Anscheinend Probleme mit G4 OS X 10.2.8 im Netzwerk

Diskutiere mit über: Anscheinend Probleme mit G4 OS X 10.2.8 im Netzwerk im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. PSD

    PSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2003
    Hi,
    ich habe hier ein langsam gewachsenes oder vielleicht besser verwachsenes Netzwerk. Es sieht folgendermaßen aus:
    DSL Modem ->
    (über uplink an) Gravis Router ->
    (über UpL an) soho 8er 10/100 MBit switch Hub Daran hängen:
    G4/OS X 10.2.8, i BookG3/10.2.8 (nicht dauernd), G3/9.2.2 und 3x G3/8.6->
    Dayna 8er 10 Mbit (wegen BNC für Drucker)

    Das läuft sogar auch ohne Probleme.

    Aber des öfteren treten Verbindungsfehler zum Internet auf.
    Wenn der G4 abgestöpselt ist hab ich noch keine festgestellt.

    Beim G3/9.2.2 ist noch 'ne Software-Firewall drauf, da ich die vergessen hatte und merkwürdigerweise im Zugriffsverlauf einen Zugriff über einen (4000er Port, glaub ich, hatte).

    Können die Firewalls hinter dem Router zu Problemen führen, oder was kann das sein?

    Danke im Vorrraus, und Grüße,
    Patrick
     
  2. PSD

    PSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2003
    scheint garnicht mal der G4 zu sein. Es ist eher ein generelles Problem.

    gp
     
  3. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    18.05.2004
    Hi
    Wieso hast du denn ein Switch an deinem Router hängen?
    Ist es ein Switch oder ein Hub?
    Die Firewalls an den einzelnen Rechnern im internen Netz würde ich ausschalten.
     
  4. PSD

    PSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2003
    Das Ding was ich da hab wurde mir als Switch-Hub von einem empfohlen und von jemand anderem verkauft. Es soll so heißen weil es zwischen 10 und 100 MBit automatisch erkennen und den Kanal umschalten kann, so daß die gesamte Leistung nicht auf die Geschwindigkeit des langsamsten Gerätes heruntergebremst wird.
    Klär mich bitte über die Richtigkeit auf, es wäre nicht das erste mal das ich über einen falsch gelernten Begriff stolpere. ;)


    Mir fällt übrigens gerade auf, daß ich echt saublöd bin. Ich hätte ja schon längst mal einen Tag lang einen Testlauf ohne innere Firewall machen können.

    Danke,
    gp
     
  5. PSD

    PSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2003
    Scheint die innere Firewall gewesen zu sein (Erröt).

    Jetzt würd ich nur noch gerne wissen ob man so ein Hub Swich-Hub nennt.

    Danke,
    Patrick
     
  6. hatty

    hatty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.04.2003
    hi PSD,

    ein Hub ist ein Verteiler; d.h. der Netzwerkverkehr wird auf allen Ports ausgegeben (Rechner A an Port 1 teilt Rechner B an Port 2 etwas mit und Rechner C an Port 3 hört mit ebenso Rechner D an Port 4 etc.).
    Ein Switch stellt sogenannt Punkt-zu-Punkt-Verbindungen her. Er "lernt", dass Rechner B an Port 2 hängt und stellt eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen Rechner A und B her (um bei unserem Beispiel zu bleiben). Der Netzwerkverkehr wird dadurch erheblich verringert. Macht bei einem Heimnetz vielleicht nicht soviel aus, aber immerhin.
    Das mit dem Abbremsen verhält sich noch etwas anders: Es gibt sowohl Hubs, als auch Switches, die automatisch zwischen 10 und 100 MBit (Ethernet/FastEthernet) umschalten können. Andere können nur Ethernet bzw. FastEthernet. Schliesst du einen Rechner an einen Hub mit Ethernet an, hat die Verbindung nur 10MBit. Schliesst du ein Gerät, dass nur Ethernet kann an einen FastEthernet Hub oder Switch an, wirst du keine Verbindung bekommen.
    Noch Fragen? ;)

    Bis denn
     
  7. PSD

    PSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.12.2003
    Hi hatty,
    danke für die ausführliche Erklärung, immerhin weiß ich jetzt daß es soetwas wie ein Swich für Rechner gibt.
    Bisher kannte ich soetwas nur für Monitor, Tastatur und Maus um damit zwei oder mehr Rechner bedienen zu können.
    Ich hab übrigens einen Monitor mit Switch und Hub :D
    ja ja ich weiß ich bin :cool:*.

    Ich dachte die Verbindung von zwei Rechnern (A nach B) würde man über ein ->"Crossover"<- bzw. ->"Twisted-Pair"<- Kabel herstellen.

    Ich formuliere jetz mal meine Frage um, falls der nächste gang zum Händler, bezüglich eines HUBs ansteht. (Na ja meißtens hole ich alles für die Firmen beim Versandhandel)

    Bei meinem jetzigen wissensstand würde ich nun Fragen:
    "Guten Tag, könnte ich ein Hub haben, das sowohl Ethernet als auch Fast Ethernet fähig ist und darüber hinaus die Fähigkeit besitzt die maximale Verbindungsgeschwindigkeit zwischen zwei Rechnern herzustellen so, daß das gesamte Netzwerk nicht auf Ethernetgeschwindigkeit, sprich 10 Mbit Übertragungsrate, heruntergebremst wird."
    Dann fangen die Händler nämlich immer an nervöse Zuckungen zu kriegen.

    Ich möchte lieber fragen:
    " 'Tach ich hätt' gern ein "xy-Hub" "

    Dann könnte ich meine zukünftigen Fragen bezüglich W-LAN Netzwerken hier im Forum auch etwas verkürzen.

    gp

    *ich möchte dies ausdrücklich mit Humor verstanden haben.

    P.S.: @ Hatty: Schöner Signaturspruch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2004
  8. hatty

    hatty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.04.2003
    @PSD
    Ich glaube ich muss noch ein bisschen weiter ausholen. ;)
    Das Gerät, das du meinst heisst KVM-Switch (Keyboard, Video, Maus). Ausser der Bezeichnung Switch haben die aber nichts gemeinsam. Übrigens: Ein Schelm wer Arges dabei denkt. :D
    Die direkte Verbindung zwischen zwei Rechnern, also ohne Switch oder Hub, wird , wie du ganz richtig bemerkt hast, mit einem Crossover-, X-Patch- oder gedrehtem Kabel (ist alles das Gleiche) hergestellt. Die neueren Macs brauchen das nicht, die stellen sich automatisch richtig ein.
    Ein Twisted Pair Kabel kann sowohl gerade, als auch gedreht sein. Twisted Pair bedeutet nur, das die Adern des Kabels um eine Seele herum gedreht sind. Man unterscheidet zwischen Shielded und Unshielded... lassen wir das besser. :rolleyes:
    Du gehst zu dem Händler deines Vertrauens und sagst, dass du einen Hub oder Switch haben möchtest, der sowohl Ethernet (10MBit), als auch FastEthernet (100MBit) kann und die Ports automatisch einstellt (Autosensing für die Geschwindigkeit und Autonegotiation für den Duplexmode).
    Je nach Portanzahl kostet so ein Teil zwischen kanppe 100 und mehrere hunderttausend Euro. ;)
    *ich verstehe grundsätzlich alle Beiträge hier mit Humor. :D
    Gruss
    hatty

    P.S.: Finde ich auch. ;)
     
  9. Mayo81

    Mayo81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.06.2004
    Also ein HUB würde ich nicht kaufen. Nimm einen Switch oder einen Router (Netgear macht da schöne Sachen) und diese sind auch deutlich unter 100€ zu haben. Es muss ja nicht gleich ein Switch mit 30 Ports sein.
     
  10. Visual

    Visual MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.11.2004
    Schön erklärt hatty, wirklich!

    Ein HUB (kommt aus dem engl. und bedeutet unter anderem Radnarbe) ist also ein Gerät dass "in der Mitte" des Netzwerks hängt und die Computer, Netzwerkdrucker, Router usw. "Sternenförmig" an dieses Gerät angeschlossen sind. Deshalb wohl auch die analogie mit einer Fahrradfelge.

    Das was PSD seinen Händler fragen muss, klingt ungefähr so:

    "Guten Tag, ich hätte gern einen DualSpeedSwitch mit X Anschlüssen"
    (DualSpeedSwitchingHub wäre ausführlicher, aber eigentlich unnötig).

    Erklärung: DualSpeed = 10/100 MBit und Switch deshalb, weil es reinrassige Hub´s ohne Switch eigentlich nicht mehr gibt (ausser der Dealer hat noch einen verstaubten Karton im Keller gefunden;-).

    Gruß,

    Visual
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anscheinend Probleme Netzwerk Forum Datum
Probleme mit dem Löschen von Dateien/Ordner auf Drobo 5N NAS-Speicher !? Internet- und Netzwerk-Hardware 16.09.2016
Probleme mit Time Capsule / Time Machine Backup Internet- und Netzwerk-Hardware 20.07.2016
NAS-Server Probleme - kein Datenzugriff Internet- und Netzwerk-Hardware 18.04.2016
Probleme mit externer Soundkarte/ DJ-Controller an aktivem USB HUB Internet- und Netzwerk-Hardware 18.04.2016
Probleme mit WD-Mybook an Fritzbox als NAS Internet- und Netzwerk-Hardware 04.03.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche