Ab wann lohnt sich Laserdrucker?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Rexis, 04.08.2004.

  1. Rexis

    Rexis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2003
    Hi,

    ab wann lohnt sich denn ein Laserdrucker? Die meisten sagen ja, dass ein Tintenstrahld. für den Privatgebrauch sinnvoller und ökonomischer wäre. Stimmt das?
    Bin mal auf die Antworten gespannt.....


    Rexis carro cumber bunny
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2004
  2. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Ich nutze bereits seit Jahren in erster Linie Laserdrucker. Ich hatte zuerst einen HP 5L und jetzt einen LJ1200. Beide Tonerkartuschen halten ca. 1 Jahr. Dann werden wieder ca. 65 Euro fällig. Und ich drucke recht viel. Wenn ich das alles mit meinem Tintenpisser wegdrucken würde, würde ich arm.
    Aber es kommt immer drauf an, wie viel man druckt. Wenn Du in der Woche drei Seiten druckst rentiert sich das sicher nicht. Aber wenn Du öfter grössere Druckjobs hast ist ein Laser schon eine schöne Sache. Schnell, sauber, kein verschmieren, leise und ein superbes Druckbild.
     
  3. Rexis

    Rexis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2003
    hat keiner von euch ´nen Laserdrucker?

    Ach ja, was noch interessant wäre, ist ein Farb- oder Schwarz/Weißdrucker sinnvoller bzw günstiger? Sind die Farblaser viel teurer?
     
  4. gurukaeng

    gurukaeng MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    31.08.2003
    das kommt wohl drauf an, wofür man den Drucker braucht... Die billigen Farblaser sollen nix taugen, deshalb wenn Farbe dann Tinte, wenn s/w genügt, würd ich trotzdem eher nen Laserdrucker nehmen: wenn man viel druckt isser billiger, wenn man nicht viel druckt hält der Toner ewig und vergammelt im Vergleich zu nicht genutzten Tintenpatronen nicht.
     
  5. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    In der aktuellen CT 16/S.108 ist ein Test von günstigen Farblasern drin, bei dem auch die Kosten verglichen werden.

    Vielleicht ganz interessant

    cla
     
  6. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Von einem Farblaser rate ich auch ab. Die Qualität ist für Businessgrafiken ok, aber wenn man ein Foto drucken will sieht es bescheiden aus. Ausserdem ist der Toner preislich so angesiedelt, dass man sich einen Maler leisten kann, der alles aufs Papier bringt.
     
  7. Discovery

    Discovery Gast

    der 1270 von brother koster 300 bis 400 .- ohne postscript. kartusche hält 3000 ausdrucke (die kann man mit einem trick sogar noch erweitern). es gibt dann doppelte kartuschen, die halten 6000 ausdrucke (wieder trick anwenden, dann gibts mehr). kostenpunkt 136.– chf = (90 euronen, rebuilt von pelikan, einwandfreie qualität.) auflösung 1200 dpi. S/W drucker)

    Vortreil: schneller, leiser (weil praktisch totalaus standby), muss nicht eingeschaltet werden, etc.

    bei farblaser ist es in etwa das gleiche, preise sind halt etwas höher.
    (hp www.hp.de) bietet da eine gute alternative, wenn du im home bereich arbeitest.

    das der tintenspritzer doof ist, merkst du, wenn dir dauernd die tinte ausgeht oder eintrocknet und du neue ware einkaufen musst. selbst wenn du auf recycelte patronen zurückgreifst und ein paar euronen sparen kannst, teuer ist es allemal, weil du seitenpreise ausrechnen musst, um eine finanziell gute antwort zu bekommen. hier ist sie in kürze: Laser.

    allerdings: um wirklich optimal zu antworten, müsste man dein druckaufkommen wisssen.

    gruss
    discovery
     
  8. Rexis

    Rexis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2003
     
  9. Rexis

    Rexis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2003
    Also, was ich im Monat drucke ist sehr unterschiedlich. Stehen viele Hausarbeiten an, dann natürlich mehr. Ansonsten meist private Korrespondenz und einige Sachen für die Uni. Alles in allem: ca. 250-700 Seiten pro Monat.
     
  10. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Dann ist ein Laser mit Sicherheit günstiger. Zumindest bei den Betriebskosten. Im Anschaffungspreis sind die kleinen Tintenstrahler nicht zu toppen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen