airport - sicherheit

Diskutiere mit über: airport - sicherheit im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. luxxx99

    luxxx99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    09.07.2003
    mich würde interessieren wie sicher der airport ist.

    ich meine ich weiß das es nichts gibt das mit geduld nicht umgangen werden kann.
    aber man muss ja nicht allen direkt den zugriff auf die hd erleichtern.


    ich überlege mir das weil ich das angebot der neuen ibooks sehr verlockend finde. ich würde dann gerne zuhause meinen alten pc und das ibook an den airport hängen. den pc per kabel, und das ibook wireless. der mensch bei gravis meinte das wäre kein problem.

    werden die ip's zugeteilt? kann ich die fest vergeben? ist das sinnvoll bei wireless?

    wenn es da zu viele bedenken gibt spar ich mir lieber mein nicht vorhandenes geld :D

    danke
     
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Du kannst/solltest bei der AirPortStation die WEP-Verschlüsselung aktivieren. Dann werden die Daten 128Bit verschlüsselt. Zum zweiten solltest du in deiner AirPortStation die Mac-Adressen deiner AirPortKarten eintragen, so können auch nur die Karten eine verbindung aufbauen, die in der Station eingetragen sind...
     
  3. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2003
    Das Eintragen der MAC-Adressen ist das sicherste was es meiner Meinung im Moment gibt. Die WAP-Verschlüsselung ist nicht der Renner. Reicht aber für zu Hause.

    Thomas
     
  4. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Ich habe z.B. nur die Macadressen eingetragen und kein Passwort, und bei mir ist bissher noch kein fremder eingedrungen :). Aber wenn doppelte sicherheit dein Ego befriedigt reichen auch 56Bit (oder so). ;)
    Ausserdem pass etwas mit den freigaben auf, wenn jemand doch aus irgendwelchen Gründen mal reinkommen solle, hat er nicht auf alles zugriff :)
     
  5. luxxx99

    luxxx99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    09.07.2003
    danke für die info.

    wie issen das dann mit dem pc? würde von dort auch alles halbwegs sicher sein? trotz m$ :D und kabel?
     
  6. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Beim PC kannst du auch die WEP-Verschlüsselung aktivieren, und die Macadressen geschichte hat nix mit dem Betriebssystem zu tun...
     
  7. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
  8. luxxx99

    luxxx99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    09.07.2003
    dann danke ich für die infos.

    sollte ich mich tatsächlich dazu druchringen mir das anzuschaffen
    weiß ich ja an wen ich mich wenden kann, falls ich dann probleme bekommen sollte :D
    der nette mensch bei gravis meine das eine wirklich ausführliche anleitung beim airport beiliegt. und lesen kann ich ja noch ;)
     
  9. clumsy

    clumsy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.11.2003
     

    Der absolute Hammer! rotfl
    Wie kann man so einen Schwachsinn verzapfen und keiner protestiert??!!
    "MAC-Adressen sind sicher"?????!!!!! Du hast damit dein absolutes Unwissen preisgegeben clap Sei mir nich bös, aber bei sowas reg ich mich immer auf, wenn Leute ohne Ahnung, den grössten Müll erzählen :rolleyes:

    Das Eintragen der MAC-Adresse bietet nur minimalste Sicherheit.
    Angenommen ich komm in die Nähe deines Accesspoints und lausche einfach mal mit und versuche mich an den AP zu hängen: Wird erstmal nich gehen, weil er meckert, dass ich die falsche MAC-Adresse verwende...netterweise wird die MAC im Netzwerksniffer mitprotokolliert (wird ja alles unverschlüsselt übertragen) und ich änder schliesslich nur noch meine MAC-Adresse in die, die er haben will, also im Grunde "DEINE". Schon kann ich bequem deine Basisstation nutzen....und das alles innerhalb einer halben Minute.

    Die Verschlüsselung die Du mit WAP meinst, heisst WEP. Das ist eine meist 40bit-Verschlüsselung (auch theoretisch "128" möglich, wobei das dann praktisch 104bit sind...), die selbstverständlich um WELTEN sicherer ist, als MAC-Adressvergabe. Klar ist sie knackbar, aber das dauert dann locker mehrere Stunden oder Tage...und kaum ein Wardriver sucht sich Netze, die mit WEP vershclüsselt sind, sondern solche wie ts_ sie nutzt natürlich.
    carro


    Just my 2 cents....

    clumsy
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2003
  10. Kheldour

    Kheldour MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    03.05.2003
     

    Nun lass aber mal die Kirche im Dorf. Für den Otto-Normal-Mac'ianer, und dazu zähl ich uns alle, langt der 128erWEP-Schlüssel, die MAC-Adressen-Verknüpfung und das Abschalten der SSID. Wem das nicht langt, der stellt noch 'nen Fikus ins Fenster.....:D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - airport sicherheit Forum Datum
Synology Diskstation vs. Airport Extreme + Festplatte Internet- und Netzwerk-Hardware Heute um 11:20 Uhr
Wie kann ich mit Airport Extreme 1300 MBit/s (ac) erreichen? Internet- und Netzwerk-Hardware Sonntag um 12:37 Uhr
Telekom Speedport W724V und AirPort Time Capsule 802.11ac Internet- und Netzwerk-Hardware 30.10.2016
Richtige Sicherheit für Airport & Internet? Internet- und Netzwerk-Hardware 26.01.2009
Frage zur Konfiguration/Sicherheit der Airport Station Internet- und Netzwerk-Hardware 15.11.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche