Abbild klonen

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Caipi, 20.05.2006.

  1. Caipi

    Caipi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.06.2004
    Hallo,

    bisher habe ich folgendes am PC gemacht:

    1. Windows installieren
    2. alle benötigten Treiber und updates drauf
    3. Basis-Prgramme drauf (Codecs, Putty, ...)
    4. Booten mit Acronis True Image -> Image auf Server erstellen
    das gleiche dann noch mal nachdem alles einwandfrei läuft mit aller Software.

    wenn ich mal wieder ein sauberes System wollte, bzw. zurück auf meinen "hat noch funktioniert" Stand

    1. Booten mit Acronis True Image -> Image von Server wiederherstellen

    Wenn ich das jetzt mit dem Mac mache ist mein bisheriger Kenntnisstand, das ich eine Firewire-Platte brauche um von der zu booten und das gebootete Image auf den Mac zu Klonen.
    Oder ich Habe zwei Macs und starte den einen im Target-Disk-Mode und kann so von A->B bzw. Image auf A -> B Klonen.
    Wie geht das aber wenn ich nur das Netzwerk zur Verfügung habe, und da einen Linux-Server?

    Grüße

    Caipi
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Zurueck auf ein "sauberes" System komst du am einfachsten mit der Option Archivieren und Installieren der System CD. Dabei werden alle Systemkomponenten komplett ersetzt. Alles andere auf der Platte inclusive deiner home Verzeichnisse mit allen Voreinstellungen bleibt voellig unangetastet. Lediglich kernel extensions die nicht zum OS gehoeren muessen nachinstalliert werden - also in der Regel Hardware Treiber.
     
  3. Caipi

    Caipi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.06.2004
    Wenn mich aber irgendein Update nerft weil es was "kaputt" gemacht hat, z.B. ProTools6.4 auf 6.7 konnte ich am PC halt einfach wieder auf meinen Ursprung zurück.
    Ich mache es z.B. so, das ich vo einen Update immer das letzte Image aufspiele, dann das Update teste, wenn OK, neues Image erstellen, wenn nicht OK zurück zu altem Image. So habe ich immer ein sehr "junges" System, im prinzip nur ein paar Tage alt.
     
  4. Caipi

    Caipi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.06.2004
    Oh und was noch wichtig ist, ich habe 2 gleiche Rechner die ich mit den Images beschicke, damit die immer fein gleich sind.
     
  5. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    du kommst auf dein "urspruengliches" System zurueck, welches sich bis auf die Kernel Extensions nicht vom laufenden System unterscheidet. Alle voreinstellungen von Anwendungen sind im home Verzeichnis gespeichert. Einfacher als ein restore von einem Image oder der Installation von CD waere es in so einem Fall aber, die kernel extension (also den Treiber) und ander Bestandteile von protools 6.7 zu entfernen und 6.4 wieder zu installieren.

    Du kannst mit den Festplattendienstprogramm images von volumes erzeugen und kannst auch die Restore und Backup Funktion dieses Systemntools verwenden. Ob das mit einem Linux Netzwerk volume zusammenarbeitet entzieht sich meiner Kenntnis.

    Es gibt auch ander Backup Tools wie Silver Keeper oder Carbone Copy Cloner oder die Kommandozeile des Terminals um Backups zu machen. Mit der Kommandozeile kommst du mit einem Backup auf einem Netzwerkvolume wohl am ehesten hin.
     
  6. Caipi

    Caipi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.06.2004
    D.H. vom vorgehen her:

    -> Image liegt auf dem Server

    1. Boot von OSX Installations-CD
    2. Via Kommandozeile Discimage vom Server auf Systemplatte klonen
    Oder?

    Weil ich kann ja nicht vom Rechner Booten und dann das System überschreiben, von dem gebootet ist.
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Das waere das Vorgehen das mit HFS+ fomatierten volumes auch vom Festplattendienstprogramm ohne Kommandozeile unterstuetz wird. Du musst von DVD/CD booten und dort das Festplattendienstprogramm starten. Dort gibst du in einem GUI quell und ziel volume an (beide volumes muessen also gemountet sein) und es wird restored.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen