Adminrechte nutzen?

Diskutiere mit über: Adminrechte nutzen? im Sicherheit Forum

  1. .-ethanhunt-.

    .-ethanhunt-. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2006
    Hey Community!

    Ist es wirklich nicht gut mit Admin-rechten auf einem mac zu arbeiten/surfen etc.

    Warum nicht? Ist es gefärlich damit im Internet zu surfen?
    Mit einem "Client" Benutzer kann man doch nichts installieren oder?

    ethan
     
  2. Emagdnim

    Emagdnim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    230
    Registriert seit:
    01.10.2005
    klar kann man da was installieren. musst nur vor der installation den vorgang mit adminname und dessen passwort bestätigen. :)
     
  3. moranibus

    moranibus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    183
    Registriert seit:
    28.02.2006
    *peinlich* Ich würd' ja nur zu gerne wissen, warum das nicht gut ist, mit Admin. Rechten zu arbeiten...
     
  4. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    So schlimm ist das auch nicht. Es geht halt darum, dass ein Virus oder sowas dadurch eben auch Adminrechte haben kann und so auch außerhalb deines Benutzerordners werken könnte. Wobei ja dies alles im Moment ungelegte Eier sind. Zumindest hast du ja keine Root-Rechte! Also alles halb so wild. Und vor Viren schützen dich auch "nur Benutzerrechte" nicht...
     
  5. moranibus

    moranibus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    183
    Registriert seit:
    28.02.2006
    *schwitz* Phuhh, dann bin ich ja beruhigt...
    Was würde ich nur ohne dich machen, Tensai...;)
     
  6. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Was tut man nicht alles! ;)
     
  7. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Registriert seit:
    02.04.2004
    Hallo,

    hier wirst geteilte Meinungen finden.

    Die eine Seite argumentiert, beim Mac muß bei Installation eh der Admin-Benutzer nochmal extra Benutzername und Kennwort eingeben und ist so eben nochmal abgesichert.

    Die andere Seite sagt, lieber z.B. beim Surfen am Mac einen Nicht-Admin-Benutzer verwenden, weil dies noch sicherer ist. Auch wenn sich der Admin-Benutzer bei Installation mit Benutzername/Kennwort authentifizieren muß, hat der Admin-Benutzer von vornherein schon mehr Rechte. Dagegen hat der Nicht-Admin-Benutzer schon hier Rechte-Einschränkungen und ist z.B. so besser vor Skripten von bösen Webseiten (wollen ausführen, um Informationen von Dir zu bekommen oder etwas zu manipulieren, z.B. für Dialer, Trojaner oder Spy- und Malware) geschützt.

    Viele Grüße
     
  8. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Dafür darf man dann für jeden - Verzeihung - ****** ein Passwort eingeben und tut dies mit der Zeit ohne nachdenken! Selbst dann, wenn man es lieber nicht hätte tun sollen. Sozusagen der Windows-Vista-Effekt: Man wird so oft vom System gegängelt, bis man blindlings alles ohne lesen bestätigt. Das kann nicht Sinn der Sache sein.
     
  9. Junior-c

    Junior-c Gast

    Ich weiß nicht wieviel du außerhalb deines Userordners machst und hatte bevor ich mich zum Standardbenutzer degradiert habe auch Angst nichts mehr machen zu können bzw. für alles mein Passwort einzugeben, aber so großartig ist der Unterschied nicht. Ok, wenn ich ein Programm installiere (in den Programmordner ziehen will) muss ich mich als Admin identifizieren, aber soviele Programme installier ich auch nicht. Schon garnicht täglich. Und bei den Systemeinstellungen hatte ich schon als Admin immer die Sicherung.

    Aber ich gehör auch nicht zu den Leuten die dazu tendieren Meldungen ohne sie gelesen zu haben wegzuklicken. Fühle mich als Standardbenutzer in keiner Weise eingeschränkt und empfinde es als zusätzliche Sicherheit, wobei die wohl auch nicht unbedingt nötig wäre. Aber es ist halt ein Unix Derivat und da arbeitet man nicht als Admin... :p

    MfG, juniorclub.
     
  10. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Ich hatte auch eine mehrmonatige Phase, in der ich nur als User gewerkelt habe. Da ich aber immer relativ viel Software probiere, jetzt nicht auf dem Produktiv-Rechner, sondern damals am iBook (jetzt MacBook), fand ich es relativ nervig, jeden Tag zigmal das Admin-Passwort einzugeben. Auf dem iMac (Zeitschriften-Layout) war das gar kein Problem (ohne Software-Tests), da hab ich das auch beibehalten.
    Fazit: wer viel probiert und testet ist schnell genervt, wer dagegen am Rechner arbeitet (das mach sogar ich ab und zu ;) ) ist nicht durch die nur-User-Rechte eingeschränkt oder gegängelt.

    P.S. Hast du mal in der Vista-Public-Beta eine Verknüpfung vom Desktop gelöscht? :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen