Airport Extreme - Welche Hardware?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von xkeek, 27.05.2004.

  1. xkeek

    xkeek Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2004
    Ich möchte mir in der nächsten Zeit ein PB zulegen. Große Ansprüche habe ich da nicht, es sollte aber schon ein Gerät mit Airport Extreme sein.

    - Die Frage: Welchen Access-Point sollte ich dazu nehmen? Den von Apple?

    - Und: Was heißt denn hier "mit oder ohne Modem"?

    - Ich gehe zur Zeit über Antennenkabel ins Internet (ish).

    - Welcher Access-Point ist hier sinnvoll und hat die größtmögliche Reichweite?

    - Muß ich beim Einrichten auf irgendetwas achten?

    Fragen über Fragen. :D Wäre super wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet carro
     
  2. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
     
    Welchen AP du nehmen willst, ist deine Sache und eine Frage der Anforderungen. Die Airport Basisstation ist schon sehr gut und leicht zu integrieren. Andere Hersteller bieten aber wesentlich günstiger Router mit WLAN an, die genauso gut funktionieren. Dazu solltest du mal die [DLMURL="http://www.macuser.de/forum/search.php?s="]Suchfunktion[/DLMURL] bemühen.

    Die Angabe, ob die Basisstation, bzw. der AP mit Modem geliefert wird, sagt verschiedenes aus. Bei Apple ist damit ein richtiges Modem gemeint, das sich bei Ausfall von DSL/Ethernet-WAN in eine bestehende Leitung einwählen kann und somit Ausfallsicherheit bietet. Bei anderen Herstellern wird unter dem Begriff ein DSL-Modem gemeint, das es erlaubt das Gerät direkt an den Splitter anzuschliessen.

    Welcher AP nun sinnvoll ist und die beste Reichweite bietet, kann ich dir auch nicht sagen. Das hängt von vielen Faktoren der Umgebung ab und lässt sich nicht allgemein auf ein Gerät anwenden. Die Sendeleistungen sind zwar unterschiedlich, aber 99% der Geräte haben gute Reichweiten bei entsprechender Antenne.
    APs mit zwei Antennen (Diversity) sind noch zusätzlich optimiert und können jeweils die Antenne mit der besten Empfangsposition (-leistung) nutzen.
    Man sollte einfach auf Markengeräte achten, z.B. von Netgear oder Draytek.

    Auf spezielle Vorgaben muss man nicht wirklich achten. Die Reichweite innerhalb von Gebäuden liegt meist bei bis zu 50m, außerhalb auch 150m (maximal mit einfacher Antenne).
    Wenn du spezielle Fragen hast, einfach her damit. Allgemein sollte das Handbuch fast immer genug Infos geben.
     
  3. csb

    csb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.810
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    06.04.2004
    Hi Grady, sag mal, gibt es eine Alternative zur "offiziellen" Apple-Antenne von Dr. Botts oder Watts oder Boots, die ist nämlich sauteuer. Bei "Conrad" wußte niemand so richtig was dazu zu sagen.
     
  4. xkeek

    xkeek Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2004
    @Grady

    Vielen Dank für deine Tipps. Du hast mir sehr geholfen :)

    @csb

    Das mit der Antenne würde mich auch interessieren. Ich würde mit dem Gerät auch gerne im Garten arbeiten. Ein bisschen Bewegungsfreiheit brauche ich da schon. Wenn die Geräte jedoch tatsächlich eine Reichweite von 150 m haben reicht das aus.
     
  5. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Dr. Bott vertreibt omnidirektionale und direktionale (Richt-) Antennen, die schon sehr gut sind. Vor allem muss man sie nur anschliessen. ;) Wirkliche Alternativen dazu kenne ich nicht. Man müsste sich schon eine Antenne selbst bauen, was grundsätzlich schon mit einer Chipsdose, Draht und Heisskleber funktioniert. Mehr dazu können dir einschlägige Suchmaschinen sagen: www.google.de, www.mooter.com, www.teoma.com ;)

    Beim Eigenbau sollte man aber darauf achten, nicht zu viel Sendeleistung zu erzeugen. Bei 100mW sollte nicht nur im eigenen Interesse Schluss sein. Ich habe schon Leute mit 4W-Boostern getroffen, aber die mussten auch privat unbedingt Richtfunk auf dem Land betreiben. Ganz harmlos ist das aber dennoch nicht. :D
     
  6. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
     
    Die Reichweite ist mit normalen Antennen nur zu erreichen, wenn Sichtverbindung besteht. Außerdem kann man dann nicht mehr die Höchstgeschwindigkeit (z.B. 54Mbit oder 11Mbit) erwarten. 1Mbit sollte aber drin sein und reicht auch für fast alle Internet-Anbindungen aus.

    Bei größeren Entfernungen kann man auch mit speziellen Richtantennen, die z.B. auf den Garten zeigen, noch eine Menge herausholen. Dazu gibt es auch ansteckbare Antennen für die PowerBooks: [DLMURL]http://www.quickertek.com/products.html[/DLMURL]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
Die Seite wird geladen...