Anleitung: Auswahl Ruhemodus (STR,STD) beim Mac

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von DocNobse, 03.02.2007.

  1. DocNobse

    DocNobse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.02.2007
    Hallo liebes Forum!

    Mein erster Beitrag und ich möchte mich gleich konstruktiv beteiligen. :)
    Ich besitze erst seit ca 1 Monat ein Macbook und habe habe seit dem ersten Tag eine Auswahlmöglichkeit zwischen dem Standby (Suspend to disk) und Ruhezustand (Suspend to Ram) vermisst (so wie sie jedes Dosennotebook anbietet). Für meinen Einsätze war mir der SafeSleep einfach zu unpraktisch.

    Auch wenn das Thema sicher in dem ein oder anderen Thread schon mal angesprochen wurde, hier als Übersicht meine kleine Anleitung für Interessierte:

    1) Dieses Widget wird benötigt:
    DeepSleep, zu finden unter http://deepsleep.free.fr/
    2) Ab ins Terminal
    3) Dort eintippen: sudo pmset -g
    4) jetzt wird das Passwort gefordert =>Eintippen. Danach erscheint eine Übersicht über die verschiedenen Modi. Wichtig ist die Zeile "hibernatemode". Dort steht standardmässig (beim Macbook) eine 3.
    5) Eintippen: sudo pmset hibernatemode 0
    Hiermit aktiviert man den Suspend to Ram Modus (wie er auch z.b. beim iBook standardmässig eingestellt ist). Gleichzeitig wird SafeSleep deaktiviert.

    Nach meinen Erkenntnissen muss man dieses einmal im Akkubetrieb und einmal im Netzbetrieb durchführen - bzw. kann für beide je nach Wunsch andere Suspend-Verfahren verwenden.

    6) Ab jetzt kann man den Rechner per Zuklappen oder Apfel-Ruhezustand in den STANDBY-Modus (STR) versetzen.
    Möchte man nun den Rechner in den STD runterfahren, öffnet man das Dashboard und klickt auf "DeepSleep". Der Vorteil an diesem Widget ist, dass es beim "Wiederhochfahren" den alten Modus wiederherstellt (also von STD auf STR).

    Falls sich der eine oder andere jetzt fragt, was der Vorteil an dieser Methode ist: Für kurze Pausen eignet sich der STR besser (weil das Macbook schneller "aus" ist) - für lange Pausen der STD (weil er keine Energie verbraucht). Ich finde diese Kombination weitaus praktischer als den SafeSleep.

    In der Hoffnung einigen Leuten geholfen zu haben,
     
  2. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    :kopfkratz: Mir ist trotz Deiner sicherlich ausführlichen Beschreibung nicht klar wo da jetzt das Problem lag/liegt.

    Ich mach das immer so: Deckel zu, der Rest ist mir egal, Deckel auf und weiterarbeiten. Hmm… :confused:
     
  3. arona.at

    arona.at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    173
    MacUser seit:
    27.10.2005
    also wenn ich wiki glauben kann, dann hast du hier 2 sachen verwechselt ...

    Standby == Suspend to Ram .. die aktuellen einstellungen werden in den ram gespeichert
    Ruhezustand == Suspend to disk .. aktuelle einstellungen werden auf die festplatte gespeichert

    ich weisz net, ob apple das bei den macbooks geaendert hat, aber mein powerbook faehrt IMMER in den standby modus ...

    edit: das hibernate (im terminal) gibs bei den powerbooks gar net, duerfte nur fuer intel teile funktionieren

    beim mac pro is der hibernate wert auf 0 gesetzt. kann es sein, dass du den wert irgendwie durch ein tool unabsichtlich geaendert hast?
     
  4. VXRedFR

    VXRedFR MacUser Mitglied

    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    53
    MacUser seit:
    03.06.2005
    Hi!

    der Threadersteller hat das schon richtig gemeint ;)

    Die MacBooks benötigen nicht wie die Powerbooks nur ein paar (2-3) Sekunden bis die LED "atmet" sondern je nach RAM-Ausbau bis zu 30 Sekunden.

    Durch die Einstellung von "hibernatemode 0" wird dies wieder so eingestellt wie bei den PowerBooks. Das ist mit deutlich lieber, denn ich will nicht erst ne halbe Minute warten ehe ich das Book in die Tasche packen kann, sondern einfach zu und mitnehmen.
    Wers von den PowerBooks her gewöhnt war, wird das bei den Intel Macs vermissen.
    Der Nachteil an der Sache ist natürlich der, dass dadurch beim kompletten leer werden des Akkus Daten verloren gehen können, die nicht abgespeichert wurden, aber das war bei den Powerbooks schon immer so. Die MacBooks speichern den RAM Inhalt auf die HDD und haben somit auch bei komplett ohne Strom keinen Datenverlust.
     
  5. DocNobse

    DocNobse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.02.2007
    Danke VXRedFR :)

    Dieses hier:
    Der SafeSleep dauert halt ca 15-30 sec bis die Festplatte ruht, daher muss man immer erst warten, bevor man das macbook transportiert / verstaut. Gleichzeitig ist er meiner Ansicht nach ungeeignet, wenn man das Book ein paar Stunden oder Tage nicht benutzt. Mir ist wichtiger, dass der Akku nicht verbraucht wird, als das das Book nach 2 sec wieder aufwacht. Und für den Transport zwischendurch (z.b. zwischen verschiedenen Räumen, zur Uni, zur Arbeit etc.) ist der Standby (also STR, so wie bei iBook / Powerbook standardmässig) gut geeignet (weil in 2 sec _aus_).

    Standardeinstellung ist übrigens "3" bei den Macbooks, "0" bei iBook/Powerbook (sofern ich mich jetzt nicht irre :eek: )

    Alle Klarheiten beseitigt? ;)
     
  6. Leo01

    Leo01 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.01.2007
    Weiß jemand, ob beim Mac in beiden Modi die Schreib-/Leseköpfe der Festplatte in Parkposition gefahren werden?
    Dies ist nämlich das Hauptproblem beim Sleep-Modus auf Windows-Kisten.
    Hier bleiben die Schreib-/Leseköpfe an der aktuellen Position.
    Nur beim Hybernate-Modus werden die Köpfe in Parkposition gefahren, was ein Transportieren deutlich sicherer macht!

    MfG
    Leo01
     
  7. Necrolyte

    Necrolyte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    08.02.2005
    War "SafeSleep" nicht schon in der allerletzten Serie der PBs auch freigeschaltet?
    und gab es nicht Möglichkieten diesen Modus bei "vielen älteren" G4 iBooks/PowerBooks freizuschalten bzw. ein "manuelles" Suspend2Disk durchzuführen?
    :confused:
    So gesehen ist das nichts neues ;)

    [DLMURL="http://andrewescobar.com/archive/2005/11/11/how-to-safe-sleep-your-mac/"]How to Safe Sleep your Mac/[/DLMURL]


    Auch ist das nicht das auf die Intels beschränkt, hatte mir mal ein AppleScript gebastelt, das einen Hibernate durch ein Shellscript ausführte...
    Ich habe aber erkannt, dass sich ein Hibernate (Suspend2Disk) für mich überhaupt nicht auszahlt und halte es wie einer meiner Vorredner:


    Auch im "normalen" Sleep ist die Festplatte stromlos -> geparkt, da kann nichst passieren :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2007

Diese Seite empfehlen