Akku-Laufzeit vs. Capacity - 80%-20% Loop

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Velaskin, 21.01.2004.

  1. Velaskin

    Velaskin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    wieder mal Akku-Laufzeit vs. Capacity...

    Hallo zusammen :)

    Zum Thema Akku-Laufzeit, resp. Selbstabschaltung des PB/iB bei um die 80% "Akkukapazität", resp. falsche Kapazitätsangaben bei ioreg ist ja schon so einiges geschrieben worden...

    Aber einen vernünftigen Lösungsansatz (ausser ggfs. Akku-Tausch) hatte niemand.

    Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, ob ich einen Ansatz habe, aber ich hab' eine Theorie:

    Bei meinem PB12 liefert ioreg -l | grep -i IOBatteryInfo folgende Werte:

    Capacity: 20582 (wow, wenn das wirklich so wäre :D)
    Amperage: 1240
    Current: 20364 (nochmal wow :D) (nach ca. 12h laden)

    So wie ich das sehe, wird zum Errechnen der Akkulaufzeit nicht die Akkuspannung benutzt. Sie wird zwar sensorisch erfasst (auch via ioreg abrufbar), aber sie verläuft immer im normalen Bereich. Sprich, sie geht auf etwa 12V hoch während der Akku geladen wird/am Ladegerät hängt, sinkt dann aber recht schnell wieder auf um die 11,6V, um dort für eine ganze Weile zu bleiben. Das ist also normal ;)

    "Flags" liefert auch keine Hinweise, da "Flags" nur angibt, ob der Akku am Netz hängt oder eben nicht. Flags=4 bedeutet z.B. nur, das gerade der Akku das Notebook versorgt (beim PB. Beim schwarzen G3-PB ist's z.B 32).

    Das Problem ist wohl die Capacity-Angabe. Diese sollte eigentlich bei etwa 3900mA liegen (beim PB12), da der Akku nominal mit 47W angegeben ist...

    Meine Beobachtungen sind nun folgende:
    Durch die falsche Capacity-Angabe lädt der Akku zwar, aber die Restzeit-Laufzeit kann nicht berechnet werden (Jaguar und Panther). Und da die aktuelle Ladung (scheinbar auch 20A) dementsprechend nicht dazu passt, legt sich das PB bei den üblichen 10% Restladung schlafen. Und das nach bloss etwas über einer Stunde Betrieb. Bei Capacity=20000 sind 10% aber immerhin 2A (!). D.h. eigentlich sollte man damit noch über 1,5h arbeiten können...

    Wenn man nun den Akku für ca. eine halbe Stunde lädt (mit dann wieder eingeschaltetem PB), liegt die aktuelle Ladung bei zunächst scheinbar 0%, um dann laut ioreg bei etwa 1800mA auszukommen. Das ist sogar richtig! Nach Abziehen des Netzteils läuft das PB in der Tat ca. 1,5h. Sogar die Restlaufzeit wird plötzlich wieder richtig berechnet...

    Alles hängt wohl an der Capacity-Angabe. Ich gehe mal davon aus, das in einem Akku-Pack nicht nur der eigentliche Akku residiert, sondern auch etwas Elektronik. Vielleicht auch ein Flashspeicher... und hier scheint mir der Hase im Pfeffer zu liegen. Einige hier haben den Akku ja von Apple getauscht bekommen. Aber der Akku ansich ist wahrscheinlich gar nicht defekt. Vielleicht nicht mal die Elektronik, sondern nur die Capacity-Angabe im Flashspeicher (wenn es denn sowas gibt).

    Sicher, ein neuer Akku wird das Problem vielleicht beheben, aber wenn wir nicht wissen, wie es ab und an zu diesen verträumten Capacity-Werten kommt, kann das Problem immer wieder auftreten. Und das, obwohl der Akku ansich völlig in Ordnung ist...

    Man sollte sich also mal Gedanken machen, ob man nicht "händisch" just diese Capacity-Angabe irgendwie zurücksetzen kann... das würde meiner Meinung nach das Problem lösen :)

    Übrigens: Ich denke, das erklärt auch, warum ein PRAM/VRAM-Reset nicht weiterhilft, und auch ein Neukalibrieren keinen Effekt hat. Ich hab' bei mir auch all das schon "durchexerziert"... bloss eben ohne Erfolg.

    Morgendliche Grüße,
    Velaskin
     
  2. songliner

    songliner Gast

    Diesen Tipp hatte YoYo noch (habe ich selber, ebenfalls aus Zeitgründen, noch nicht ausprobiert):

    "Eine möglichkeit gibts noch, außer pram, pmu reset. ich selbst hab sie aber aus zeitgründen noch nicht ausprobiert, vielleicht hast du ja zeit

    wurde mir selbst als tipp geschickt und ich leits weiter, stand so in einem apple forum

    I found a way to get out of the 80-20 loop.
    Reset the PMU, recharge the battery (computer off), empty the battery in TARGET MODE. Recharge it again (computer off).

    I emptied the battery again, but with the OS in operation, and it went smoothly from 99% to 0%."

    Falls Du es vorher schaffst, bitte Erfahrungen posten. Danke!
     
  3. Velaskin

    Velaskin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    ...

    @songliner:
    yep, das hab' ich auch schon probiert. Im Targetmode (sprich ohne OS, gewissermassen "BIOS-only") verhält sich das Abschalten/Einschlafen des PBs genau so wie gehabt: Abschaltung nach ca. 1,5 Stunden.

    Ich hab' dann einen PMU-Reset gemacht, und das PB (ausgeschaltet) über 12h geladen.

    Es hat sich bei mir zumindest nichts verändert :(

    Nachtrag:
    Ich hab' gerade mal wieder 'was "rumgespielt"... dabei hab ich dann gesehen, das der Akku, wenn er leer ist (laut XBattery/ioreg) und bei laufendem PB geladen wird (damit man die aktuelle Ladung via XBattery/ioreg überwachen kann), bei etwa 2800mA Ladung recht "spontan" auf 20000 springt.... :eek: :confused:

    Ansich hatte ich vorgehabt, den Akku auf eben diese Weise bis 3900 zu "ziehen", dann PMU-Reset, und dann mal schauen...

    Naja... ich bleib am Ball :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2004
  4. slex

    slex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    50
    Registriert seit:
    22.12.2003
    Re: ...

     

    Ich freue mich natürlich auf Berichte - ich denke der Rest freut sich auch :)
     
  5. YoYo

    YoYo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    ah ja... endlich jemand, der sich mal von der technischen seite her auskennt... ich bin da ja eigentlich viel zu wenig bewandt mir hardware software rumprogrammiergedingse. bin nur user und irgendwelche commandline befehle, da war ich noch nie stark drinnen.

    mein bisschen, was ich noch an technischem background habe, lässt mich aber einiges vermuten.


    wie bereits gesagt, da is ein uController drinnen im Akku und da liegt wohl auch das Problem. jedenfalls wenn der Haken am Batterieupdate liegt?? Vielleicht kann dann ein älteres zurückliegendes Update das Problem beheben, indem es das Controller Programm im Akku neu reinlädt??

    wär halt ein Hammer wenn das klappt. Dann hätt ich einen 2. Akku *g*

    mich wunderts immer noch, das apple da nichts macht... scheinbar billiger zig akkus zu tauschen, als ein paar programmierer auf das problem anzusetzen
     
  6. irulan

    irulan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.01.2004
    Keine Ahnung, ob das hilft, aber Apple haben ein Update der Batterie-Software veröffentlicht:

    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=120281

    In der Beschreibung steht: The Battery Update enhances the performance of the battery to ensure that full capacity is available for your PowerBook or iBook. Klingt zumindest generell nach dem angesprochenen Problem.
     
  7. YoYo

    YoYo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    Abhilfe? Das könnte genau die Ursache sein!
     
  8. Velaskin

    Velaskin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    naja... das Battery Update hatte ich eh eingespielt. Hat leider am Zustand meines Akkus nichts geändert.

    Wie auch immer:
    Es scheint so zu sein, das man einen defekten Akku recht leicht über ioreg im Terminal ausfindig machen kann. Alternativ kann man auch XBattery nehmen.
    Hilfreich ist die (ungefähre) Kenntnis der originalen Kapazität des Akkus.

    Wenn der capacity-Wert sehr weit darüber liegt (sagen wir mal 10000 und höher als Angabe), dann kann man wohl zum derzeitigen Wissensstand davon ausgehen, das der Akku "platt" ist.

    Wenn nach einer Neukalibrierung die Kapazität nicht mal annährend den ursprünglichen Wert erreicht, dann isses wohl ebenfalls Zeit für einen Akku-Wechsel.


    Wegen meinem PB habe ich mit der Apple-Hotline gesprochen:
    Die Antwort war ernüchternd. Angeblich tauscht Apple keine Akkus, da sie nicht unter die Garantie fallen. Ausserdem würde einiges dafür sprechen, das mein Akku einfach "nur" das Ende seiner Lebenszeit erreicht hätte... aha. Und das nach knapp einem Jahr :mad:

    Ich hab' jetzt erstmal einen neuen Akku bestellt, und werde das mit der Hotline noch mal angehen. Für's erste brauchte ich aber einfach einen fitten Akku :cool:

    Der Neue verhält dich dann auch mustergültig:
    Eingelegt und via XBattery die Daten angesehen. 4200mAh Kapazität "out of the Box" ;)
    Nach Kalibrierung habe ich derzeit 4333mAh. Damit kann man ja durchaus zufrieden sein :D


    Während des ganzen Herumspielens kam bei mir "natürlich" auch die Frage auf, wo denn die versprochenen 4-5 Stunden Laufzeit bleiben. Laut XBattery habe ich einen durchschnittlichen Verbrauch von um die 1250mA. Macht dann etwa 3,5 Stunden. Soweit so gut. Ich hatte das Display ansich immer auf max. Helligkeit. Der Unterschied zu mittlerer Slider-Stellung sind immerhin 200mA!

    Wenn man also mit weniger Display-Helligkeit leben kann, und keine Anwendungen fährt, die permanente Rechenleistung belegen (Screensaver oder Renderer, etc.), dann sollten 4+ Stunden durchaus möglich sein.

    An 5 Stunden kommt man wohl aber wirklich nur, wenn man nichts macht, und das Display fast dunkel ist ;)

    Nachmittägliche Grüße,
    Velaskin
     
  9. graeni

    graeni MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.11.2002
    also bei mir schaltet sich das powerbook immer bei 1150 in den ruhezustand, das ist etwa eine kapazität von 35%, die dann angegeben wird, obwohl die capacity mit 6000 angegeben wird. aber apple hat bis jetzt noch keinen fehler gefunden, und das hat schon nach 3 monaten angefangen!! jetzt ist es schon ein jahr alt, ich glaube ich schicke es nochmal zu apple, will doch normal arbeiten können!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2004
  10. Velaskin

    Velaskin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    @graeni:
    Capacity = 6000 erscheint mir zu hoch. Welches PB haste denn?
    Hast du schon mal den Akku re-kalibriert? Das könnte das zu frühe Abschalten erklären. Oder aber du hast genau mein Problem... "bloss" mit einer weniger "überdrehten" Kapazitätsanzeige. In dem Fall wäre dann wohl ein Akkutausch fällig...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Akku Laufzeit Capacity
  1. axodom
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    887
  2. Josh02
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.328
  3. langer112
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    935
  4. maxcraft
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    795
  5. milkyway
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.185

Diese Seite empfehlen