8 spuren aufnehmen mit dem eMac

Diskutiere mit über: 8 spuren aufnehmen mit dem eMac im Digital Audio Forum

  1. moro

    moro Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    18.11.2004
    Folgendes Szenario:

    eMac, 1,25Ghz, 1,25GB Ram, Os X 10.3.9, Logic Express

    Ich würde nun gerne Schlagzeug aufnehmen. Zwei Varianten:

    1. Soundkarte mit 8 Eingängen, also 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen.

    Fragen: Macht das mit diesem Mac Sinn? Passt die Leistung? Nach welchen Soundkarten sollte ich mich da umschauen?

    2. Digitalaufnahmedingen mit 8 Eingängen, auf dem die Drums aufnehmen und anschliessend auf den Mac überspielen.

    Frage: Gibt es da was, wo ich die Spuren einfach und schnell per USB oder Firewire einzeln auf den Mac übertragen kann? Hatte nur mal eins ausgeliehen (Name vergessen) bei dem ich anschliessend die Spuren in Echtzeit überspielen musste und dann neu ausrichten musste (also dass die Spuren übereinander passen) um dann zu mischen.

    Frage 2: Gibt es da was, was ausserdem ein weiteres Mischpult davor (für Phantomspeisung etc) erspart?

    Danke schonmal für Eure Tipps :)
     
  2. Quaduser

    Quaduser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    13.01.2006
    Hallo,

    8 spuren muss selbst ein 1,25Ghz locker schaffen .. wenn die festplatte nicht zu lahm ist.

    Also du möchtest ein FW interface mit MicPreamps Phantomspeisung und mind 8 cha. Was darf es denn kosten und brauchst du es nur einmal, denn dann würde ich mir das an deiner stelle ausleihen, oder soll es eine Band im proberaum und bei auftritten begleiten und später noch im heimischen Studio?
     
  3. moro

    moro Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    18.11.2004
    also:

    8 spuren reichen mir locker. ansonsten richtig. meine geschriebene lösung 2 fänd ich auch ganz interessant...

    preis...tja...wo fangen denn die "brauchbaren" geräte an?

    es geht in erster linie darum, brauchbare demos von der band aufzunehmen, immer mal wieder, ohne zeitdruck zu hause.

    wir haben das schonmal wie folgt gemacht:

    drums mit 8spur digitalaufnahmedingen aufgenommen und spuren einzeln in den mac überspielt (wie oben beschrieben).

    dann bass per bass-pod und gitarren per guitarrig aufgenommen, gesang über ein relativ preisgünstiges kondensator mikrofon.

    alles dann in logic express abgemischt.

    ergebnis hier: http://www.baubetriebhansen.de -> media

    wir mussten uns eben das aufnahmedingen und mikros leihen und über kurz über lang hätte ich gern eine feste lösung zu hause, da ich der drummer bin und gern auch mal solo n paar sachen aufnehm...bisher immer mit programmierten drums, aber echt ist nunmal besser ;)
     
  4. moro

    moro Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    18.11.2004
  5. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    Registriert seit:
    14.11.2003
    der emac reicht dafür völlig aus.
    von dem korg würd ich abraten, weil es nur mit 16bit aufnimmt und da kommt man ganz schnell in den bereich des übersteuern und digitales übersteuern kingt nicht wirklich gut.
    da ist der eingang des emac besser.
    da ihr bestimmt ein mischer habt, würd ich eher zu einem audiointerface raten wie zb dem herkules fw-1612 oder wenns ein bisschen teuerer sein darf dem m-audio 1814.
    an die teile schließt ihr den di-out oder insert eueres mischpults an und geht dann in den rechner.
    ich halte das für preiswert und effizient.
    falls ihr kein pult habt, wären die firewire pulte von alesis oder mackie bestimmt interresant.
    übrigens, solche teile gibts teiweise zu mieten bzw. im fachhandel zum ausprobieren.
     
  6. moro

    moro Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    18.11.2004
    die beiden interfaces klingen doch schon ganz gut...

    wo liegen denn im groben die unterschiede, die den preis ausmachen?

    und die erwähnten firewire pulte...sind das dann kombilösungen (interface+pult) oder nur pult?

    und kannst du da auch bestimmte nennen die ich mir dann bei thomann mal anschauen kann?

    danke schonmal
     
  7. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    Registriert seit:
    14.11.2003
    das m-audio hat adat in/out damit kannst du von einem digitalpult 8 kanäle in den rechner schicken.
    bei den fw pulten handelt es sich um kombilösungen mit eingebauten interface. die können bis zu 18 kanäle in den rechner schicken und 2 kanäle wiedergeben. außerdem funktionieren sie auch als ganz normale mischpulte.
    bei usb pulten muss man ufpassen, weil die i.d.r. nur den stereomix in den rechner schicken.


    http://www.thomann.de/de/alesis_multimix_16_firewire.htm

    http://www.thomann.de/de/phonic_phhb24_fw_helix_board.htm

    http://www.thomann.de/de/phonic_phhb18fw_helix_board.htm

    http://www.thomann.de/de/alesis_io26.htm super preis/leistungs verhältniss, wenn du die adat i/o nutzen kannst
     
  8. moro

    moro Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    18.11.2004
    das PHONIC PHHB18FW HELIX BOARD sieht nach dem aus was ich suche...beim ALESIS IO|26 kann ich dir nicht ganz folgen. was bedeutet adat i/o? ;-) und wo liegen sonst die unterschiede?

    ansonsten nur nochmal zur sicherheit, damit ich das richtig verstanden habe:

    ich schliesse das phonic an den mac an, es wird wie eine soundkarte behandelt, ich kann die mikros direkt in das dingen stecken und kann dann direkt auf den mac 8 spuren gleichzeitig aufnehmen, richtig? kann man mit logic express eigentlich 8 spuren gleichzeitig aufnehmen? noch nie probiert...

    schonmal vielen dank.
     
  9. Westside

    Westside MacUser Mitglied

    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    50
    Registriert seit:
    07.02.2004
    Logic express nimmt bis zu 12 Spuren gleichzeitig auf (das ist eine der bedeutendsten Einschränkungrn zu Logic Pro) Würde dir dringend zu einer externen Firewireplatte raten :) Die Adat - Schnittstelle wurde seinerzeit von Alesis mit der Entwicklung der ersten Digitalrekorder eingeführt, sie transportiert je nach Samplerate 8 oder mehr Audiokanäle über ein optisches Kabel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2006
  10. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    Registriert seit:
    14.11.2003
    das phonic 18fw kann (laut beschreibung) 16 kanäle gleichzeitig in den emac schicken.
    adat i/o ist eine digitale schnittstelle mit der du mit z.b digitalem pult 16 kanäle in den rechner schicken kannst. das alesis 26 i/o ist das, mit abstand, billigste fw inerface, das so viele kanäle kann. mit dem teil und nem digital pult kannst du z.b bei einem livemitschnitt 26 spuren aufnehmen und das sollte für die meisten sachen reichen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche