analog Videos bearbeiten und speichern ?

Diskutiere mit über: analog Videos bearbeiten und speichern ? im Blu-ray, DVD und (S)VCD Forum

  1. zwirn

    zwirn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.08.2005
    Nachdem ich mittlerweile doch einige alte und auch neue Videos mittels EyeTV ins iMovie importiert habe und dort bearbeitet und gespeichert habe, füllt sich doch die Festplatte (160GB) zunehmend. Ich weiß nicht, welche Dateien ich bedenkenlos löschen kann. Ein iMovie-Projekt erzeugt ja div. Dateien:
    1. einen Media-Ordner mit den div. einzelnen Clips (inkl. aller Überblendungen etc. ).
    2. einen Audio-Waveforms-Ordner mit den Audio-Daten.
    3. einen Quick-Time Film *.mov (einzelne Datei) gaanz geringer Größe (1 Stunde hat bei mir 1,2 MB (!) und
    4. eine iMoviePorjectFile der, wenn ich's richtig verstanden hab, dem Programm sagt, wann welcher Clip drankommt.
    5. ggf. Shared Movies

    Wenn ich von einem Projekt nur den Quick-Time Film behalte (*.mov), lässt sich diese dann noch starten und vollständig abspielen?

    Welche Einstellungen in den div. Programmen (iMovie, iDVD bzw. auch Eye-TV beim Import) muss ich machen, damit ich ein optimales Ergebnis auf z.B. dem DVD-Player meiner Eltern bekomme? (Meine dztigen Versuche laufen nur wirklich problemfrei auf dem iMac. Weder mein DVD-Player -Sony PS2- noch mein alter WindowsPC kann die Videos in erträglicher Qualität wiedergeben. Die Bilder flackern und zittern bzw. bleibt das Bild ganz stehen.)

    Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!!
    Ihr merkt, ich bin kein Profi! Für eine für einen Laien wie mich verständliche Antwort bin ich doppelt dankbar!!
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Hallo und willkommen an Board :)

    Nur die .mov nutzt dir gar nichts, da sie eigentlich nur ein Verzeichnis ist, wann welcher Clip an der Reihe ist.

    Gut wäre noch zu wissen, welche Versionen der Software du hast. ;)

    ww
     
  3. zwirn

    zwirn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.08.2005
    Vor kurzem hab ich mir 10.4.2 besorgt. Updates mach ich laufend. iMovie und iDVD hab ich Version 4.0.1.
     
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Die DVD läuft auf dem iMac problemlos? Oder ist es nur der QT Film? Mit Eye TV kenn ich mich nicht aus, da ich es nicht habe.

    Versuch mal rauszufinden wo das Problem anfängt - Eye TV, iMovie, iDVD. Kannst du mal probeweise einen Film aus iMovie auf Band exportieren?

    ww
     
  5. zwirn

    zwirn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.08.2005
    auf dem mac läuft die dvd (ja, es ist ein dvd-projekt) problemlos.
    ich hab bei meinem apple händler das problem schon mal angesprochen. die haben gemeint, es könnte an den dvd-rohlingen liegen. ?! ich verwende verbatim, da haben sie gemeint, die seien O.K. sie werden sich wieder bei mir mielden. das ist allerdings 3 Monate her und ich hab nix mehr gehört. :-(
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Hast du die Möglichkeit einen Stand alon DVD Player auszuprobieren? Vielleicht mag ja die PS2 keinen selbstgebrannten DVDs.

    Rohlinge ist ein Thema für sich. Ich habe mit Fuji gute Erfahrungen gemacht, bei anderen funktioniern sie gar nicht. :confused:

    ww
     
  7. zwirn

    zwirn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.08.2005
    Ich habs bei div. Bekannten ausprobiert. Das Ruckeln bei der Wiedergabe am Fernseher besteht jedenfalls. Wer kann mir sagen, welche Einstellung das optimale Ergebnis liefert. Unter optimal würde ich verstehen, dass das Ergebnis doch so sein sollte, als würde man die alte analog Videokamera an den Fernseher ansteckt. Nachdem ich altes analog-Video-Material verwende, ist natürlich die Ausgangsbasis ohnehin nicht besonders. D.h. Bildschärfe .. Das Ruckeln stört aber doch gewaltig. Jede schnellere Bewegung im Film kann man eigentlich nicht ansehen. Ich habe in iMovie demgemäß die Einstellung (unter Wiedergabequalität) "Standardqualität" - also mit gleichmäßigerer Bewegung ausgewählt. Das Ergebnis ist trotzdem noch sehr unbefriedigend. Im iDVD gibe es auch div. Einstellmöglichkeiten. Was soll ich hier wählen? Unter Codierungseinstellung gibt es beste Qualität und beste Leistung. Wobei bei bester Leistung noch die Möglichkeit besteht, eine "Hintergrundcodierung" zu aktivieren. - Was immer das bedeutet. Gibt es sonst noch Einstellungsmöglichkeiten? Oder sollte ich mir zum Brennen doch Toast T. besorgen?
    Sollte ich mir die neuere Version von iLife besorgen?
     
  8. joemallik

    joemallik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    08.05.2005
    Meine PS2 spielt auch keine gebrannten DVD's ab - ich denke das ist ganz normal.

    Diverse Händler bieten aber einen Umbau der Playstation an. Ich würde mir aber eher einen billigen DVD-Player kaufen, der Umbau ist nämlich nicht ganz billig und man verliert die Garantie.
     
  9. zwirn

    zwirn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.08.2005
    Ich habe mir im Urlaub ein von einer Tauchstation produzierte (also mit nicht provessionellen Mitteln) DVD gekauft. Die Funktioniert auch wenn man sie auf der PS2 abspielt ohne Ruckeln. Es muss also möglich sein, DVDs so zu brennen, dass sie auch auf dem Fernseher (und auf einem miesen DVD Player) abgespielt, ein akzeptables Ergebnis liefern. Nur eben WIE??
     
  10. Error

    Error MacUser Mitglied

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    25.10.2004
    Ich kenne die Software nicht, habe auch keine Erfahrung mit dem ganzen Videozeug, aber ich habe einen generellen Tipp, für's löschen.

    Wenn ich auf meinem Rechner eine Datei löschen möchte, mir aber nicht sicher bin, dann benenne ich Sie einfach um. Das Umbenenen hat eine feste Regel.

    Ich stelle immer 3xZ +Leerzeichen vor die Datei

    Aus Datei.mp3 wird zzz Datei.mp3

    Das mache ich bei zig Dateien, Ordner usw.

    Sofort nach dem Umbenennen kann ich die Datei wieder vergessen.


    Alle 1/2 Jahr lösche ich alle Files auf dem Rechner die mit zzz Beginnen.

    Sollte die Datei wichtig sein, würde ich den Fehler in dem 1/2 Jahr bemerken. Da ich ja noch den Originalen Speicherort und den Exakten Namen kenne, ist das ändern ein Klaks.

    Ich mache das seit ca. 3 Jahren so erfolgreich auf PC/Apple/Fileserver (150M-Firma)

    Also nie löschen, immer Umbenennen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - analog Videos bearbeiten Forum Datum
iMovie11:Videos importieren in iDVD und Grundlegende HILFE !!!!! Blu-ray, DVD und (S)VCD 29.11.2011
Videos auf DVD brennen Blu-ray, DVD und (S)VCD 27.06.2008
Videos und Bilder aus Präsentations-DVD speichern??? Blu-ray, DVD und (S)VCD 12.12.2007
Videos für PSP umwandeln Blu-ray, DVD und (S)VCD 06.04.2007
Videos von einem DVD-Camcorder schneiden Blu-ray, DVD und (S)VCD 15.01.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche