Ärger mit iMac Käufer bei eBay

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von chillie, 14.12.2006.

  1. chillie

    chillie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    21.05.2005
    Hallo, ich muss mir jetzt dringend Luft machen - denn ich Platze gleich.

    Nach mehreren Jahren bei eBay und über 330 gut abgeschlossenen Geschäfte ist es heute passiert! Der Käufer meines iMac hat Probleme und droht mit anwaltlichen Schritten.
    Fing ja schon gut an, als er mit am Montag (hatte am 07.12. überwiesen - man bedenke das Wochenende) anwaltlich gedroht hat wenn ich nicht sofort überweise!!! Nee heute kommt es noch besser - als Arbeitnehmer (08.30 bis 19.45 heute auf der Arbeit gewesen) komm ich heim und finde folgendes in meiner Postbox

    Ich glaub ich spinne - werde hier vor vollendete Tatsachen gestellt ... und das beste ist um 19.17Uhr erhalte ich eine Drohung die Sache an eBay zu übergeben und um 20:22 (ich tippte gerade noch an der Anwort) kam die nächste eMail mit folgendem Inhalt


    Ich bin wirklich sprachlos wie dreist die Leute heutzutage sind... da hab ich noch 50 EUR nachgelassen (Sofortkaufpreis auf Anfrage gesenkt) - dann hat er mir die Versandkosten nicht bezahlt (erst nach dem Kauf mitgeteilt, ich hab das sogar noch akzeptiert und jetz so ne ScheiXXXXX!!!!

    Ehrlich ich komm garnimmer runter... und das beste ist das ich morgen bis Sonntag in Urlaub fahr... und mir so jemand gleich den ganzen Spaß am WE verdorben hat :(

    Naja... so genug ausgekotzt... was meint Ihr... ist euch auch schonmal sowas dreistes passiert?? Hat jmd. vllt. einen Rat oder eine Idee wie man solchen Gerichts*geilen* Leuten etwas entgegenhalten kann?
     
  2. Emagdnim

    Emagdnim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    230
    MacUser seit:
    01.10.2005
    lach ihn aus.
    und geniesse dein wochenende.
     
  3. Dennis77

    Dennis77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast; wie offenbar der Kollege über Dir; schalte einen Anwalt ein.

    Ansonsten bleibt wohl nur eins; eBay melden. Er hat schließlich auch nicht korrekt gehandelt, als er den Versand einfach so nicht bezahlt hat.

    Daß der Mac vorher bei Dir noch einwandfrei lief, kannst Du ja mit Sicherheit von mehreren Leuten bezeugen lassen können. Eine Garantie in dem Sinne gibt es ja bei Privatverkäufen nicht. Und was Gravis sagt..... der berühmte Sack Reis in China halt.
     
  4. braindub

    braindub MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    24.01.2005
    Apropos Gravis:
    Gehts nur mir so oder ergibt der Satz nun wirklich keinen Sinn:

     
  5. compifrank

    compifrank MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    09.01.2003
    Wieviele Bewertungen hat eigentlich der Käufer?
    Hast Du mal einen Link der Versteigerung?

    Hast Du im Verkaufstext das übliche: Privatverkauf..... reingeschrieben?
    Ansonsten würde ich dem Ganzen gelassen entgegen sehen.
    Er gibt ja zu, dass der Rechner lief und Software aktualisiert wurde.

    P.S.: Ich glaube nicht, dass GRAVIS am Telefon solche Auskünfte gibt, die geben die noch nicht einmal im Laden sofort. Selbst da muss der Rechner zur Prüfung da bleiben (ich kenne das nur so).
     
  6. ignite06

    ignite06 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.06.2006
    Hi, kannst Du mal einen Link zu der Auktion posten?
     
  7. MacMo

    MacMo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    83
    MacUser seit:
    27.08.2004
    Vielleicht lief das Update ja nicht richtig. Weil wenn er das Update machen konnte, lief ja scheinbar der Rechner...
    Gruß Moritz
     
  8. ignite06

    ignite06 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.06.2006
    Ich würde dem Typen auch erstmal schreiben, dass er PRAm-REset machen oder von der Tiger-CD booten soll, vielleicht bringt das was. Wenn der Rechner keine äußeren Macken aufzeigt ist es wahrscheinlich auch kein Transportschaden.
     
  9. Tante Michael

    Tante Michael Neues Mitglied

    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.06.2005
    Was für ein iMac war es denn?

    Evtl. ein G3, bei dem so ohne weiteres auf OS X geupdates wurde?

    Edit:
    Ein G5. Ok. Hast Du die Seriennummer vor dem Versand notiert und sicherheitshalber durch einen Zeugen bestätigen lassen? Evtl. suchte da nur jemand einen "Ersatzteilspender" und gibt nun einen defekten an Dich zurück? REINE SPEKULATION!
     
  10. chillie

    chillie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    21.05.2005
    Artikel xxx - Lieber keinen Link will nicht soviel Welle machen.

    Gewährleistung hatte ich ausgeschlossen und nur die Funktionstüchtigkeit bei Verkauf bestätigt (ich kenne die § bzgl. Gefahrenübergang und Sachmangel recht gut, hab erst vor kurzem für meinen Fachwirt gebüffelt).
    Hatte ihm auch mitgeteilt das ich ohne Schrieb von Gravis oder nem anderen zert. Appletechniker erstmal nichts machen werde ... man man man eBay ist für mich echt langsam gestorben :(

    edit RvH: ein aufmerksamer Forumsschrat hat mich hierauf aufmerksam gemacht. Was bringt es, die Personen zu anonymisieren, wenn man dann auf die Auktion hinweist, und so die Mitglieder identifiziert werden können? Danke für den Hinweis, N.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.12.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen