Anonym surfen - mailen?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von SilentCry, 23.01.2006.

  1. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Verwendet jemand von Euch den Dienst hier:
    http://www.anonsurf.de/
    Und den hier:
    http://www.anonmail.de/

    Beim anonsurf interessiert mich, wie zuverlässig dieser kostenpflichtige Dienst ist und wie er mit Cookies umgeht, manche Seiten funktionieren ja nicht ohne - d.h. ich will ja nicht dauernd gezwungen sein, doch ortbar zu surfen, weil die Cookieverwaltung nicht funktioniert.

    Beim anonmail interessiert mich vor allem, ob man mit Applemail oder dgl. den Account "pop3'en" kann.

    Etwaige andere Erfahrungen werden auch gerne gelesen :)
     
  2. doger

    doger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    171
    MacUser seit:
    11.11.2004
    Also bitte,
    das man nicht anonym im Netz unterwegs sein kann sollte man inzwischen wissen. Solche Dienste wie AnonSurf etc. schicken Dich einfach von proxy zu proxy um Deine Spuren zu verschleiern. Aber was in die eine Richtung funktioniert, funktioniert also auch umgekehrt, wenn auch etwas schwerer.
    Die Nachteile überwiegen bei weitem die "Vorteile", dadurch das Du über mehrere anonyme proxy Server, die auch sehr oft überlastet sind, zu Deinen Zielseiten kommst wird die Geschwindigkeit extrem beeinflusst. Cookies funktionieren in der Regel nicht.

    Zu AnonMail:
    Direkt auf der Startseite steht ein schöner link namens Learn more about anonmail... und dahinter verbirgt sich unter anderem auch der Hinweis Mail retrieval from external POP3 accounts. Fragt sich jetzt nur für was man so einen Dienst braucht. Die angebotenen Sicherheitsfeatures wie pgp und ssh kann man zum einen selbst verwirklichen und zum anderen sollte ein ssh login bei jedem besseren Provider mit angeboten werden. Nachteil bei diesem Dienst ist ganz klar die Adresse des Mailservers, eMails die von Servern wie @nym.hush.com bleiben oft meist an Spamfiltern hängen.
     
  3. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Ich ignoriere mal Deine herablassende Art.
    Man kann NATÜRLICH anonym im Netz sein, wenn der Anonymisierungsserver entsprechend arbeitet. Klugerweise schickt er nicht proxy2proxy, sondern er entfernt aus allen TCP/IP-Frames die Quell-IP, hält seine eigene Tabelle, applikatorisch, bündelt incoming traffic, damit auch ein sehr perfider Scan nicht Rückschlüsse aus "SilentCry verbindet sich mit dem Anonymiserungsserver um Zeitpunkt X und X+1 fragt der Anonymisierungsserver die Homepage von Osamma ab..." ziehen kann.

    Deswegen frage ich ja, ob jemand Erfahrung mit dem Dienst hat.

    Das bedeutet, dass der Anonmail von einem Popserver (zB. GMX) die Mails abholen kann, ja. Was hilft mir das? Ich will mit Apple.mail _von_ Anonmail "popen".
     
  4. doger

    doger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    171
    MacUser seit:
    11.11.2004
    Sorry wenn das so rüber gekommen ist, war nicht so gemeint. Es ist nur so das auf einem anderen Forum auf dem ich auch aktiv bin täglich immer wieder die selben Fragen in dieser Richtung auftauchen. Also nochmal entschuldige bitte, hast Recht hab mich eindeutig im Ton vergriffen.
    Das stimmt zwar prinzipiell, aber viele dieser Server speichern IMHO doch noch Ihre logfiles. Sei es wie es mag, bleibt immer noch der Aspekt der Geschwindigkeit. Aber da Dich das Thema sehr interessiert und Du dich scheinbar auch schon etwas mit der Problematik auseinandergesetzt hast möchte ich Dir gerne folgenden Link zu Jap an die Hand geben. Dort kannst Du dich noch etwas weiter informieren und das ganze bei Interesse auch ausprobieren. Das ganze ist im Gegensatz zu Steganos kostenlos.
    Ich könnte mich sonst wo hin beissen.
    Zwei Antworten und zwei mal daneben. :rolleyes:
    Da kann man nur sagen wer lesen kann ist klar im Vorteil. Aber ich nehme mal an das es Möglich sein sollte, wenn schon ein IMAP Service angeboten wird warum sollte dann pop gesperrt sein? Aber warum probierst Du das ganze nicht einfach aus, es gibt ja schlieslich einen Free Account?
     
  5. SilentCry

    SilentCry Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    28.04.2005
    :)
    Weil, wenn Du die Tabelle anschaust, IMAP nur bei dem kostenpflichtigen Account aktiviert ist :cool:

    edit: PS: Achja: natürlich nehme ich Deine Entschuldigung an, war ja nicht schlimm, zweitens DANKE für den JAP-Link! Klingt gut, werde ich mir zuhause en detail 'reinziehen, am Mac. Merci!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2006
  6. Moritat

    Moritat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.11.2005
    Soweit ich informiert bin gehen Behoerden wie das BKA stark gegen JAP vor. Aufgrund der erhoehten staatlichen Aufmerksamkeit, die JAP dadurch zu Teil wird wuerde ich aktuell Tor empfehlen: http://tor.eff.org/
     
  7. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Mal grundsätzlich, zur den Anonymisierungsdienste, ich bin der Meinung, dass diesen Dienste alle keine lange Lebensdauer gewährt werden wird, bei Jap, ist das BKA ja schon dabei, und dass wird dann so weiter gehen, dass die Einschränkungen immer stärkere per Gesetzt, und Beschlüssen diveser Gerichte Jap auferlegt werden, bis dann irgendwann, Jap ad absurdum geführt ist, da alles mitprotokolliert wird.
     
  8. ynos

    ynos Gast

    Ich denke ja, dass man leichter auffällt, wenn man etwas verschleiern will...

    aber mach mal!

    Wenn ich allerdings herausfinden wollte, wer *******e baut im Netz, würde ICH so einen Dienst gründen...

    Naja, my 2 cents
     
  9. macracer

    macracer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.241
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Es gab 2003 die Auflage für Jap, mitzuprotokollieren, wer wohin surft, weil es Fahndungen gab, die dies erforderten (http://www.heise.de/newsticker/meldung/39508).

    Nach richterlichem Beschluß wurde dies wieder rückgängig gemacht:
    http://anon.inf.tu-dresden.de/strafverfolgung/anonip2.html

    Daraus geht hervor, dass "nur" eine bestimmte IP überwacht wurde. Wenn AN.ON dies zuläßt, halte ich es eher für nützlich, weil dadurch Kriminalität nicht über diesen Anonymisierungsdienst begünstigt wird. Und das wollen wir doch alle!

    Ein Anonymisierungsdienst soll uns User in erster Linie vor kriminellen Machenschaften schützen und nicht umgekehrt.
     
  10. hoppeSP

    hoppeSP MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Da ich ein informatikverwandtes Fach studiere, habe ich interessehalber mal JAP ausprobiert. Zumal schon vor längerer Zeit mal ein Artikel in der c't stand. Mein Fazit: vollkommen unbrauchbar. Die schöne 6000er DSL Leitung wird damit zur Modem-Schnecke. Aber ich hatte mal meine IP getestet und ich kam dann aus den Arabischen Emiraten ;) In der Theorie kann man also recht anonym surfen, dass wurde durch dieses Projekt bewiesen, aber praktikabel ist es bei weitem nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anonym surfen mailen
  1. einsteigen
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    540
    einsteigen
    27.03.2016
  2. iworld
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.308
    kyxh2o
    04.09.2015
  3. Lukas the brain

    Anonym in der Schule surfen

    Lukas the brain, 11.06.2008, im Forum: Sicherheit
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    2.724
  4. alitalia
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.302
    NicolasX
    20.04.2005
  5. appelknolli

    Anonym surfen

    appelknolli, 10.01.2002, im Forum: Sicherheit
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    3.687
    heaDrOOMx
    25.11.2009