233Mhz Laptop Festplatte voll, wie formatieren?

Diskutiere mit über: 233Mhz Laptop Festplatte voll, wie formatieren? im Linux auf dem Mac Forum

  1. salvadore

    salvadore Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.12.2004
    Hey Ich habe ein Problem
    Hab auf einem alten 233 Mhz 32 Mbram 2 Gb Festplatten Gericom Laptop Suse 7.1 installiert. Irgendwie ist es mir gelungen die Festplattenkapzität zu 99% auszunützen.
    jetzt kann ich nicht in die Graphische oberfläche (kde) um die festplatte zu formatieren und in der console weiß ich nicht wie es funktioniert.
    Wenn ich die bootdiskette reingebe um es in der install zu formatieren, gibt er mir nur eine fehlermeldung, dass das installationssystem nicht aufgerufen werden kann

    kann mir bitte wer helfen?
    würd einfach nur gern die ganze Festplatte wieder formatieren dass sie leer ist und ich wieder (dieses mal richtig) suse aufsetzen kann.
    danke
    salva :cool: :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2005
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Von CD Booten?
     
  3. salvadore

    salvadore Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.12.2004
    geht

    das geht nicht von cd booten, ...
    darum habe ich ja auch bootdiskette erstellen müssen
    aber sobald er von der bootdiskette bootet und in die install will macht er mir fehlermeldung (wahrscheinlich weil festplatte voll ist) :)
     
  4. haeckmac

    haeckmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    05.06.2005
    Hi Salvadore,

    ich würde auf dem System kein Suse drauf machen. Erstens mag ich Suse persönlich nicht und zwar wie du schon mitbekommen hast weil ihr standard Software Paket einfach zu umfangreich ist f. den unbedarften Anwender. Zweites spielt Suse sein Komfort eigentlich nur im Zusammenhang mit KDE aus und KDE halte ich bei diesem "etwas" ;) schwachen System für übertrieben. Ich empfehle dir entweder eine Debian Installation, wo du dich allerdings je nach Wissensstand etwas einlesen/arbeiten musst, oder allernativ Mini Linux Distributionen wie DSL (Damm Small Linux). Diese z.b. DSL braucht nur ca 50 MB.
    Beides sowohl DSL als auch Debian lassen sich von Diskette installieren und besorgen sich die restlichen Pakete dann per Netzwerk.

    Links:
    http://www.damnsmalllinux.org
    http://www.damnsmalllinux.org/talk/node/66

    Edit:
    Achso Formatieren von der konsole aus mit "mk[DATEISYSTEM]fs", also da du vermutlich ext2 verwendet hast wäre das dann "mke2fs" für Reiser "mkreiserfs" usw. Partitionstabelle ändern/schreiben ist mit "cfdisk"
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2005
  5. salvadore

    salvadore Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.12.2004
    @ hackmac

    das mit dem dslinux ist ne gute idee.
    ich bräuchte den laptop sowieso nur für word und excel (studium).
    einen windows rechner lass ich nicht mehr in mein haus also bleibt nurmehr die billigste alternative wenn man sich kien ibook kaufen kann
    --> linux :)
    gibt es nicht einfach einen befehl, der die ganz festplatte einfach formatiert oder löscht?
    hab das mke2fs ausprobiert, aber dazu muss ich ja noch mehrere pramater eingeben, nur kenn ich mich da nicht wirklich aus, (noch nicht lol)
    gibts da nicht einfach einen standard befehl der alles löscht, dass die festplatte wieder ganz leer ist?
    ich nehme nicht an gel?
    lg
    salva
     
  6. pc-bastler

    pc-bastler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.486
    Zustimmungen:
    117
    Registriert seit:
    15.06.2005
    Dann hast du aber ein noch größeres Problem... weil Word und Excel unter Linux laufen zu lassen ist schon ein ganzes Stück Konfigurationsarbeit... und ganz ehrlich, wenn du nichtmal die Befehle zum formatieren auf der Platte findest, dann könnte dies glatt ein hoffnungsloses Unterfangen werden.

    Im übrigen, ich bin mir da nichtmal so sicher, ob sich ein gemountetes root-filesystem so einfach formatieren lässt???
     
  7. haeckmac

    haeckmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    05.06.2005
    hi,
    nun am einfachsten für dich ist es vielleicht wenn du einfach die ganze Partition platt machst. Vorsicht das folgende löscht auf dem System installierte andere BS! :) Ich gehe davon aus das du von einer Boot/Install Diskette gebootet hast.
    Ich nehme an die HDD ist eine IDE und sicher Master und die Einzige im Laptop.
    Nun dann sollte "cfdisk /dev/hda" reichen. Du kommst dann zu einem Menugesteuerten Programm wo du, ähnlich fdisk unter win/dos, Partitionen Löschen und anlegen kannst. Lösche einfach alle Partitionen und vergiss nicht die Änderungen zu schreiben in dem du am Ende den Menüpunkt write/schreiben wählst. Nach einem Neustart ist die Platte dann "leer". Word und Excel nun ja spontan fällt mir da eben OpenOffice ein allerdings kann das arbeiten mit OpenOffice mit 32 MB sehr träge werden, wenn es denn überhaupt geht, hab es noch nicht versucht. Einfache Textverarbeitung sollte kein Problem darstellen da bringt DSL auch ein schnelles schlankes Prorgamm mit. Auf wirkliches Excel + Word würde ich verzichten wenn es geht (Aufwendig und auf dem System sicher nicht schneller als OpenOffice)
    Ich würde nach Möglichkeit RAM nachrüsten das wird den gefühlten Speed schon sehr erhöhen. Die Festplatte wird i.d.R. so Partitioniert das man eine Partition für das Wurzelverzeichnis /, eine für /home/ und unbedingt eine SWAP Partition vielleicht so um die 100 MB.
    Besitzt der Laptop überhaupt ein LAN-Anschluss bzw. du möglichst einen DSL-Anschluss?

    gruss haeckmac
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2005
  8. NiLS-Da-BuBi

    NiLS-Da-BuBi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    27.11.2003
    SuSE? Starte mal YAST... das ist so die Schaltzentrale im SuSE Bereich - da kann man auch Festplatten einrichten bzw. vernichten.
     
  9. haeckmac

    haeckmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    05.06.2005
    @Nils
    Stimmt YAST gibt es ja auch als Ncurses version f. die Kommandozeile.
    Aber "cfdisk /dev/hda" ist nun auch nicht viel schwerer. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - 233Mhz Laptop Festplatte Forum Datum
Linux als VM für Mac / externe Festplatte Linux auf dem Mac 22.11.2016
[LÖSUNG] Ubuntu und OSX auf der Festplatte: SnowLeo-Update nicht möglich. Linux auf dem Mac 14.09.2009
Linux auf externer Festplatte installieren Linux auf dem Mac 15.07.2009
externe Festplatte mountet nicht mehr korrekt durch Ubuntu Linux auf dem Mac 22.06.2008
Ubuntu auf usb Festplatte am MBP installieren Linux auf dem Mac 25.01.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche