Acrobat 7 Prof.: Problem mit Dateigröße

Dieses Thema im Forum "Adobe Acrobat" wurde erstellt von schuecke, 13.10.2006.

  1. schuecke

    schuecke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Ich schlage mich hier momentan mit Acrobat 7 Prof. rum.
    Ich möchte einige Dateien (Bilder, 2 Word-Dokumente, bereits als pdf) zu einem großen pdf zusammenfassen. Da es sich um eine Bewerbung handelt und ich die grundsätzlich per Mail verschicke, möchte ich die Datei so klein wie möglich bekommen.

    Mein Problem dabei: Egal welche Einstellungen ich im Distiller wähle, die Datei ist immer gleich groß. (Standard, kleinste Dateigröße, usw.)
    Selbst wenn ich das PDF-Profil manuell auf die kleinstmöglichen Werte ändere, ändert sich nichts an der Größe - d.h. entweder funktioniert das nicht, oder ich mache was falsch.

    Ich habe bisher immer im Distiller unter Voreinstellungen das Standardprofil gewählt und evtl. geändert. Danach im Acrobat auf "pdf erzeugen aus mehreren Dateien" gewählt und das Durchlaufen lassen.
    Auch wenn ich danach noch "Dateigröße verringern" wähle, ändert sich die Größe nur geringfügig.

    Wo mache ich da einen Fehler?
     
  2. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Guten Morgen Schueke,

    Die Datei wird auch gleich gross, wenn Du in
    den Destiller-Voreinstellungen die „Bilder”-Ein-
    stellungen zurücksetzt (z.B. auf 100 dpi)?

    Fragt Jürgen
     
  3. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Ich benutze in Acrobat7 die Funktion "PDF-optimieren" unter Menüleiste/Werkzeuge/Druckproduktion/PDF-optimieren...
    Auch dort wirkt sich die Einstellung für Bilder "bikubische Neuberechnung" auf z.B. 72dpi/100dpi/150dpi, am meisten auf die Dateigröße aus.
     
  4. schuecke

    schuecke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    10.01.2004
    @JürgenggB: Ja, das habe ich versucht. Da ich in erster Linie Bilder habe, ist das wohl die wichtigste Einstellung. Allerdings ändert sich nichts, egal ob ich da 100, 300 oder 600 dpi einstelle.
     
  5. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Wärest du so nett, mal zu schreiben was in den Dokumenten an Bildern enthalten ist, und wie groß die PDFs z.Z. sind, und wie klein du sie gern hättest.
     
  6. schuecke

    schuecke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Die Bilder sind alles jpgs, 11 Stück mit zusammen 2,9 MB. Die Qualität ist recht gut, daher möchte ich die etwas runterkriegen, um bei der Größe zu sparen. Dazu kommen 2 pdfs mit 24 kb und 40 kb Größe.

    Nachdem ich das pdf erstellt habe, ist das ganze 3,3 MB groß. Das Verringern der Dateigröße mit Acrobat bringt das ganze auf 2,8 MB. Das bedeutet ja, daß da nicht wesentlich an der Qualität gedreht wurde. Egal was ich jetzt probiere, die Größe des erstellten pdfs ist immer exakt 3,3 MB - keine Reaktion auf Änderungen in den Einstellungen.
     
  7. chaoschris

    chaoschris MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2006
    hallo, hast du schon mal probiert das pdf als postscript zu sichern (im Acrobat) und es dann noch mal durch den distiller jagen (einstelllung: kleinste dateigröße). Wenn dieses setting bei dir noch nicht modifiziert wurde, sollte die datei eigentlich deutlich kleiner werden.
     
  8. Sterling

    Sterling Banned

    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    23.08.2006
    Hallo,

    ich habe gerade einen Testlauf mit 11 vollformatigen DIN A4 Fotos (Landschaftsaufnahmen im Querformat) gemacht und kann Deine Angaben bestätigen. Allerdings habe ich einen Weg in Acrobat 7 Pro gefunden, die PDF-Datei bis zu einer minimalen Größe von 700 Kbyte zu reduzieren.

    Testdurchlauf

    Photoshop:
    11 Landschaftsfotos auf die Abmessungen 297 x 210 mm (96 dpi, RGB) reduziert (Datengröße pro Bild ca. 300kb, als *.jpg gespeichert.)

    Adobe Acrobat Professional 7
    Datei > PDF Erstellen > Aus mehreren Dateien (Import der Bildddaten)

    Ergebnis Nr. 1:
    Die PDF-Datei, die Acrobat aus den Bildern erstellt, hat eine Ausgabegröße von 3,3 MB

    Die Optimierung:
    Alleine die dpi Zahl in den PDF-Optimierungen von Acrobat für Bild und Vektordaten zu reduzieren (in diesem Fall habe ich überall 72 dpi eingestellt, um ein minimales Ergebnis zu erzielen), reicht nicht aus, denn Acrobat hat eine Funktion deaktiviert, die zwar in Anbetracht der vorliegenden JPG-Bilder keinen Sinn macht, aber aktiviert(!!!) werden muss, damit man eine Veränderung in dem Ergebnis sieht.

    Erweitert > PDF-Optimierung > Gescannte Seiten > Einstellung für gescannte Seiten > Komprimierung von Seitenbereichen anhand des Farbinhalts optimieren.

    Wichtig
    Das Feld [Komprimierung von Seitenbereichen anhand des Farbinhalts optimieren] muss aktiv sein und die Position des Schiebereglers (Geringe Größe – Hohe Qualität) hat großen Einfluss auf die Qualität und Datengröße der späteren PDF-Datei! Ist der Schiebregler in der Mitte, erreicht man bereits mehr eine Halbierung der Datengröße.

    Ergebnis
    Mit unterschiedlichen Positionen des Schiebereglers erreicht man bei 11 vollformatigen DIN A4 Landschaftsfotos eine PDF-Datengröße von 700 Kbyte bis 3,3 MB. Je nach Anspruch und Motiv bietet sich damit genügend Spielraum für eine Präsentation, die nicht die Leitung verstopft.

    Fazit
    Die vollformatigen 11 DIN A4 Landschaftsfotos hatten bei einer PDF-Datengröße von 1,2 MB noch eine ansehnliche Qualität und die wenigen Artefakte sind in Anbetracht der geringeren Datengröße zu verschmerzen. Falls Du keine vollflächigen Motive benutzt, wirst Du mit dem o. a. Verfahren durchaus in der Lage sein, ein PDF-Dokument unter 500kb zu erstellen.

    Schönes Wochenende wünscht

    - Sterling
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2006
  9. schuecke

    schuecke Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    10.01.2004
    @chaoschris: Dein Tip funktioniert - aus einem 4,3 MB PS-File wird nach Einem Durchlauf im Distiller ein ca. 800 kb großes pdf (allerdings mit schlechter Qualität der Bilder, da müsste ich anpassen).

    @Sterling: Danke sehr, das ist die Lösung! Funktioniert einwandfrei, jetzt habe ich das pdf mit ca. 700 kb Größe, wobei die Bilder immer noch recht gut aussehen. Da es sich bei den gescannten Seiten um Zeugnisse usw. handelt, kann ich die Qualität recht weit herunter drehen.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich!
     
  10. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Bevor ich die Auflösung reduziere, schraube ich immer erst mal die JPEG Qualtität herunter. Denn die dort erzielten Gewinne sind in Relation zum Zeichnungsverlust immer vorzuziehen:

    Der Screenshot zeigt links einen Ausschnitt eines unkomprimierten, frischen RAWs, (300ppi 12x9cm = 4,3MB) der als tiff gesichert 4,4MB ergibt.
    Das TIF geöffnet und für Web speichern gesichert mit JPEG Einstellung Qualität mittel --> 290KB
    Rechts dann der Versuch die Auflösung des TIFFs soweit herunterzuschrauben, bis ebenfalls knapp 300KB an Dateigröße herauskommen. Ich denke das Ergebnis spricht für sich:
    [​IMG]

    MfG

    ThoRic
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen