Alternativen zum Macbook - Pc Notebook mit gutem Akku und guter Verarbeitung?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von maturin, 27.03.2007.

  1. maturin

    maturin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.03.2007
    Hallo,

    da diese Art der Kaufberatung hier sehr ungewöhnlich ist möchte ich erläutern, wieso ich mich gerade an die Mac User wende. Zum einen denke ich, das hier einige sind, die vor dem MB Kauf auch nach Alternativen gesucht haben. Zum anderen bekommt man in vielen Pc Foren kaum Ratschläge, da wenige wirklich Apple Produkte verglichen haben.
    Die allgemeine Meinung lautet meistens das Apple teurer ist, ich habe aber bei meiner Suche festgestellt, das Sony, Samsung, Ibm und Co genauso teuer sind.

    Wichtig: Die Beurteilung soll unabhängig vom Betriebssystem gefällt werden, da ich Linux benutze.

    Jetzt einmal zu meinen Anforderungen:

    - 12" - 14"
    - Akkulaufzeit > 3 Stunden
    - sehr gute Verarbeitung ( wird 3 Jahre lang jeden Tag im Zug genutzt )
    - 1024 mb Ram
    - Intel Prozessor
    - keine Ati Karte ( Probleme mit Linux)
    - 80gb Festplatte

    Und das ganze so um die 1000€. Bei einem refurbed MB kann ich das erreichen zu günstigem Preis. Bis jetzt habe ich kein anderes Notebook gefunden was dem MB da Konkurenz macht.

    Ich wäre dankbar über Tips welche Notebooks ich mir anschauen könnte und auch über allgemeine Aussagen welche Hersteller ähnliche Qualität und Akkuzeit wie Apple bieten.

    mit freundlichem Gruß

    Tobias
     
  2. tobiii

    tobiii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Wieso nimmst nicht einfach genau wie du schreibst das Refurbished MB ? Ist doch scheinbar perfekt für dich?
     
  3. ::nex::

    ::nex:: MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    47
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Ähm, Du wiedersprichst Dich! Entweder Du hast Deine Alternative schon gefunden, oder eben nicht ;).
     
  4. djdc

    djdc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    71
    MacUser seit:
    29.04.2004
    Preislich gesehen gibt es in dem Segment keine Alternative zum MacBook, es sei denn du möchtest dich auf ein Abenteuer mit Billiganbietern wie MSI, Nexoc, oder wie die alle heißen, einlassen.
     
  5. ::nex::

    ::nex:: MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    47
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Jepp, full ack :jaja:

    Das stand auch schon in vielen Zeitschriften und Magazinen. Wer behauptet Apple sei teuer, der hat zwar generell recht, aber dafür stimmen auch Preis und Leistung. Vom Design her mal ganz abgesehen ;).
     
  6. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    mein Tipp ist auch das MacBook - und wenn es das nicht sein soll weil dir die Farbe nicht gefällt oder ähnliches, dann ein Lenovo Thinkpad. Da machst du nix falsch.
    Das MacBook läuft gut unter Linux (abgesehen von so Dingen wie der iSight oder den Steuertasten für Display/Sound) - es wird aber mit OsX geliefert das unter der Haube praktisch die gleichen Dinge liefert wie ein Linux/Unix (zumindest findest du dich sehr schnell zurecht), aber von der Bedienung einfach ungeschlagen ist. Ich kenn mehrere Linuxe, und wüsste keines das an Bequemlichkeit auch nur annähernd an OsX ranreicht. Also, es spricht nix dagegen ein MacBook unter Linux zu betreiben, aber noch weniger spricht dagegen es unter dem optimal angepassten OsX laufen zu lassen.
     
  7. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    nein, er hat eben nicht recht, wenn man vergleichbares vergleicht!
     
  8. abruenin

    abruenin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    09.05.2005
    Hm, schau Dir mal bei Dell das Inspiron 6400 an. Bekommst Du für € 1000,- mit 2 GB RAM, 160 GB Platte. Ich bin mit dem Vorgänger 630m sehr zufrieden, Akku hält ca. 3,5h. Die Verarbeitung ist definitiv besser, als bei meinem alten iBook, es wird weniger heiss und leise ist es genauso.
    Und keine flames bitte, er hat ja gefragt ;-)
     
  9. ::nex::

    ::nex:: MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    47
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Wenn man das über die gesamte Produktpalette betrachtet, dann ist Apple teuer! ;)
     
  10. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    20.02.2006
    Anschauen: Auf jeden Fall ein IBM Thinkpad aus der T-Serie (T40 oder T41).

    Da läßt sich etwas finden, das alle die Kriterien erfüllt, ob es sich nun "refurbished" oder "leicht gebraucht" nennt...

    Linux-Eignung - traditionell sehr gut (es gibt diverse Grafik-Varianten)
    Verarbeitung - hervorragend (das steht außer Frage, denke ich).
    Bildschirm-Diagonalen liegen zwischen 14 und 15"

    Kleiner und leichter ist die X-Serie (X32, X41), die aber z.B. keine eingebauten optischen Laufwerke hat, geht in Richtung Sub-Notebook.

    Ziemlich gut verarbeitet sollen auch die LifeBooks von FSC und die Business-Modelle von HP sein.

    Zur Linux-Tauglichkeit diverser Notebooks siehe z.B.

    http://tuxmobil.de/mylaptops_de.html

    Walter.

    P.S.
    http://www.shiftycart.de/f.php/shop/lapstore/f/0355/
    bietet derzeit das Thinkpad T43 als Neugerät mit 4 Jahren Vor-Ort-Garantie zu einem guten Preis an,
    allerdings mit 15"-Display und - leider - mit XP.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.2007
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen