An die potentiellen Switcher

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von pique, 23.11.2005.

  1. pique

    pique Thread Starter Gast

    Ihr könnt getrost und ohne viel Nachdenken zum Mac eurer Wahl greifen, ausprobieren und damit spielen und das ganz ohne Reue.

    Denn:

    1.) Gibt es fast nichts dran auszusetzen.
    2.) Ihr könnt im Notfall den Gebrauchten bei Ebay zum Neupreis wieder verscheuern. Kein Scherz, schaut Euch die Preise dort einfach mal an.

    3.) kein 3.
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Alternativ einfach in einen Gravis-Shop gehen und mit den Ausstellungsstücken herumspielen.
     
  3. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.531
    Zustimmungen:
    144
    MacUser seit:
    16.09.2003
    Aber vorm Einstecken, das Bezahlen nicht vergessen! [​IMG]


    Meine Schwester hat nun mein iBook geerbt und
    will es gar nicht wieder her geben! So muss das sein! [​IMG]
     
  4. pique

    pique Thread Starter Gast


    Ja, Erben wäre Punkt 3... :D
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Ich hab's hier schon geschrieben:

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=129807

    Es spricht nichts dagegen, sondern im Gegenteil viel dafür, noch zu warten (sofern man nicht gerade jetzt einen Rechner braucht), um sich wenigstens mal einen ersten Eindruck von den Intel-Macs zu machen.

    Und bei den Gebrauchtpreisen bin ich mir auch nicht so sicher. Wenn das erste Intel-Zeug wirklich klasse ist, und Apple es dazu noch billiger anbietet, als heutige Macs, dann könnten - nein werden - die Gebrauchtpreise auch sinken.

    Wir befinden uns hier in einer Situation, in der "das neue" nicht so einfach mit "dem alten" vergleichbar ist. Wohingegen früher zwischen einem Speedbump und dem nächsten bei Apple-Hardware kein großer Unterschied lag.

    Gedankenbeispiel:
    Nehmen wir an, Apple bietet im Januar iBooks statt für 1050 EUR für 900 an, mit integriertem DVD-Brenner. Der Gebrauchtpreis eines PPC-iBooks sinkt auf 750 - 800.

    Das sind locker über 250 EUR, die man recht vorschnell "verschenkt" (OK, wenn einem zwei Monate Mac nutzen das wert ist... ;) ), wenn man sich dann doch für ein Intel-iBook entscheidet.

    Im übrigen: Für alte Mac-Hasen macht es oft keinen großen Unterschied, ob auf der Hardware Windows nativ läuft. Für einen Wechselwilligen oder noch unschlüssigen wird es in der Regel einen erheblichen (!) Unterschied machen, da es das "Risiko" des Wechsels erheblich vermindert...

    Wir wissen noch nicht, wie die erste Hardware-Revision aussehen wird, welche Probleme sie möglicherweise mit sich bringt etc. Aber ganz unabhängig davon halte ich den jetzigen Zeitpunkt zum "Switchen" für ziemlich ungünstig - außer, siehe oben, man ist locker gewillt und imstande, das Gerät wieder bei eBay zu verticken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2005
  6. pique

    pique Thread Starter Gast

    performa, sie sind raus...

    darum gehts nicht.

    Schau Dir mal die Wiederverkaufspreise von PC-Hardware an zurzeit.
    ausserdem sind die meistgestellten Fragen hier doch, ob Software x,y auch für Mac zu
    haben ist (s. Suche).

    Ob man aber auf Mac kann oder nicht, erschliesst sich nicht in einer Stunde bei Gravis mit nem quängelden Verkäufer im Nacken. Ein Auto lässt sich wesentlich schneller durch eine Probefahrt erfassen als ein Rechner...
     
  7. lihaf

    lihaf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.08.2005
    Hm, warum sollen die billiger sein???? Nur weil die prozessoren billiger sind und Intel auch gleich (so nett, wie man ist) Mainboard liefert und etwas in Richtung Speicher und GraKa supportet????
    Wäre¨es nicht eher möglich, wenn Apple sich das einsteckt, oder mit Intel 1/2 - 1/2 macht?? Ich glaube nicht, dass die Macs jetzt alle 200€ billiger werden, damit man noch mehr Leute zum Switchen bewegt....
     
  8. the_muck

    the_muck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    19.10.2005
    es kann aber auch anders sein, vieleicht sind die intel macs ja nicht das gelbe vom ei! und alle wollen lieber alte versionen haben, dann steigt der preis für gebrauchte...

    aber wie das bei der elektronik so ist, man kauft immer zum falschen zeitpunkt!
    deswegen kaufe ich jetzt immer dann wann ich es brauche, und niemals neuerscheinungen...damit hatte ich schon so viel ärger!!! mitlerweile sind die kunden ja die quallitätskontrolle geworden...
     
  9. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    14.10.2003
    Naja, es soll Leute geben, die seit dem C64 auf das "nächste, bessere und billigere Modell" warten - aber immer noch keinen Computer haben. :D

    Widerspräche aber der ehernen IT-Regel: "Kaufe nie die Rev. 0!" ;)


    Grüße,

    animalchin
     
  10. trusted_host

    trusted_host unregistriert

    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2005
    ich denke nicht das es jetzt ungünstig ist zu switchen. wenn man danach geht, wird es immer neuere hardware geben.
    allerdings gebe ich zu bedenken, dass apple gerade ziemliche probleme mit dem eigenen sicherheitssystem für mac os x hat. solange der diese mechanismen nicht richtig arbeiten, sehe ich den verkaufstart der intelmacs in weite ferne gerückt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen