Alternative software ohne m-box zu ProTools

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von sill, 03.02.2007.

  1. sill

    sill Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.11.2006
    in der schule benutzen wir fürs sounddesign das programm protools mit einer m-box.

    was für (billige) programme könnt ihr mir empfehlen, damit ich zuhause auf meinem macbook pro auch ein wenig sound designen kann?

    grüsse sill
     
  2. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.03.2003
    tja, gerade für sounddesign find ich protools schon nicht schlecht und wirklich billiger kommt man wohl mit anderen sequenzern auch nicht weg,
    da man da ja auch noch immer ein audiointerface kaufen müsste.
    gut, man kann natürlich auch mit dem internen interface arbeiten.
    kommt halt drauf an was du so an inputs und outputs benötigst.

    wieivel möchtest / kannst du denn ausgeben?

    soweit ich weiss gibt es auch eine edu-protools-mbox kombi.
     
  3. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Es gibt Pro Tools M-Powered 7.1
    Das läuft dann auch mit einem kleinen M-Audio Interface
    z.B. Transit
    Damit bist du dann kompatibel mit den Sessions in der Schule
    und mußt nicht umdenken.
    http://www.thomann.de/de/maudio_pro_tools_mpowered.htm
    http://www.thomann.de/de/maudio_transit_usb_audiointerface.htm
    Im Bundle EUR 339.

    Alternativ gibt es auch die MBox2 Mini.
    http://www.thomann.de/de/digidesign_mbox_2_mini.htm
    Da ist dann ProToolsLE dabei. EUR 319

    Kommt drauf an, was du als billig empfindest.
     
  4. Holly73

    Holly73 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    06.04.2006
    Wenn es PT sein soll, dann kommt nur das in Frage, was rbroy schon genannt hat.
    Alternativ gibt es natürlich andere (abgespeckte) Sequenzer-Programme, die mit diverser Audio-Hardware im Bundle ausgeliefert werden. Die ganzen Edirol-Sachen haben z.B. Sonar (LE?) mit dabei, bei Mackie kommt das hauseigene Tracktion mit, und Presonus, Tascam, Alesis etc. legen Cubase LE bei.
    Ist zum Teil günstiger, als die Pro Tools-Lösung, aber Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist IMO bei PT nicht schlecht. Da sind z.B. wirklick gute Plugins dabei.
     
  5. MoSou

    MoSou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    02.01.2006
    als Alternative zu ProTools kann man auch Motu´s Digital Performer nehmen.
    Arbeitet ähnlich & kann sogar als FrontEnd für ProTools herhalten.

    An einem guten Audio-Interface kommt man eigentlich auch nicht vorbei. PT LE gibt es ja
    auch mit der MBox Mini, kostet also auch kein Vermögen. Nette PlugIns sind auch mit dabei.

    Ansonsten wäre eigentlich nur Logic Express unter Mac sehr günstig.
     

Diese Seite empfehlen