Am Vorabend Ruhemodus => Morgens abgeschaltet

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Wonderwall_M, 05.10.2004.

  1. Wonderwall_M

    Wonderwall_M Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2004
    Hat das schon jemand mal erlebt. Ich habe mein PowerBook G4 15’’ 1.5GHz am Abend wie gewöhnlich in den Ruhemodus gelegt. Und am Nächsten Morgen war das Book aus?? Alls ich es neu gestartet hatte, war alles in Ordnung. Nur die Systemuhr war zurückgesetzt.

    Ich habe wie erwähnt ein PowerBook G4 15’’ 1.5GHz, Batterie war drinnen und es war am Netz. Bei den Programmen waren nur Safari, QuickTime und das Terminal gestartet.

    Was denkt ihr, Zufall. Kann ja mal passieren.
     
  2. pique

    pique Gast

    Da war Mutti wohl abends noch im Kinderzimmer. :D
     
  3. MeNz666

    MeNz666 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.06.2004
    Das ist bei meinen Geräten auch ab und zu Vorgekommen. Bei einem iBook 366 zum beispiel.Eine Antwort kann ich dir leider nicht geben,da ich selber immer noch dran Rätsele.Wenn du eine Plausible erklärung Findest, sag bescheid.
     
  4. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.07.2003
    is mir letzte woche auch das erste mal beim ibook passiert, jedoch hab ich das schon 1 jahr....also würd ich sagen "kann ja mal passieren" ? weiss nich...
     
  5. Javigator

    Javigator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Vielleicht eine Überspannungssituation im Stromnetz, welche durch das Netzteil nicht ganz gefiltert wurde und was zum Abschalten des Notebooks führte (ob bewußt aus Sicherheitsgründen durch die Hardware oder unbewußt weil Fehler).
    Ich schätze mal, sowas passiert nicht, wenn man nicht am Stromnetz hängt. Aber ich kann mich irren.

    Jörn.
     
  6. Wonderwall_M

    Wonderwall_M Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2004
    Das war auch mein erster Gedanke. Jedoch habe ich dort verschiede Zweifell.

    Bei einer Überspannung am Netz schaltet sich das Netzteil ab um sich und das PowerBook zu schützen.
    Schon mehrmals bei einem iBook beobachtet. Damals bei uns in der Firma gab es bestimmte Steckdosen, welche eine Überspannung hatte. Dort hat sich dann das Netzteil nach einer halben Stunde abgeschaltet (wegen Hitze), beim Stecker erlosch das LED. Um das iBook wieder ans Stromnetz anzuhängen reichte es nicht nur den Stecker von 230V zu ziehen. Nein, man musste sogar das Netzteil total entfernen und anschliessen wieder ans Netz zu hängen.

    Dazu kommt noch das alle anderen Geräte einwandfrei weiterliefen. Wie iMac, iBook, Sat-Receiver usw.
     
  7. Wonderwall_M

    Wonderwall_M Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2004
    Wir Macuser sind schon irgendwie, Pingelig. Wenn es um unsere Hardware geht.
    Ist doch schon eigenartig, wie wir reagieren. Wen unserem kleinen etwas nicht Normales zugestossen ist. Ich war ja früher Windows/Linux User und dort war doch Gang und Gäbe das so ein PC ein paar Mal in der Woche solche kleine Tücken hat. Wir sind schon so sehr gewöhnt, dass alles so Einigermassen reibungslos funktioniert, das wir fast einen Kollaps bekommen wenn mal was passiert.

    Ist doch schön, wie wir uns verhalten. Wie meine Mutter immer gerne sagt „schätze was du besitzt und Pflege es.“

    PS. Musste ich einfach mal loswerden.
     
  8. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    246
    MacUser seit:
    02.06.2003
    Klingt nach total ausgelaugter Batterie und dann ist auch noch die Pufferbatterie leer gelaufen.
     
  9. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    246
    MacUser seit:
    02.06.2003
    @Wonderwall:

    Hast ja recht, aber leider projiziere ich dieses Verhalten auch mehr und mehr auf meinen PC !!! Der geht nämlich von heute auf morgen plötzlich nicht mehr und angeblich ist die CPU oder das Mainboard geschrottet. Na toll. motz

    Früher hätte ich da auch nicht so reagiert wie jetzt.
     
  10. Javigator

    Javigator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Das hört sich ja immer mehr nach Überspannung an - nicht einer kleinen, dauerhaften, sondern einer echten Spitze von, sagen wir mal über 10kV für sehr kurze Zeit, saftige Ladungen, bei denen eine Netzteilabschaltung aufgrund Hitze zu langsam ist, um das Gerät zu schützen.

    Jörn.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen