Alternative zum Finder ?

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von mcmarty, 20.01.2005.

  1. mcmarty

    mcmarty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.07.2004
    Bin seit relativ kurzem ganz zufriedener Mac-User, nach Jahrzehnten MS-Windows. Jedoch wenn ich den Finder mit dem Windows-Datei-Explorer vergleiche, finde ich das Finder-Handling teilweise recht bescheiden.
    Würd mir ein zweigeteiltes Fenster mit Tree-View wünschen, wo man problemlos über die Verzeichnis-Ebenen drag-and-droppen kann.
    (so ein Tree-View wie im mitgelieferten Graphic-Converter)

    Beobachte auch, dass im Finder unter gewissen, mir nicht ganz nachvollziehbaren Umständen markierte Dateien / Ordner einfach nicht in die Zwischenablage zu kriegen sind.

    Kennt ihr wer eine entsprechende, auch halbwegs ausgereifte Software ?
     
  2. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.500
    Zustimmungen:
    385
    MacUser seit:
    26.06.2003
    Wenn Du einfach Spaltenansicht machst?
     
  3. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Die Funktionalität der Spaltenansicht kombiniert mit der Linkleiste im Linken Teil des Finder-Fensters machen Apfel+C und Apfel+V Kombinationen weitestgehend unnötig dank Drag & Drop.

    Ich habe allerdings auch noch ned so ganz überlauert, wieso kopieren/einfügen von Dateien meistens ned hinhaut!
     
  4. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Du kannst doch ein Finder Fenster im Tree View öffnen und dort alles hin und her schieben. Ein weiteres Fenster als Ziel erweist sich auch als nützlich.
    Ansonsten könnte der muCommander vielleicht etwas sein. Der ist zwar nicht expolorer Like, aber dafür Norton Commander Like. Das ist doch auch mal was :)
     
  5. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Das kenne ich nicht. Bei mir klappt das. Ich mach das immer über re. Maustaste ...
     
  6. mcmarty

    mcmarty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.07.2004
    naja, sicher gehts irgendwie, aber wenn ich von einem blatt zu einem paar ebenen drüberliegenden vater und dann einen anderen ast wieder hinunter wandern muss, ist's ziemlich mühsam, dann bei jeder ebene auf dieses aufblinken warten (dass er's auch wirklich hingezogen hat)...
    kann auch zwei finder-fenster aufmachen, aber am liebsten wäre mir halt ein state-of-the-art treeview, kann ja nicht so schwierig sein :)
     
  7. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Na, ja, die Windoof Treeview ist auch nicht das Gelbe vom Ei, denn wenn du einen wirklich langen Baum hast wie das Windoof Systemverzeichnis z.B. hilft dir das alles nichts, wenn du erst warten mußt, bis das gedragte File nach oben gewandert ist bis zu dem Ordner, in den es fallen muß.

    @Lynhirr
    Rechte Maustaste habe ich keine (Apple BT Mouse), aber AFAIK sollte doch Apfel+C das Gleiche wie "Kopieren" im Kontextmenü bewirken, oder?
     
  8. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Ich finde Treeview ist schon lang nicht mehr "State-of-the-art" ;-)
    Wollte ich damals unter Linux auch unbedingt, mittlerweise benutze ich dort mit Freuden einen Dateimanager, der gar keine Treeview hat. Zumindest hab ich noch keine wirklich gute Implementation von sowas gefunden. Vielleicht ist daber das hier eine Alternative für Dich?
    defekter Link entfernt

    Gruß, nidhoegg
     
  9. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    da ich mit dem Finder auch nie so richtig warm geworden bin, habe ich mir Path Finder 3 gekauft. Ich muß sagen die 35 Euro sind echt gut angelegt.

    Was ich genial finde, das man in jeder Ansicht, egal ob Spalten, Listen oder Symbole immer auf der rechten Seite ne Vorschau und Infos zur Datei hat. Desweiteren wird einem sehr praktisch immer der Pfad oben angezeigt und man kann direkt in einen anderen Ordner springen. Achja und man kann sagen wie Dateien und Ordner gelistet werden. Also nicht alles durcheinander wie beim Finder, da für diesen ja Ordner und Dateien das gleiche sind. Probier Path Finder einfach mal aus, er wird dir bestimmt gefallen.
     
  10. dodger_dose

    dodger_dose MacUser Mitglied

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    14.09.2004
    kann man den finder per freeware erweitern, dass er mir die größe der ausgewählten
    dateien anzeigt ohne apfel-i anzuzeigen? im vergleich zum explorer finde ich den finder persönlich besser, ihm fehlen nur ein paar funktion die man aus der windows welt kennt....egal ihn welcher ansicht, der finder kann mir nie die gesamt-größe meiner markierten dateien anzeigen....
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen