Aperture - Ordner

Diskutiere mit über: Aperture - Ordner im Bildbearbeitung Forum

  1. Stesch

    Stesch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    30.04.2006
    Hallo,

    in einem neuen Projekt unter Aperture habe ich Bilder importiert (60 Stk.). Diese kann ich wie gewohnt bearbeiten, muss diese dann allerdings zur weiteren Verarbeitung einem Kollegen bereitstellen. Also exportiere ich die Arbeitskopien als jpg. Soweit, sogut. Nun meine Fragen:

    1. Wenn ich diese exportierten Arbeitskopien selbst verwenden will, muss ich diese dann wieder importieren? Oder kann ich Aperture nicht gleich beim Export sagen "erstelle mir automatisch ein Album mit den exportierten Bildern unterhalb des Projekt-Ordners"?

    2. Zum Test habe ich die exportierten Bilder wieder in ein neues Album (Name "jpg") unterhalb meines Projektes importiert. Jetzt habe ich aber direkt im Projekt-Ordner selbst die Arbeitskopien sowie die jpg, was soll das denn? Was mache ich hier denn falsch? Ich will die jpg-Dateien nur im Album!?! Wie kann ich das lösen?

    Ich habe das Gefühl, dass es ein ganz schön steiniger Weg ist, bis man mit Aperture so richtig zu gange kommt, obwohl ich die mitgelieferte DVD bereits durch habe....bin für eine Lösung des obigen Sachverhaltes dankbar...
     
  2. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    Registriert seit:
    06.05.2004
    :confused:
    Wozu willst du die Kopien wieder importieren? Du hast die Bilder doch schon in deiner Library, z.B. als RAW+Adjustments. Wozu duplizierst du jetzt alles nochmal?

    Das Album innerhalb eines Projekts ist nur eine zusätzliche Sortiermöglichkeit des Projekts, d.h. jedes Bild existiert genau 1 mal im Projekt, aber n mal in den Alben. D.h. du hast die Bilder gar nicht direkt in das Album importiert, sondern in das Projekt und dann zusätzlich ein Album dazu gemacht.
    Habe ich mich verständlich ausgedrückt? ;) :rolleyes:


    Aber die Grundfrage bleibt: wozu Kopiene exportieren und dann wieder importieren?
     
  3. Stesch

    Stesch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    30.04.2006
    Ich muss immer wieder mal von den gleichen "Original-Bildern" diverse Abzüge bereitstellen. Beispiel: Im Projekt-Ordner befinden sich 60 Bilder, davon braucht ein Kollege 5 Bilder mit 300 dpi (jpg), der nächste Kollege 10 andere Bilder mit 72 dpi (jpg) usw. Da können leicht 4 - 5 verschiedene Varianten zusammen kommen. Ich wollte nun dies jeweils gleich als neues Album anzeigen lassen, so dass ich genau weiß, wem ich welches Bild in welcher Qualität zur Verfügung gestellt habe. Ich hoffe, Du verstehst jetzt, was ich meine...

    Zum zweiten Punkt: ich habe ein neues Album erstellt und dann über "Importieren" - "Bilder" die bereits exportierten Bilder wieder importiert. Danach waren genau diese Bilder auch direkt im Projekt-Ordner zu sehen - das will ich aber gar nicht!?!

    Ich hoffe, Du kommst mit meiner Erklärung klar und hast noch einen Tipp - und wenn es auch nur heißt "geht nicht", danke.
     
  4. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Ok. Der Zweck ist mir jetzt klar. Aber ich verstehe noch nicht so ganz, warum du den Status deiner To-Do's mit Hilfe von duplizierten Bildern tracken willst. Am Ende hast du jedes Bild 4-5 mal in der Library, blähst alles auf und verlierst früher oder später den Überblick.

    Falls es tatsächlich nicht anders geht, dann empfehle ich eher für jeden Export eine Version des Bilds anzulegen (auch wenn die Exportparameter wie z.B. die DPI darin gar nicht gespeichert werden). Das hat den Vorteil, dass du a) kaum Speicherplatz duplizierst (nur wenige Kb für die Version) und b) alles innerhalb von Aperture gemanaged wird, kein Re-Import notwendig.

    Aber mal ganz ehrlich: für sowas empfiehlt sich eher ein PIM-Tool wie iCal, ein Palm oder Entourage (was hab ich für wen gemacht, was muß ich noch machen). Du vermengst hier dein Zeitmanagement mit dem Asset Management.
    Du ziehst innerhalb von Aperture keinerlei Nutzen aus den zusätzlichen JPG's.

    Klar, den Grund hab ich dir oben schon erklärt: jedes Bild existiert in genau einem Projekt. Alles was sich in Alben, Foldern etc. abspielt ist einfach eine dynamische Umsortierung der Projektinhalte.

    Lesetip:
    http://homepage.mac.com/bagelturf/aparticles/library/fivesimple/five simple.html
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  5. Stesch

    Stesch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    30.04.2006
    Als erstes Danke für den Lesetipp. Ich denke, ich muss meinen / unseren Workflow kräftig überarbeiten.

    Die jpg-Dateien, welche ich exportiere, sollen dauerhaft im Netzwerk verfügbar sein, da diese oft mehrmals benötigt werden (ich rede hier von ein paar hundert Ordnern). Meine Idee war nun, auch diese mit Aperture zu verwalten (Schlagworte, Bewertung usw.), sodass ich diese schnell auffinden kann - aber genau das bekomme ich so mit Aperture (im Moment) nicht gebacken. In einem reinen Bildverwaltungsprogramm wie (unter Windows) ThumbsPlus, ACDSee o.ä. konnte ich dies realisieren. Aber mal sehen, ich hoffe, ich komme noch "auf den richtigen Trichter"....
     
  6. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Eine Möglichkeit wäre, alle exportierten JPG's in einem Verzeichnis abzulegen, das du wiederum z.B. mit iView Media Pro automatisch verwaltest. Die exportierten JPG's von Aperture erhalten ja automatisch die IPTC-Felder und Keywords, du hättest also einen einigermaßen abgestimmten Datenbestand. Die Sterne-Bewertungen gibt es leider bei IPTC nicht, aber das könntest du zur Not auch mit Keywords machen (z.B. alle 5 Sterne-Bilder mit Keyword "5-Star" versehen, alle 4 Sterne mit "4-Star" etc.).

    Oder aber du machst tatsächlich alles mit Aperture, aber da sehe ich die Gefahr dass die Library künstlich aufgebläht wird (Performance) und du irgendwann den Überblick verlierst (weil man den Files nicht auf den ersten Blick ansieht, ob sie RAW's oder JPG's sind).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aperture Ordner Forum Datum
Aperture: Ordner verschieben Bildbearbeitung 01.01.2011
Aperture 3, Bilder aus Ordner Abgelehnt zurück holen ? Bildbearbeitung 18.12.2010
Aperture: Frage zu Ordnern Bildbearbeitung 10.11.2010
Anfängerfragen zu Aperture 2 (Ordner löschen etc.) Bildbearbeitung 08.04.2009
Aperture 2: Ordner hineinziehen und trotzdem Bilder nur Verknüpfen? Bildbearbeitung 03.08.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche