AIM ändert die AGBs: 100% Verlust der Privatsphäre!

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Haschbar, 14.03.2005.

  1. Haschbar

    Haschbar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.08.2003
    Auf aim.com hat AOL neue TOS (Terms of Service) verkündet.

    Hier mal ein Auszug:
    Although you or the owner of the Content retain ownership of all right, title and interest in Content that you post to any AIM Product, AOL owns all right, title and interest in any compilation, collective work or other derivative work created by AOL using or incorporating this Content. In addition, by posting Content on an AIM Product, you grant AOL, its parent, affiliates, subsidiaries, assigns, agents and licensees the irrevocable, perpetual, worldwide right to reproduce, display, perform, distribute, adapt and promote this Content in any medium.You waive any right to privacy. You waive any right to inspect or approve uses of the Content or to be compensated for any such uses.

    Mit anderen Worten:
    AOL fordert, dass man sich damit einverstanden erklärt, dass alle Daten (Fotos, Videos, Text) von AOL ohne Gegenleistung benutzt, gespeichert, reproduziert, verändert und beliebig vermarktet werden dürfen.
    Der AIM Nutzer gibt sein Recht auf Privatsphäre komplett gegenüber AOL auf.

    Haben die eigentlich, ich bitte um Verzeihung für die Ausdrucksweise, den Arsch offen?
    Vermutlich ist das dann ein neues Antiterrorschutzprogramm...
    Ganz Ehrlich... Wenn diese TOS nicht bald geändert werden, benutze ich weder iChat noch ein anderes AIM basierende Programm...

    Was mich interessiert ist, ob .Mac davon auch betroffen ist..

    Übrigens noch am Rande:
    ich besitze 2 AIM Accounts, und für keinen habe ich eine eMail bekomme, dass die AGBs geändert worden sind...
    Ist das ein Fehler oder Taktik?
     
  2. Hab's auch gelesen. So wie ich woanders flüchtig gelesen habe, scheint man aber nicht "erfasst" zu werden, wenn man mit einem anderen ein direktes Telegramm austauscht. Wäre nett, da mehr zu wissen.
    Für Apple sollte es ein Grund sein, sich in Sachen iChat von AOL zu lösen – sofern das überhaupt geht.
     
  3. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Auf der deutschen Seite habe ich noch nichts gefunden über neue AGB´s kopfkratz
     
  4. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
  5. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Da steht auch "posting Content on an AIM Product", und das klingt von der Formulierung her nicht nach Instant Messages ... aber in so §-Sprache klingt ja alles immer komisch :( Aber trotzdem ist das bescheuert ...
     
  6. scherom

    scherom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Deutsches Urheberrecht

    Ich bin jetzt nur am Rande damit vertraut aber ich würde sagen
    1) der Bundesdatenschutzbeauftragte sollte damit beauftragt werden... auch wenn der außer gutgemeinten Sprüchen nicht viel bewegt.
    2) Das ist so glaube ich nicht mit dem Deutschen Urheberrecht vereinbar.
    Es ist also fraglich ob eine Deutsche oder Europ. AOL-Tochtergesellschaft diese TOU in Europa überhaupt übernehmen kann.
    Man kann im Deutschen Recht eben nicht irgendwelche Rechte für irgendeine Auswertungsform in der Zukunft abtreten oder übertrage...

    Bleibt dann nur die macht des Faktischen, wenn das in USA irgendwann dan veröffentlicht wird
     
  7. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Soweit ich weiß schwenkt Apple mit Tiger um auf Jabber. Damit sollte das Problem vom Tisch sein.

    Das die in dem Maße in der Privatsphäre rumpfuschen dürfen empfinde ich als Frechheit. Auf der anderen Seite nutze ich iChat fast ausschließlich für private Sachen und das was ich über iChat zu sagen habe können die ruhig mitbekommen.

    Nichtsdestotrotz ist es eine Frechheit. Ich bin mal gespannt, ob die AIM User das überhaupt offiziell mitgeteilt bekommen. Wenn nicht, werde ich wohl mal an AOL schreiben und nachfragen was das soll.

    Gruß
    Artaxx
     
  8. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Ich bin mir auch garnicht so sicher ob diese Bedingungen neu sind. Auf der Seite steht was von Februar 2004.
     
  9. hertzchen

    hertzchen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    20.09.2004
    wird in tiger nicht verschlüsselung eingebaut???

    apple wirbt mit ichat als "business" lösung????


    ich kann mir selbst bei den amis nicht vorstellen, dass das so geht - obwohl....
     
  10. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Man kann mit Tiger Server einen eigenen Chat Server einrichten der nur innerhalb des Firmennetzes zugänglich ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen