Akku (PowerBook G4 12") - Mal wieder...

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Goonies, 14.12.2005.

  1. Goonies

    Goonies Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.06.2003
    Hallo Gemeinde,
    es ist ja schon viel zu Problemen mit den Akkus der diversen G4-PowerBooks geschrieben und gefragt worden, aber das Verhalten, was ich hier einmal hinterleuchten will ist mir in den vielen Threads nich nicht wirklich begegnet (trotz Suchfunktion - dies nur als Hinweis für die Cracks;-)...

    Also:
    Ich habe mir ein gebrauchtes PowerBook 12" 867MHz gekauft. Müsste so ca. 2,5 Jahre alt sein (Fertigung: 29.03.2003).
    Das Book genügt meinen Ansprüchen - bis auf den Akku. Der hält nur 2 Stunden.
    Soweit noch kein Drama, was ist von einem 2 Jährigen zu erwarten?!

    Was mich allerdings wirklich erstaunt ist die Art und Weise des Entlade/Ladevorgangs:
    Der Akku ist laut Anzeige zu 100% (manchmal auch 95%~99%) voll, wird dann vom Netz getrennt und bei minimalem Stromverbrauch bewegt sich die %-Zahl auch wirklich im Schneckentempo abwärts (wei bei einem saugeilen Akku!). Nach 2 Stunden steht die Prozent-Anzeige (die ja den Absoluten Ladungswert des Akkus anzeigt - im Gegensatz zur Zeitanzeige, die sich ja je nach Last approximativ verändert) auf sage und schreibe 89%!!!
    Ist das nix?
    Tja, wenn dann nicht...
    ...wenn's dann nicht unmittelbar nach dieser Freude "ZACK" machen würde und das PowerBook in den Tiefschlaf fallen würde... und dies auch noch ohne vorherigen Warnhinweis (warum sollte es auch warnen bei 89%)...

    Aus dem Wachkoma mittels Netzteil herausgeholt zeigt die Prozent-Anzeige "0%" an!

    Also: PMU-Reset gemacht, PRAM resettet (nur so zur Sicherheit) und um gar nichts falsch zu machen habe ich dann auch noch mal den OpenFirmware-Trick versucht und das NVRAM gelöscht.
    Als aller Letztes habe ich noch die System-Preferences des PowerManagements gelöscht...
    Leider alles ohne Erfolg!!!

    Schaut Euch bitte mal die Entlade-/Lade-Kennlinie an:

    [DLMURL]http://www.mobile-medienarbeit.de/georgs/images/kennlinie.jpg[/DLMURL]

    Wer hat so eine Kennlinie schon mal gesehen, oder kann sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters machen?

    Also, ich schätze mal, dass ich die rechnerseitigen Ursachen (OS, FW, NVRAM, PRAM...) soweit ausgeschlossen habe, oder habe ich etwas übersehen?
    Bliebe doch nur noch die Ladesteuerung im Akku, oder?

    Wenn ich mir die Kennlinie so ansehe, müsste sie doch, wenn der Akku schrott wäre viel Steiler abfallen (resp. beim Laden ansteigen)?

    Ich würde mich ja RRRRRRIESIG freuen, wenn der/die eine oder andere von Euch ein bischen Lust hat an dem Problem zu fachsimpeln...
    Vielleicht entdecken wir plötzlich Möglichkeiten solche Akkus wieder zu refreshen oder den Akkuinternen Proz. zu resetten oder was weiß ich noch alles.


    Also ich freue mich auf viele Antworten in diesem Thread, viele Ideen, Hinweise, Versuchsanordnungen, Photos vom Innenleben des Akkus etc.

    Also, bis die Tage
    Goonies
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.2016
Die Seite wird geladen...