Airport Netzwerk und DSL ?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von scout, 15.03.2003.

  1. scout

    scout Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.03.2003
    Ich möchte bei mir vielleicht DSL anschaffen und da ich kein bock habe immer ne strippe hinter mir herzuziehen möchte ich ein Funknetzwerk machen. Klappt das überhaupt mit dem Airport System oder brauch ich für DSL was ganz anderes?
    Bin mir da irgendwie ziemlich unsicher da bei mactrade noch extra DSL modems verkauft werden für mac, heißt das ich kann das Telekom dsl modem nicht für den mac nehmen?
    Irgendwie voll kompliziert
    Bin für jede hilfe dankbar

    mfg Scout :p
     
  2. metac0m

    metac0m MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2003
    Für T-DSL wird der Standard UR-2 verwendet. Dein Modem von der Terrorkom brauchst du nicht wechseln, es sei denn, du möchtest einen Router mit Airport (WLAN) und DSL-Modem einsetzen. So ein Gerät würde schon alle Anforderungen erfüllen, weil Airport ja "nur" eine andere Bezeichnung für IEEE 802.11b ist.

    Da DSL nicht schneller ist als dieser Funkstandard, kannst du es problemlos mit Airport nutzen. Dafür braucht es eine Airport-Basisstation oder halt einen Router mit WLAN (IEEE 802.11x - abwärtskompatibel).

    Ohne Funknetz ist es übrigens auch kein Problem, das T-DSL-Modem zu benutzen. ;) (Bei Mactrade habe ich auch nur Router von Draytek, Airport-Stationen oder halt Modems für USB gefunden. <= Letztere funktionieren meistens nur mit dem Mac.)
     
  3. Du verbindest das Telekom DSL-Modem mit einem Ethernet-Kabel mit der Airport-Basisstation und aktivierst dort mit dem Airport-Assistenten PPPoE für die Basisstation. Dann dort den Namen (der Name ist eine 28-Stelllige Zahl bestehend aus 12steiiger Anschlusskennung + 12stelliger t-online-Nummer + 0001+ @t-online.de) und das Passwort eingeben. Fertig.
     
  4. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    ich entschuldige mich schon mal im vorraus für mein Posting aber ich kann nicht anders. Jedesmal wenn einer nach DSL fragt kommt diese dumme Kennung für T-Online. Manchmal denke ich das die das so was schreiben wohl denken nur T-Online bietet DSL an. Das regt mich total auf. Er hat ja nicht geschrieben welchen provider er nutzt oder soll ich man etwa wenn man bei T-Link oder Tiscali ist auch die Benutzerkennung eingeben.

    Mich regt das halt auf wenn alle Welt so rosarot reden. Es gibt auch Provider da kann man seine Kennung selbst auswählen und die besteht dann nicht aus kryptischen Zahlen. Beim nächsten mal vorher fragen was für ein Provider benutzt wird.

    Es könnte ja auch sein, das ein Anfänger durch so etwas verunsichert und irritiert wird, weil seine Anschlußkennung vielleicht ganz anders ist.

    mfg
    Mauki

    P.S. Hoffe s fühlt sich niemand auf den Schlips getreten aber sorry das musste mal raus.
     
  5. metac0m

    metac0m MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2003
    Hast schon irgendwo Recht, Mauki. Man sollte nicht so monopolistisch daherkommen, ach es gibt eh kaum was anderes...

    ut wollte scout einfach nur helfen, weil T-Offline doch sehr stark vertreten ist unter Telekom-Kunden.
    Sollte aber jemand von soetwas verunsichert werden, dass es ernsthafte Probleme gibt, sollte derjenige vielleicht nur mit einem Supervisor surfen gehen - wäre dann deutlich gesünder beim heutigen Internet. ;)


    Nicht zu vergessen: die Suchfunktion! [​IMG]:cool:
     
  6. Ich hatte das erwähnt, weil scout in seinem Posting von einem "Telekom dsl modem" sprach. Bei Acor, 1&1, QSC etc. gibt es kein Telekom dsl modem (und das, obwohl Acor und 1&1 in den meisten Fällen die Infrastruktur der Telekom benutzen), also bin ich von telekom und t-online ausgegangen.
     
  7. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    und was ist mit 1&1, GMX, SynCity, AOL .... nutzen die nicht die Telekom ???


    ach es gibt eh kaum was anderes...
    es gibt ja eh nur Dosen :D

    mfg
    Mauki
     
  8. metac0m

    metac0m MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2003
    Zum Thema Modem: auch Kunden von T-Online können später wieder wechseln, so ist das nicht. ;)

    Dann hat jemand beispielsweise ein Telekom-Modem, geht zu Arcor/1&1/etc und kann das einfach weiternutzen - kaum zu glauben! :D
     
  9. Die nutzen zwar die Infrastruktur der Telekom, es gibt aber kein Telekom DSL-Modem dabei, sondern entweder eins mit dem eigenen Label (oder, wie bei 1&1, eine AVM FRiTZ!Card für 9,90EUR, wie es immer so schön heißt: Für alle Betriebssysteme: Windows 98, Windows 98SE, Windows ME, Windows 2000 und Windows XP) oder gar keins. Das kann man sich dann bei Mactrade kaufen. (Womit wir wieder am Anfang des Threads sind:))

    Lies Dir das Zitat noch mal durch, da hatte ich schon drei Anbieter genannt, die auch bundesweit operieren.

    Aber solange die die Telekom-Infrastruktur nutzen, kann ich mir meinen DSL-Zugang auch direkt bei der Telekom bestellen. Dann passieren mir nämlich nicht solche Dinge, wie bei einer Freundin, die bei ACOR, bei denen Sie den Telefonanschluss hat, anfragte, ob sie denn die Anklopffunktion freischalten könnten und als Antwort erhielt, da müsste sie sich schon an die Telekom wenden (wie gesagt, mit der Telekom hat sie gar keinen Vertrag). Oder beim D2-Anschluss von debitel, wo die kostenlose Servicenummer von Mannesmann (jetzt vodaphone) plötzlich 1EUR pro min kostet. Da geh ich doch lieber zu vodaphone selbst, die haben ja auch in die Infrastruktur investiert und sie können mich nicht an irgenjemand anderen verweisen, wenn es mal ein Problem gibt.

    Solange die Telefonanbieter sich immer nur auf die Telekom verlassen und sich zu schade sind, mal eigene Leitungen zu verbuddeln, gibt es wirklich nur die Telekom. (Und statt selber zu investieren zur RegTP rennen und jammern. (Die Infrastruktur der Telekom ist nicht aus Steuergeldern bezahlt worden, ganz im Gegenteil musste die Telekom vor der Privatisierung ihre sämtlichen Gewinne an den Staat abführen.) Es gibt Ausnahmen, z.B. hat in Düsseldorf die ISIS (gehört jetzt zu ACOR) eigene Leitungen bis in die Häuser verlegt, aber auch nur in den großen Geschäftsstraßen.

    P.S. GMX ist 1&1
     
  10. scout

    scout Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.03.2003
    Merci

    Danke für vielen tipps und ratschläge, und ich werde mir es merken das ich bevor ich ne frage stelle schau das nächst mal in forum ob schon einmal jemand so eine frage gestellt hat.
    trotzdem danke für die vielen antworten und ich bin jetzt schon ein gutes stück weiter, und weiß jetzt wie ich es am besten machen werde.
    Danke nochmal euch allen
    mfg scout
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen