Alternativen zu Filemaker unter MAC?

Dieses Thema im Forum "Datenbanken und Archiv Software" wurde erstellt von commander01, 11.01.2006.

  1. commander01

    commander01 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.01.2006
    :cool: Hallo,
    ich suche eine Datenbank, mit der ich eine Literatursammlung anlegen und verwalten kann. Da ich auch unter MAC arbeite, welche Lösung kommt den hier in Frage?
    Ausser Filemaker wird im MAC-Umfeld immer von 4th-Dimension gesprochen. Gibt es denn nur diese beiden Produkte, keine anderen Möglichkeiten?

    Wer kann mir hier einen Tipp geben?
    Danke für Euro Hilfe.
    commander01
     
  2. abonino

    abonino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.12.2002
    FileMaker genügt doch!
    Gruss Arthur
     
  3. Multrus

    Multrus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    07.04.2005
    Es gibt für den einfachen Gebrauch BookPedia (bruji.com) oder Delicious Library. Für den Gebrauch in Wissenschaft & Forschung taugen aber beide nicht!
    Ich arbeite noch mit dem alten LiDat Personal, das leider nur noch unter Mac OS 9 läuft. Leider gibt es für Mac - außer dem sündhaft teurem Endnote - meines Wissens keine deutschsprachige Literaturverwaltung bzw. -datenbank, die sich für wissenschaftliche Zwecke eignet!
    Das wäre doch eine Marktlücke - z.B. um Bookends aus USA zu lokalisieren und anzupassen oder eine eigene Lösung zu programmieren!
    Ich bin der Meinung, dass der Bedarf an einer leistungsfähigen, aber preisgünstigen Software für Mac OS X sehr groß ist.
    Kaum einer macht sich doch die Mühe, aus FileMaker o. a. eine Heimwerkerlösung - die dann auch nicht zitierfähige Listen zustande bekommt - zu basteln. Das bleibt nur sehr unbefriedigend!
     
  4. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Nicht zitierfähig?

    An welchem Punkt scheitert diese eigentlich nicht so schwere Aufgabe?
     
  5. Multrus

    Multrus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    07.04.2005
    Es gibt verschiedene wissenschaftliche Zitierstile - Zeitschriftenartikel, Monographien, Beiträge in Sammelwerken, unveröffentlichte Manuskripte u. ä. schnell zu erfassen und dann in korrekte Bibliographien umzuwandeln, ist offensichtlich nicht ganz einfach - sonst gäbe es ja schon längst Lösungen für den Mac!
    Warum bietet denn nicht ein FileMaker-Crack oder ein anderer cleverer Programmierer ein kleines Programm als Freeware oder Shareware an???
     
  6. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Im Wesentlichen handelt es sich doch beim Zitieren um das Zusammenbauen von Einzeldaten wie Verfassername, Vorname, Titel, Verlag, Erscheinungsjahr und ähnliche Dinge. Die werden dann üblicherweise je nach Zitierwunsch zusammengefügt und zb als Literaturnachweis angehängt.
    So weit nicht so schwierig.
    Komplizierter wird es, bei Verweisen aus dem Text, wo zum Schluss die Nummerierung noch stimmen soll. Deshalb sind Spezialprogramme auch nicht so ganz billig.
    Ja, und warum wird nicht so etwas als Free- oder Shareware angeboten? Der erste, dem eine solche Lücke auffällt, kann die Lücke durch eigene Arbeit ja ohne weiteres schließen.
     
  7. Uria aalge

    Uria aalge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    13.01.2006
    Also ich würde das in FileMaker machen. Für unsere Studenten habe ich das schon gemacht, allerdings in ein größeres Projekt eingebettet und deshalb nicht so ohne weiteres allein zu verwenden.
     
  8. G4Wallstreet

    G4Wallstreet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Hast Du scho gesucht unter freebsd.org usw. ?
    Um zu FM etwas zu sagen, bräuchte ich eine genau verständliche Erklärung Deiner Anforderungen.
    Liste doch einfach mal auf, welche inf. Du genau eingeben möchtest und welche Auswertungen Du möchtest.
    Auf blauen Dunst kann kein Entw. genaue Antworten geben.
     
  9. Anima

    Anima MacUser Mitglied

    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.06.2005
    4D ist top. Dieses Programm könnte genau das was du willst erfüllen. Wenn die Literatursammlung gewerblich genutzt werden soll, ist 4D lohnenswert.
     
  10. McFourDee

    McFourDee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.02.2006
    Ich würde hier 4D benutzen. Damit kann die Datenbank später auch im Web veröffentlicht werden, und durch die strikte Trennung von Daten und Struktur hat man keine Probleme beim Weiterentwickeln.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen