Anmerkungen zum neuen Powerbook 12 Zoll

Diskutiere mit über: Anmerkungen zum neuen Powerbook 12 Zoll im MacBook Forum

  1. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.747
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    05.02.2005
    Hab ja jetzt seit drei Tagen mein neues PowerBook 1,5 GHz 12 Zoll.
    Das Teil ist wirklich klasse. Qualitativ finde ich es wesentlich besser, als mein altes iBook G3 700, das aber auch nicht unbedingt minderwertig war ;)

    Was mir am Powerbook aber aufgefallen ist, sind folgende Punkte:

    - man hört permanent einen Lüfter(?), wenn auch nur marginal und bei genauerem Hinhören. Kann auch die Platte sein, bzw. das neue Festplattensicherungssystem.
    - Der Akku hält lange. Aber der einige Jahre alte Akku meines iBooks G3 hält teilweise länger. Darüber hab ich mich schon gewundert. Hab jetzt aber mal beim PowerBook auf "minimale Leistung" gestellt und jetzt sieht die Sache schon besser aus.
    - Der Airportempfang des iBooks G3 700 ist wirklich wesentlich besser als der des PowerBooks. Im Nebenraum steht mein iMac G5 20 Zoll der per Ethernetkabel mit dem Internet verbunden ist und über die interne Airportkarte das Signal an iBook und PowerBook weiterleitet.
    Mein PowerBook empfängt im Nebenraum das Signal mit 0-2 Strichen (Airportsymbol in Statuszeile). Manchmal reisst die Verbindung für einige Sekunden ab.
    Das iBook G3 700 hat permanent vollen Empfang (vier "Airport-Striche").


    - Ich galube auch, dass der iBook G3 700 Monitor trotz all der Jahre alles in allem noch etwas heller ist, als der neue PowerBook 12 Zoll Monitor. Das aber auch nur marginal.


    So, das wollte ich nur mal anmerken, vielleicht interessiert es ja auch jemanden ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2005
  2. baumann

    baumann Banned

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.03.2005
    Ich wollte mich hier eigentlich informieren welches Apple Notebook ich nehmen soll.

    Ibook oder Powerbook?

    Das Ergebnis ist wirklich ernüchternd.

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=82108

    Beim Ibook verzieht sich das Gehäuse oder es treten Flecken auf dem Display auf, Spaltmaße, Tastatur löst sich auf, das Gehäuse knackt usw...

    Beim Powerbook hört man den Lüfter bzw. die Festplatte rauschen, Tasten lösen sich, das Ding wird sehr heiß, der W-Lan Empfang ist miserabel usw...

    Was soll ich da nehmen?

    Mitunter habe ich gelesen, haben Leute ja sogar Probleme wenn der W-Lan Router im gleichen Zimmer steht.

    Was soll ich da an der Uni mit einem Powerbook???

    Mich jedesmal direkt vom W-Lan Accesspoint positionieren?

    Ne Danke. Da kann ich drauf verzichten. Meinen Mac Mini und Panther möchte ich zwar nicht mehr missen, aber als Notebook kaufe ich mir wohl eines von Dell oder IBM.

    Selbst wenn die Qualität dort so schlecht ist wie bei Apple, habe ich wenigstens 3 Jahre Vor-Ort bzw. Abholservice.

    Kommt mir so vor als ob Apple nur 1 Jahr Garantie gibt, weil bekannt ist, dass die Ibooks/Powerbooks nach einem Jahr langsam aber sicher auseinanderfallen.

    In einem anderen Thread hat Apple gütigerweise und natürlich aus reiner Kulanz jemandem die Tastatur ausgetauscht, die sich langsam aber sicher aufgelöst hat. Er musste nur knapp 100,- Euro Stundenlohn + 16% MwSt. + den Transport bezahlen. Bei einer geschätzten Arbeitszeit von 45 Minuten immer noch über 100,- Euro.

    Wer soll sich dass denn leisten können wenn nach einem Jahr die Garantie zu Ende ist?

    Insbesondere, weil Apple Hardware doch sowieso nicht billig ist.

    Und die Apple Garantieerweiterung oder die billigere vom Händler ist doch auch keine Alternative.

    Ich kann mir gut vorstellen wie ich mich dann mit den Leuten am Telefon oder im Laden rumstreiten muss um am Ende immer noch ein paar Hundert Euro für Stundenlohn + MwSt + Versandkosten aufgebrummt zu bekommen.

    Wieso z.B. @zeitlos das PB nicht sofort umtauscht ist mir schleierhaft.
     
  3. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.747
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    05.02.2005
    Warum sollte ich es umtauschen? Ich finde es total in Ordnung. Wenn ich es tauschen würde, dann wohl gegen ein iBook, weil das günstiger ist.
    Ich habe im Nebenraum W-Lan Empfang, aber mit Abstrichen, d.h. nicht so gut wie beim iBook. ABER ich hab überhaupt keine Basisstation oder ähnliches im Einsatz. Einzig der iMac sendet über die eingebaute Karte.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man in einem normalen Netz irgendwelche Probleme mit dem PowerBook haben wird.
    Die Verabeitung ist meines erachtens erste Klasse.
    Wenn es was zu bemängeln gibt, dann den Monitor, der wirklich nicht zu den besten zählt. Der 15 und 17 Zoll Monitor der PowerBooks ist natürlich wieder von einem anderen Kaliber.

    Zum Thema Garantie.
    Wenn du bei www.thomann.de dein Powerbook kaufst, hast du automatisch und ganz ohne Aufpreis 3 Jahre Garantie. Auf Nachfrage versicherte mir man, dass es sich um eine vollwertige Garantie handelt, d.h. es wird alles abgedeckt, was auch die 1 jährige Apple Garantie abdeckt. Einzig die Abwicklung erfolgt im 2 und 3. Jahr über Thomann.

    Ach noch was. Das leichte säuseln der Festplatte ... was soll denn daran so schlimm sein? Im Ernst, hast du schon mal ein PC Laptop gehört? Ich würde mal sagen, mein iMac G5 20 Zoll ist ca. 10 mal so laut wie mein PowerBook 12 Zoll und der iMac G5 (zumindest das 20 Zoll Modell) ist ja nicht gerade als ein lärmender Rechner bekannt.

    Das mit dem W-Lan Router im gleichen Zimmer und kein Empfang, tja was soll ich dazu sagen? Wird wohl keine Airportkarte im Rechner gehabt haben... sorry, aber so etwas kann ich nun wirklich nicht glauben, es sei denn es ist etwas defekt...
     
  4. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Danke für den Bericht.

    Ich frage mich auch, ob das iBook oder das PB sinnvoller ist. Immerhin ist der Preisunterschied nicht gering. Und das PB hat ja sogar noch einige Nachteile:
    - kürzere Akkulaufzeit
    - höhere Stromaufnahme = geringere Laufzeit, mehr Wärme
    - geringer Airportreichweite
    - laute Platte
    - mittelmäßiges Display

    und der Vorteil der höheren Performance wird man in der Praxis wohl nur marginal bemerken, insbesondere dann, wenn man aufgrund des Lüfters, der Wärme und der Laufzeit die Performance auf "minimal" stellt.

    Hmm, andererseits sind die iBooks leider von der Verarbeitung wirklich um einiges billiger gemacht. Das war bei der ersten Ice-Book-Serie noch anders. Naja, dafür kosten sie jetzt ja auch weniger.

    Vielleicht sollte man wirklich das iBook kaufen, und das gesparte Geld schon für's näxte ?Book zurücklegen.
    Aber die Entscheidung ist schon schwer …
     
  5. Blaubierhund

    Blaubierhund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.01.2005
    das hat aber nicht zwangsweise was mit dem powerbook zu tun. jede anhäufung von flüssigkeit, ja sogar zimmerpflanzen, können denn wlan-empfang erheblich stören. wasser dämpft bzw. stört funknetze ganz erheblich (das kann auch das wasser in einem menschlichen körper sein, oher erhöhte luftfeuchtigkeit). wer oftmals unerklärliche probleme mit dem empfang hat sollte sich da mal umgucken oder den wetterbericht abrufen. auch die ausrichtung der antennen ist entscheident. diese sollten möglichst parallel ausgerichtet sein, da herkömmliche wlan antennen meist nur in der horizontalen ebene einigermaßen gleichmäßig abstrahlen - vertikal kann man den empfang meist völlig vergessenn...
    zweitakku oder ibook (ist ohnehin günstiger)
    also ich kenne ja doch das ein oder andere ibook aus nächster erfahrung und hab noch nix von sich auflösenden tastaturen oder schiefen tasten gehört - hab aber schon oft gesehen wie schlampig manche leute mit ihren notebooks umgehen - da wundert mich dann gar nichts mehr...
    zur not holt man sich ne ersatztastatur bei ebay - die kann man sogar mit zwei linken händen selbst austauschen...
    weshalb nicht?????????????
    sooooo du hast also schon erfahrung damit!?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2005
  6. Blaubierhund

    Blaubierhund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.01.2005
    das powerbook hat einen entscheidenden vorteil: es verfügt über einen dvi-ausgang. wer das powerbook daheim für professionelle video/bildbearbeitung oder mit CAD-Programmen einsetzen will benötigt diesen zwangsläufig. wer sich denkt er kauft sich eben einen adapter fürs ibook - der wird sich über den preis desselben (um die 300 euro) wundern...

    für den ein oder anderen ist evtl. noch das optional erhältliche superdrive ein argument fürs powerbook, wobei man ja auch externes verwenden könnte, oder im ibook selbst eines einbauen - wenn man ein bastler ist...
     
  7. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Meinst Du wirklich, dass man einen Unterschied zwischen VGA und DVI sieht? Ich wage das zu bezweifeln, da das Antialiasing ja eh alles zumatscht. Ist aber nur 'ne Vermutung von mir, ich hab's noch nie im direkten Vergleich gesehen.

    Das mit dem Superdrive ist natürlich ein Argument, stimmt schon.
     
  8. Blaubierhund

    Blaubierhund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.01.2005
    ja da gibt es einen unterschied - besonders wenn man ein tft mit vga und einen mit dvi nebeneinander stellt. das sieht dann sogar ein blinder. wer nur vga nutzt kennt natürlich nix anderes und es gibt auch schlechte dvi-tfts. aber allein was bildschärfe angeht hat ein dvi-tft die nase vorn... ganz zu schweigen von der komfortablen art den monitor zu kalibrieren...

    ich hab hier bis vor kurzem einen 15" acer tft und das 23" ACD an einer dose gehabt. das prägt! jetzt hab ich nur noch den 23" monitor am mac mini...
     
  9. shivers

    shivers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    26.02.2005
    wie war das vorhin: auflösende eloxierung am pb?
    dunkles display?
    durch festplattentausch verliert man garantie?
    verziehendes gehäuse, herausfallende oder schiefe tasten, dazu noch vergleichsweise langsame brenngeschwindigkeit von cds...
    naja, das scheint ja alles nicht so ganz das wahre zu sein.
    1800€ für ein 12" Book und dann SOLCHE mängel, das spricht nicht für apple.

    @blaubierhund
    welches gute CAD programm läuft auf osx? (hab mich noch nicht näher informiert)
     
  10. draw-zimmi

    draw-zimmi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.08.2004
    Garantie ist nicht gleich Gewährleistung, oder?
    Somit hat man doch 2 Jahre Gewährleistung.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anmerkungen zum neuen Forum Datum
Kurze Frage zum MBP kauf -AoC und Store Cards MacBook 30.10.2016
MBPr 13" Mid.2014 braucht 32 Sekunden vom Gong bis zum Apfelscreen MacBook 08.10.2016
Macbook Pro wieder zum laufen bekommen MacBook 28.09.2016
Macbook braucht sehr lange zum"aufwecken" MacBook 09.09.2016
MacBook Tastatur geht zum teil nicht mehr MacBook 08.09.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche