all-inkl: Nach Serverumzug Umlaute kaputt...

Diskutiere mit über: all-inkl: Nach Serverumzug Umlaute kaputt... im Internet- und Netzwerk-Software Forum

  1. Robbat

    Robbat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.09.2004
    Also,
    da mein all-inkl Webspace letztens immer häufiger ausfiel, habe ich um einen Serverwechsel gebeten... Alles wunderbar, leider sind seitdem die Umlaute meiner Websites kaputt.

    Bestes Beispiel, iWeb Spaßseite: www.zwei.sproesslinge.com

    Ich habe nun rausgefunden, dass es daran liegt, dass die Umlaute im lokalen Quelltext auch als "ü" stehen und nicht als "ü" usw.
    In den websites die ich selber code/mit GoLive mache, ist es ja kein Problem, das zu ändern, aber in der iWeb Seite ist es ein Problem, da ich keinen bequemen Zugriff auf den Quelltext habe!
    Ich schreibe schon angeregt mit dem Kundendient von all-inkl, der sagt, es liege an der FTP Übertragung, ich solle es im ASCII mode probieren. Abgesehen davon, dass Captain FTP das ja selber macht (oder nicht?), hat eine Übertragung der html dateien im ASCII mode, keine Besserung herbeigeführt.
    Vor dem Serverwechsel hat die Darstellung der Umlaute ja bedingungslos funktioniert!
    Was kann ich tun? Hab auch versucht nochmal mit Cyberduck hochzuladen, bringt aber auch nichts...


    Danke
    Rob
     
  2. asylum

    asylum MacUser Mitglied

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    10.06.2005
    Es liegt daran: <head><meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=UTF-8" />
    Dein Text bzw deine HTML Datei ist in UTF-8 kovertiert und somit zeigt er kein ü an.
    Versuch mal den Head teil in Latin-1 zu aendern, dann sollte es gehen

    mfg

    //edit: hier der code:
     
  3. msslovi0

    msslovi0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    115
    Registriert seit:
    20.03.2005
    Nun, iWeb speichert aber meines Wissens die Sachen immer als UTF-8 (die Aussage, mit UTF-8 kein ü darstellen zu können, ist im übrigen falsch).
    Man sollte eher den Webserver dazu bringen, das auch als UTF-8 auszuliefern und nicht als iso-8859-1, was er derzeit macht, dann klappts auch mit den Umlauten.

    Matt
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Jepp. Nach wie vor empfiehlt es sich natürlich, named entities zu benutzen, um genau dem Problem entgegenzuwirken. Zwar gibt es UTF8, allerdings muß eben der Webserver konfiguriert werden, und die charset Definition darf nicht doppelt vorliegen (z.B. in dem Dokument selber). Ferner muß jeder editor, der die Seiten editiert, UTF8 beherrschen, und es darf bei der Übertragung zu keiner konvertierung kommen.
    Das sind einige Dinge, die man zu beachten hat, und da ist es doch einfacher, eben named entities zu schreiben.
     
  5. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    1.315
    Registriert seit:
    13.09.2004
    :jaja: ganz meine Meinung! Auch wenn das angesichts der zahlreichen Möglichkeiten die Codierung zu spezifizieren nicht mehr sein muß, sieht man hier sehr gut: wer portabel sein will, verwendet die entities!
     
  6. Robbat

    Robbat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.09.2004
    Ähh. Ahso :p
    Also liegt es am Server sprich an all-inkl?
    Was soll ich denen jetzt schreiben? Oder muss ich nun was an meinen Dateien änder, ihr werdet mir hier zu intelligent, mit sowas hab ich mich noch nicht beschäftigt ;)

    Danke
    Rob
     
  7. msslovi0

    msslovi0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    115
    Registriert seit:
    20.03.2005
    Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder, du bringst all-inkl dazu, den Server so zu konfigurieren, das er die Dokumente als UTF-8 ausliefert. Wenn das irgendein Shared-Hosting-Rechner ist werden sie das aber definitiv nicht machen.

    Oder du ersetzt deine ganzen Umlaute durch named entities. Also 'ü' wird zu '&uuml;', 'Ä' zu '&Auml;', 'ß' zu '&szlig;'. Aber im Quelltext eingeben, nicht direkt in iWeb, denn sonst wird daraus '&amp;uuml;'.

    Matt
     
  8. Robbat

    Robbat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.09.2004
    Eben das war ja mein Problem, bei meinen eigenen Projekten, wo ich den Quellcode schreibe (GoLive) ist das ja kein Problem, aber in den iWeb Quelltext komme ich ja nur nach dem Export rein und genau die Änderungen an den iWeb Sachen will ich ja verhindern (weil ich iWeb eben benutze, da andere an dem Projekt mitarbeiten, die das Know-How nicht haben)...
    Außerdem wäre da noch die Sache mit den Absätzen, die ja als "Â" dargestellt werden...

    Weiterhin ist es ja komisch, dass die lokalen Dateien im Quelltext "ä,ö,ü" stehen haben, schaue ich mir den Quelltext der Datei auf dem Server an, finde ich im Quelltext die fehlerhafte Darstellung, die man im Endeffekt auch auf der Website sieht :( So einfach scheint die Lösung des Problems nicht zu sein, was die iWeb Seite angeht...
     
  9. msslovi0

    msslovi0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    115
    Registriert seit:
    20.03.2005
    Probleme gibt es keine, wenn der Webserver überhaupt keine Kodierung vorgibt oder wenn er UTF-8 vorgibt:
    Keine: http://www.parkplatzdieb.de/Willkommen.html [check]
    UTF-8: http://flags.blogpotato.de/Willkommen.html [check]

    Wenn der Webserver sich einbildet, ISO-8859-1 vorschreiben zu müssen, das Dokument aber eine andere Kodierung hat, kommt es zu den bekannten Problemen:
    ISO-8859-1: http://statepolice.de/Willkommen.html [check]

    Wenn du keinen Zugriff auf die Webserver-Konfiguration hast kannst du nur noch versuchen, das Charset mittels .htaccess zu überschreiben, in der Hoffnung, dass du das darfst:
    Code:
    AddDefaultCharset utf-8
    
    Matt
     
  10. Robbat

    Robbat Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.09.2004
    Juhuu! Die .htaccess Methode funktioniert!! Vielen Dank :)
    Nur kann es ja eigentlich nicht sein, dass jetzt auf einem neuen Server etwas nur mit "Notlösung" funktioniert, was sonst immer funktioniert hat...
    Meint ihr es lohnt sich auf einen erneuten Serverwechsel zu bestehen?

    Danke nochmal!
    Rob
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - all inkl Nach Forum Datum
Alternative zu Adobe's Flash bzw. gibt es einen "All-In-One-Player" Internet- und Netzwerk-Software 21.04.2011
all-in-one application ähnlich outlook gesucht Internet- und Netzwerk-Software 10.12.2009
Dropbox down, auch die Website, auf all unseren Rechnern... Internet- und Netzwerk-Software 01.09.2009
all-in-one gestures (Firefox-add-on): Internet- und Netzwerk-Software 17.05.2009
Login bei all-inkl mit cyberduck Internet- und Netzwerk-Software 21.07.2005

Diese Seite empfehlen