks, die man so am Tag macht, Zeit und Konzentration.

    Falsch, wenn Du den Mauszeiger horizontal bewegst, während Du den Rollgriff verschiebst bleibt der Rollgriff trotzdem gegriffen.


    P.S. @ Jörg
    Das Limit gilt AFAIK nur für den iMac RevA. 333MHz ist RevD, der müsste mehr ansprechen können.
     
  8. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    Registriert seit:
    06.08.2002
     

    Und im Gegensatz zu Windows kann man bei Mac OS auch noch in erheblichen Abstand vom Rollbalken (im ganzen Fenster) weiterrollen :D

    Grüße,

    tasha
     
  9. Ja, natürlich. Es gilt die Regel, solange ich die Maustaste nicht loslasse, wird das Objekt auch nicht losgelassen. (Wie im echten Leben halt...)
     
  10. G5Punkt

    G5Punkt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.08.2003
    Wie immer gibt es mehrere Meinungen zu dem Thema. Soll doch jeder auf seine Weise gluecklich werden und das nutzen was er will.

    Ganz persoehnlich glaube ich, dass jeder der fuer einige Zeit eine Scrollradmaus benutzt hat, diese weiter haben will. Waere doch mal interessant wenn wir einem Eintastenmauser fuer ne Woche nur ne Scrollradmaus geben wuerden.

    Mal ne ganz andere "Switcher Kampagne" **LOL**
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apple Eintastenmaus Scrollrad Forum Datum
Kauftip WLAN Radio mit CD UND Apple Musik fähig? Peripherie Sonntag um 20:58 Uhr
Monitorempfehlung Alternative zu TB Display Apple Peripherie 16.11.2016
Apple Akkuladegeräte MC500ZM/A verschwunden vom Markt? Peripherie 14.11.2016
Apple reduziert Adapter - für begrenzte Zeit Peripherie 05.11.2016
Apple AirPort Time Capsule Peripherie 02.11.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche