Adobe - keine Universal Binaries von CS2

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von *angebissen*, 07.02.2006.

  1. *angebissen*

    *angebissen* Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    21.09.2004
    Adobe lässt sich nicht drängen...

    ...und verärgert damit viele Anwender. In einem PDF über den Support von Intel-Macs erklärt Adobe, dass sie nicht gewillt sind Universal Binaries für die aktuell laufenden CS2-Programme anzubieten. Frühestens mit dem nächsten Versionssprung könne mit nativ laufenden Versionen gerechnet werden.

    Solche Versionssprünge dauern bei Adobe ca. 18-24 Monate. Demnach wird CS3 mit als Universal Binary erst im Jahr 2007 auf den Markt kommen.

    Ein harter Schlag für diejenigen, die sich voller Erwartungen in das Abenteuer mit den neuen Intel-Macs gestürzt haben und beruflich auf die Software von Adobe angewiesen sind. Bei Vergleichstests wurde deutlich, dass Programme wie beispielsweise Photoshop unter Zuhilfenahme von Rosetta sehr langsam arbeiten. Steve Jobs selbst zeigte diesen Umstand auf der Keynote in San Francisco. Er konnte sich allerdings nicht verkneifen auf den Umstand hinzuweisen, dass Adobe Programme generell lange brauchen um zu starten.

    Um den Code in den Programmen von Adobe scheint es ohnehin schlecht bestellt. Viele Entwickler stellen die Applikationen als "schlecht programmiert" dar. Das könnte ein Grund dafür sein, warum sie im Vergleich zu anderen nich nativen Programmen unter Rosetta so schlecht laufen.

    http://www.adobe.com/products/pdfs/intelmacsupport.pdf

    via appletalk
     
  2. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Vor allem sind die OS9 Apps immer noch, daher ist die Portierung so schwer, die müssen praktisch neu anfangen.
     
  3. *angebissen*

    *angebissen* Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    21.09.2004
    hatte nicht adobe mal gesagt, sie wollen die ersten sein, die alles auf intel krams umgestellt haben?
     
  4. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Hatten sie gesagt, aber das haben sie sehr sehr schnell revidiert…

    OT: Du bist ja auch in meinem Alter :D. Immer jüngere hier ;).
     
  5. Larsen2k4

    Larsen2k4 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    186
    MacUser seit:
    19.10.2004
    Womit die intelMacs erstmal für alle professionellen Photoshop-Freunde auf Glatteis gelegt sind...
     
  6. SaC

    SaC MacUser Mitglied

    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.10.2004
    Das mit OS9 musst du mir jetzt erklären.
     
  7. Larsen2k4

    Larsen2k4 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    186
    MacUser seit:
    19.10.2004
    Moment... die Adobe Apps wurden doch schon per Carbon OS X tauglich gemacht? Würden die über Classic laufen, wäre das doch ein glatter Neuanfang - aber so..? kopfkratz
     
  8. Cinematographer

    Cinematographer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.11.2005
    sorry das ich so naiv frage.....aber das heist das auf den neune macs kein ps läuft ?oder nur sehr langsam ?


    klasse....damit hat sich ein neuer mac für mich dann erst mal erledigt :(
     
  9. Larsen2k4

    Larsen2k4 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    186
    MacUser seit:
    19.10.2004
    Doch es läuft - über Rosetta (ermöglicht die Nutzung von PowerPC Programmen auf Intel Prozessoren) ... aber eben mit Geschwindigkeits-Verlust.
     
  10. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Das sind von dem Programmaufbau keine OS X Applikationen, die laufen nur in einer Umgebung, die eigentlich nur für die Übergangszeit gedacht waren.
    Das heißt die Programme nutzen die meisten Vorteile die OS X bietet gar nicht aus und nutzen alte Frameworks etc.
    Dann ist noch die Frage ob Adobe mit xCode programmiert.

    Die Programme portierbar zu machen wäre dadurch ein wahnsinniger Aufwand und lohnt sich nicht.
     

Diese Seite empfehlen