Adobe auf Intel Macs (Kaufentscheidung)

Diskutiere mit über: Adobe auf Intel Macs (Kaufentscheidung) im iMac, Mac Mini Forum

  1. malpaso

    malpaso Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2006
    Hallo!

    Mein eMac 700 ist zu langsam. Ich würde gern auf einen Mac Mini oder einen iMac umsteigen. Doch: Intel oder PPC? Eigentlich kommt für mich der Mini nur als Intel-Version in Frage, der iMac sowohl als auch.

    Hintergrund: Ich arbeite hauptsächlich mit Adobe-Produkten (InDesign, Photoshop, Illustrator CS2) und habe gehört, dass diese auf Intel sehr langsam laufen sollen. Was ist da dran? Was empfiehlt das Forum in meiner Situation?

    Danke!

    Gruß, Malpaso
     
  2. herrmann

    herrmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    19.11.2005
    ich teste gerade Indesign und photoshop auf dem 20" Imac und muss leider mitteilen, das ich es auch als sehr langsam empfinde. Das hochfahren des Programms ist das langsamste.

    Wenn es dann mal läuft ist es aktzeptabel.

    Werde aber mit dem Kauf der Adobe Produkte warten, bis sie auf den Intel umgestzt sind
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.962
    Zustimmungen:
    1.390
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Wenn du vorhast, die Programme innerhalb eines Jahres upzudaten (schreckliches Wort), was natürlich einiges kosten wird, dann würde ich den Intel-iMac empfehlen,
    dann hast du wirklich einen Geschwindigkeits-Vorteil, ansonsten lieber PPC.
     
  4. madmarian

    madmarian MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    Meine Erfahrung bisher auf dem 1.83er MacBook Pro:

    Photoshop 7: läuft deutlich schneller als auf meinem 667MHz Powerbook, bootet zwar nicht allzu schnell (rosetta), aber wenn es läuft, ist es merklich schneller als auf dem iBook 1GHz. Vor allem bei großen Bildern, Aktionen laufen flüssig ab und speichern geht fix. Klar, nativ wäre besser, aber vom 700MHz G4 kommend ist das kein Rückschritt. Photoshop CS2 soll allerdings etwas langsamer laufen.

    Akrobat 7 läuft bei mir momentan nicht, weiss aber nicht, woran es liegt. war bisher auch zu faul, das Update zu laden. Wird wohl daran liegen...

    Indesign CS zickt etwas rum. Allerdings nur bei sehr anspruchsvollen Dateien (katalog mit ca. 300 Seiten, über 3500 Links/bilder). Es läd zwar die Dateien fixer, aber läuft nicht so stabil wie nativ unter dem PPC. Standard-Aufgaben wie Flyerlayout etc. läuft wie gewohnt bzw. schneller als bisher. Mein Urteil: einen Quellekatalog würde ich nicht unter Rosetta layouten, für die allermeisten Aufgaben läuft Indesign aber stabil genug, und auch nicht merkbar langsamer. Vom 700MHz G4 kommend sicher eher schneller.

    Illustrator CS habe ich nicht umfangreich getestet, läuft aber stabil bisher.

    Ehrlich gesagt, ich merke kaum, dass Rosetta aktiv ist. Verstehe nicht die Panikmache, die alle hier treiben. Allerdings habe ich auch nicht die aktuellestn programme; mein Update auf CS2 habe ich verschoben, ich überspringe diese Version komplett und werde gleich bei CS3 zuschlagen. Welche höchstwahrscheinlich noch dieses Jahr erscheint. Warum? Adobe hat Universal Binaries erst mit der nächsten Version angekündigt, also wäre jeder schön blöd, sich nun noch CS2 zu kaufen, da Updates nicht kostenfrei zu haben sein werden... und die Zukunft werden nun mal die Intel-Macs sein... wer noch keinen hat, aber beruflich auf Mac arbeitet, würde zweimal darüber nachdenken, ob er sich für viel Geld ein reines PPC-Programm kauft.... Tja, also, so gesehen macht es sinn, dass Adobe so schnell wie möglich CS3 rausbringt. Hoffendlich nicht zu Lasten der Programme...

    ...übrigens ist zu erwarten, dass Adobe Rosetta-Updates bringen wird, d.h. gratis updates, die dafür sorgen, dass die Programme besser unter Rosetta funktionoieren. Dies ist die leichtere Alternative zum kompletten neu-kodieren als UB...

    edit: ich rate dir zum Intel. Der deutlich schnellere Systembus ist gut zu spüren, am Besten arbeitest du mal testweise auf einem Intel-Mac mit den Adobe tools... wenn du magst, kannste in meinem Büro mal am MBP probe-layouten, bekommst auch einen Kaffee... schick mir nur vorher eine PM...

    ach ja: herzlich willkommen bei Macuser.de!
     
  5. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    19.11.2002
    Das ist der entscheidende Punkt, falls du vorhast die Programme sowieso zu aktualisieren (ja MacEnroe, es gibt auch ein deutsches Wort dafür ;)) dann hol dir den Intel Mini. Falls das außerhalb deines Budgets liegt dann würde ich für einen iMac G5 plädieren. Auf keinen Fall einen G4 holen, denn ein aktueller G4 läuft mit den von dir gefragten Anwendungen ähnlich schnell wie die Intel Macs.
     
  6. styler

    styler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    32
    Registriert seit:
    11.05.2005
    und nun stell dir vor du hättest einen 2,1ghz G5 (statt 700mhz) und cs2 (statt ps7)... dann würdest du die "panikmache" evtl. eher verstehen. :)
     
  7. malpaso

    malpaso Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2006
    Schwere Entscheidung!

    Ich layoute stark bebilderte Magazine und Kataloge zwischen 40 und 80 Seiten Umfang. Eigentlich hoffte ich, mit meinem neuen Rechner die Geschwindigkeit extrem zu verbessern – immerhin wollte ich von 700 MHz auf 1,66 bzw. 1,83 GHz Duo gehen! Da wäre es enttäuschend, wenn sich die Performance "nicht verschlechtert".

    Also machte es Sinn, jetzt den alten, immerhin knapp 2 GHz PPC G5 zu nehmen oder alternativ mit dem gesamten Kauf zu warten, bis Adobe seine Programme angepasst hat. Vielleicht sind dann ja auch schon andere "Problemchen" im Intel Mac ausgemerzt, von denen man hört (Funkstörungen?).

    Andererseits will ich natürlich JETZT einen neuen Rechner. Und außerhalb der Adobe-Welt fahre ich ja offensichtlich besser mit Intel. Die Programme würde ich ebenfalls jeden Fall aktualisieren. Spräche für Intel.

    Weitere Pluspunkte Mac Mini: Man kann einen Monitor nach Wahl anschließen und das Ding auch mal komplett mit zum Kunden nehmen, oder in den Urlaub …

    Schwere Entscheidung. Danke, Forum, für die Antworten!

    @madmarian: Danke für die Einladung, aber ich arbeite in Bangkok. Ich nehme an, das wäre kein Spaziergang in dein Büro?
     
  8. NateDogg

    NateDogg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.09.2005
    Adobe CS3 wird nix vor 2007.
    Zum nächsten Photoshop-Release sagte Adobe CEO Chizen: »Es gibt noch kein Datum - wir werden wahrscheinlich nicht nur ein MacTel-Release bringen. Wir werden dasselbe wie beim Wechsel auf OS X machen: gleichzeitig das Produkt verbessern und die neue Umgebung unterstützen. Unsere Produktzyklen für Photoshop und die Creative Suite betragen etwa 18 bis 24 Monate, also wird es Ende 2006 oder Anfang 2007 werden.«
     
  9. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    17.09.2003
    Da Adobe wohl nicht vor Ende des Jahres mit der CS3 in die Intel-Mac-Welt starten wird, hast Du aus meiner Sicht 3 Möglichkeiten:

    1. den eMac erstmal behalten
    2. iMac/Mac mini Intel kaufen und ältere Versionen einsetzen (habe auch meine Photoshop 7 Version rausgekramt und die läuft durchaus zufriedenstellend)
    3. einen gebrauchten G5 kaufen und dann, wenn Adobe umgestiegen ist wieder abstoßen, wobei bis dahin die Intel Mac Pros raus sein dürften...

    Schwierige Entscheidung, aber wenn Du mit CS2 den ganzen Tag arbeiten musst, würde ich das erstmal noch lassen, auch wenn die Intels wirklich tollen Kisten sind :)
     
  10. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    178
    Registriert seit:
    30.06.2003
    Wie lange werden PPC Macs noch unterstützt

    Ein sehr interessanter Artikel, der sicher hier sehr gut paßt:

    MacNews.net.tc hat einen kurzen aber interessanten Artikel verfasst, wie lange PowerPC-Macs wohl noch von Apple und Drittherstellern unterstützt werden. Adobe wird das Production Studio 2 oder 3 auch für Mac OS X herausbringen, allerdings vielleicht nur für Macs mit Intel-Prozessoren. So könnten Käufer eines PowerMac G5 im Jahr 2007 vor einem echten Problem stehen, da aktuelle Software nicht mehr unterstützt wird. Dies wird sich auch auf den Wiederverkaufswert der PowerPC-Macs niederschlagen.
    Dies stellt Kunden, die sich momentan nach einem schnellen Desktop-Rechner umsehen, vor ein Problem. Kauft man sich nun einen PowerMac G5, kann es sein, dass dieser in Kürze nicht mehr von z.B. Adobe unterstützt wird. Da wie immer von Seiten Apple noch keine Informationen vorliegen, wann die PowerMac-Nachfolger mit Intel-Chip verfügbar sind, sind Anschaffungen derzeit nur sehr schwer zu planen.
    Mac OS X wird, so MacNews.net.tc, zumindest bis Mac OS X 10.6 auf PowerPC-Macs lauffähig sein.

    Quelle: MacTechNews
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Adobe auf Intel Forum Datum
OS Sierra Adobe CC2017 InDesign Absturz iMac, Mac Mini Freitag um 14:09 Uhr
welcher Grafikkarte im iMac für Adobe Photoshop & LR iMac, Mac Mini 28.12.2015
iMac Retina, unscharfe Schrift bei Adobe iMac, Mac Mini 13.01.2015
photoshop und illustrator auf multi-touch-tisch? iMac, Mac Mini 29.06.2010
Adobe CS und Studio MX auf iMac G3 iMac, Mac Mini 10.01.2005

Diese Seite empfehlen