Angst vor Kernel-Panik

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Kovu, 26.02.2007.

  1. Kovu

    Kovu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    100
    MacUser seit:
    11.12.2005
    Hallo liebe Community,

    ich habe ein kleines Problem. Und zwar nutze ich seit ca. 8 Jahren Apple und hatte noch nie Probleme mit Kernel-Paniken. Nur in den letzten zwei Tagen hatte ich gleich zwei Stück und zwar beim spielen von World of Warcraft.

    Der erste hat mich schon beunruhigt (hat mich ja quasi entjungfert), der zweite aber schon richtig geärgert. Ein intensiver Test mit Tech Tool Pro Deluxe, dem Apple Hardware Test und dem Festplattendienstprogramm erbrachte keinerlei Fehler der Hardware.

    Weiß einer was das sein könnte oder hab ich ganz einfach nur extrem viel Pech gehabt? Ich fühle mich vergewaltigt. ;)

    Liebe Grüße,
    Kovu
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2007
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.810
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    die panic.log könnte dir aufschluss geben ;)
     
  3. Itekei

    Itekei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Hast Du neue Peripherie dranhängen?
     
  4. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.531
    Zustimmungen:
    142
    MacUser seit:
    16.09.2003
    Du hast nicht zufällig vor kurzem neue RAM Riegel eingebaut?
     
  5. Kovu

    Kovu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    100
    MacUser seit:
    11.12.2005
    @oneOeight
    Spotlight findet kein panic.log...

    @Itekei
    Keine neue Peripherie. Hab nur wie immer meine FW800 HDD und Apple Tastatur + Might Mouse an USB.

    @Spike
    Keine neuen RAM-Riegel. Sind noch immer die original 2GB von Apple verbaut.

    PS: Software ist auf dem allerneusten Stand. Ich lade Updates immer sehr aktuell.
     
  6. Lor-Olli

    Lor-Olli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.644
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    995
    MacUser seit:
    24.04.2004
    WoW? Dauer-Spieler? Hast Du sehr lange gespielt? Die Provider führen nach 24 Stunden eine Zwangstrennung durch, das führt in der Regel nicht zur Kernel Panik, aber mein Sohne hat genau diese Problem auch schon beschrieben. Seit er sich auf väterlich Anordnung ausloggt, wenn er nicht am Rechner sitzt, gabs keine Probleme mehr. (Ich weiß, dass das wieder Online Gehen soooooooooo langwierig ist…………)
     
  7. Kovu

    Kovu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    100
    MacUser seit:
    11.12.2005
    @Lor-Olli
    Ich spiele zwar schon mal was länger WoW, aber eine Verbindung zwischen einer Internettrennung kanns nicht sein. Ich spiele nämlich meist zusammen mit meiner Frau und die hat weder Kernel-Panik noch Zwangstrennung. :/
    Allerdings ist mein Rechner wesentlich länger in Betrieb ohne Standby oder gar Neustart als der meiner Frau da ich beruflich 100% der Arbeitszeit am Rechner verbringe.
     
  8. Gelzomino

    Gelzomino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    27.11.2003
    OT: Das ist der eingebaute WoW Suchtschutz :cool:
     
  9. korrektomat

    korrektomat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.06.2006
    hallo,

    mich würde das mit den kernel-panics auch mal interessieren. Ich habe die inzwichen reproduzierbar jedes mal wenn ich mein m-audio-keyboard (usb) anschließe, und sogar schonmal als ich nen kopfhörer eingesteckt habe....
     
  10. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Um einfach an die Panic.log zu kommen, einfach Konsole in Spotlight eingeben und das gleichnamige Programm öffnen. Auf den Button Protokolle klicken, falls die Protokolldateien nicht als Seitenleiste angezeigt werden. Unter den Protokollen sollte sich auch die Panic.log befinden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen